Dienstag, 7. August 2018

Was gäbe ich jetzt für einen

P O O L  !
38° heiß soll es heute werden !!!
 Damals, vor langer, langer Zeit hatte ich einen Pool -
nur ein Butler, der mir mit einem der Palmenwedel kühle Luft
zu wedelt, der fehlte ;o)).

  
Die Fotos sind ebenfalls im August entstanden, allerdings vor etwa fünf-
unddreißig Jahren. Meine Güte, wie die Zeit vergangen ist ! Ich kann mich
noch genau an diesen Tag erinnern - wie an so vieles andere auch.
Es war eine schöne Zeit, eine sehr schöne Zeit, in der das Leben so
abwechslungsreich und kein Tag wie der andere war.
Ich erinnere mich so oft und gerne an diese Zeit, weil ich diese Zeit so
intensiv erlebt habe.
 

  
Wenn sich jeder Tag bis spät in die Nacht draußen abspielt -
in dieser wundervollen, unvergleichlichen Natur, dann ist es
wirklich, als würde man im Paradies leben.
 
Ein Freund aus Berlin hat es in einem seiner Briefe
so wunderbar beschrieben:
 
"Wir alle gehen unseren Weg.
Wir in Berlin über Asphalt durch eine Steinlandschaft.
Du über weißen Sand am türkisfarbenen Meer
auf einer Insel, wo Gott seine schönsten Einfälle hatte".
 
Ja, dass ich dort leben durfte, betrachte ich noch heute als ein Geschenk.
Ein großes Geschenk, für das ich unendlich dankbar bin.
 
Leben möchte ich dort heute allerdings nicht mehr, denn es ist wie
überall auf der Welt, wo Touristen einfallen - sie zerstören
die Natur in höchstem Maße und hinterlassen einen Schaden,
der nicht wieder gut zu machen ist.
Mal ganz abgesehen davon, dass sich durch die Touristen
auch die Einheimischen verändert haben und es auch auf
diesen kleinen karibischen Inseln inzwischen nur noch um
Geld und Profit geht. Alle wollen ihren Anteil !
Das hat diese Inseln und das Leben auf diesen kleinen Eilands
drastisch verändert - und zwar sehr zum Nachteil.
Das ist so schade !!!
 
 
Mit den Füßen über weißen Sand - ab und zu in die Wellen
eintauchen - hach, das wäre bei der jetzigen Hitze auch
nicht zu verachten ;o)))
 
Was bleibt ?
Träumen - und die Hoffnung auf eine baldige Abkühlung von oben ;o).
Aber bitte, bitte ohne die bereits angedrohten Unwetter :o(.
Ein schöner, gleichbleibender, ergiebiger Landregen reicht völlig aus.
Und - inzwischen ein kühles Fußbad nehmen :o)).
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
  

Kommentare:

  1. Ja, man darf ruhig mal in Erinnerungen schwelgen und die schöne Momente hervorholen. Jedenfalls hast Du eine gute Figur gemacht.
    Ein lieber Gruß, Klärchen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Klärchen, dank für deinen Besuch und deine netten Worte.
    Ich bin der Meinung, man muss sogar ab und zu mal in Erinnerungen schwelgen, denn das war und ist unser Leben, auf das wir zurückblicken. Erinnerungen sind so wertvoll, weil sie unser jetziges Leben bereichern und wir beim Rückblick auf unser Leben viel lernen können !
    Auch die weniger schönen Momente sind erinnerungswürdig, weil es genau die Momente sind, die uns zum Nachdenken anregen.
    Danke bzgl. der Figur. Du wirst es nicht glauben, aber die Figur konnte ich bis zum sechzigsten Lebensjahr so halten :o). Das hat sich erst in den letzten zehn Jahren geändert. Im Alter ist eben nicht mehr so, wie es einmal war :o).
    Hab einen angenehmen Sommertag, sei herzlich gegrüßt und lass es dir gut gehen !
    Alles Liebe
    Laura

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieser Webseite, die von Google zur Verfügung gestellt wird, erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten auf dem Google- Server einverstanden.