Montag, 23. Juli 2018

Sie wollen es bunt


Es ist ihnen scheinbar noch nicht bunt genug, denn sie gehen auf die Straße
und wollen es noch bunter - je bunter desto besser.

Bunt ist schön - bunte Farben machen fröhlich

Zehntausende Bayern und nicht nur die Bayern stimmen damit der Flüchtlings-
politik ihrer Richtlinien-Regierungsexpertin zu. Alle, die unsere Regierungs-
experten gewählt haben und wieder wählen würden, unterstützen diese Politik.
Tja, dann kann man nur sagen - macht einfach weiter so - in Afrika leben über
eine Milliarde Menschen, die kommen bestimmt alle gerne nach Europa und
in unser Land. Auf diese Weise wird auch das Geschäft der Schlepper weiter
florieren und immer mehr Menschen werden im Mittelmeer ertrinken.

Was ich jedoch gar nicht so recht verstehe an der Politik dieser Richtlinien
Regierungsexpertin, ist einerseits ihre Forderung nach dem Schutz der
Außengrenzen, dem Italien jetzt gerecht wird, sie andererseits aber kundtut,
dass man vor dem Leid und der Not dieser Menschen die Augen nicht
verschließen dürfe. Was genau will diese Frau eigentlich? Warum fühlt
ausgerechnet sie sich für das Leid und die Not der Menschen in Afrika
verantwortlich, derweil sie das Wohl des eigenen Volkes im eigenen Land,
überhaupt nicht interessiert.
Die Schotten in Italien sind jetzt zwar dicht, aber ihr könnt euch trotzdem auf
den Weg machen, liebe Afrikaner. Und solltet ihr es über das Meer bis an die
Grenze ins gelobte Land schaffen und das berühmte Zauberwort kennen,
dann wird unsere Richtlinien-Expertin die Augen nicht verschließen und euch
selbstverständlich alle mit einem freundlichen Gesicht Einlass gewähren.
Wer fordert hier eigentlich das Leid und die Not dieser Menschen heraus ?
Menschen, die in diesem Land oder in Europa aufgrund ihrer mangelnden
Sprachkenntnisse und Ausbildung, keine Perspektive und kaum eine Chance
auf dem Arbeitsmarkt haben werden ?

Wenn es also denen, die schon länger hier leben, noch nicht bunt genug ist,
und denen die sich nicht zu Wort melden und somit die Politik der Richtlinien-
Regierungsexpertin stillschweigend unterstützen, dann dürfen wir uns alle in
Zukunft über die veränderten Zustände im Land, nicht wundern.

Zitat unser Richtlinien-Expertin im diesjährigen Sommerinterview:
"Wir leben in spannenden Zeiten, das finde ich faszinierend."

Also spannend finde ich allenfalls Horror- oder Kriminalfilme, auf deren
Ausgang man regelrecht hin fiebert. Die heutige Zeit finde ich persönlich
eher sehr besorgniserregend. Auch kann ich den diversen Kriegen, der
Terrorgefahr, dem Klimawandel, der Umwelt- und Meeresverschmutzung,
den Unwetterkatastrophen und vielen anderen Problemen in diesem Land
und der Welt, nichts faszinierendes abgewinnen.
Vielleicht ist es für sie spannend, zu beobachten, wie sich halb Afrika über
das Meer zu uns auf den Weg macht und zugleich faszinierend, wie viele
Menschen es letztendlich tatsächlich schaffen, unser Land zu erreichen.
Vielleicht sind Terror und Kriege für sie spannend - für mich ist es Horror !
Vielleicht ist es für sie spannend zu beobachten, wie die Meere zugemüllt
werden, die Unwetter - aufgrund des Klimawandels - immer größere Aus-
maße annehmen und verheerende Schäden anrichten.
Für mich sind das Katastrophen, an denen ich nichts faszinierendes
erkennen kann.
Für sie sind es spannend Zeiten, die sie faszinieren.
Spannend zu beobachten, wohin das alles mal führen wird ?
Und faszinierend wie das alles mal endet ?
Sie ist eben eine wahre Richtlinien-Expertin !

Bunt ist die Welt, aber noch bunter sei unser Land !
Am vergangenen Wochenende demonstrierten Zehntausende in München
für ein buntes Bayern !
Auf geht's ! Holladiho !



Aber bitte nicht meckern, wenn es dann zu bunt wird !


Nachtrag 24.07.2018:
Lt. Spiegel-online nimmt Italien nun doch wieder Flüchtlinge der
EU-Marinemission "Sophia" auf.
Das gab der italienische Außenminister Milanesi nach einem Treffen
mit Heiko Maas bekannt.
Das fragt man sich, in wessen Auftrag Maas da wohl gehandelt hat.
Wer mag da wohl Druck ausgeübt haben ?
Also mir fällt da tatsächlich auf Anhieb jemand ein !
 
~*~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Foto/Grafik: Pixabay

Kommentare:

  1. Hallo liebe Laura, ich weile wieder unter euch.
    Der Umzug ist geschafft und ich bin wieder in Wassenberg.
    Die Politiker verstehe ich bisweilen auch nicht mehr und kann nur mit dem Kopf schütteln.


    Wunsche dir eine schöne Woche und grüße herzlich.
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Angelika, hab' dich schon vermisst und freue, wieder von dir zu hören.
      Schön, dass du den Umzug hinter dich gebracht und nun wieder in Wassenberg bist. Da kennst du dich aus, da bist zu Hause. Freue mich für dich und hoffe, dass du sich schnell in deiner neuen Wohnung einlebst.

      Eigentlich will ich mich gar nicht mehr mit Politik beschäftigen, weil es sich nicht lohnt. Es geht mir mehr um unser Land, unsere Heimat. Da regt mich diese unfähige Regierung schon sehr auf. Kann halt nicht anders ;o).

      Auch ich wünsche dir eine schöne Woche und sende liebe Grüße zu dir. Hoffe es geht die gut !
      Liebe Grüße für dich sendet dir
      Laura, die jetzt Feierabend macht und bei einem Gläschen Wein die Beine hochlegt.

      Löschen
  2. Hallo Laura,
    ja, ja die Bunten, nun auch noch in Bayern, naja München ist auch überlaufen von Fremdlingen und Preußen für - aus bajuwarischer Sicht. Die Städter ticken oft eh noch bekloppter wie oft dem Land. Wenn
    ich schon das "Pseudo-christliche-Gesäusle" höre, einfach dumm und unwissend gewöhnlich was die
    Leute da von sich geben. Wo steht denn in der Bibel, daß ein Volk sich selbst aufgeben soll und seine
    Glaubensfeinde bzw. Eroberer ins eigene Land einlassen sollen. Das sind alles verwirrte Menschen,
    bis zur Kirchenleitung / Oberen - wenn ich schon die zwei Kreuzleugner sehe und höre. (Bedford-Strohm und den Marx) geht mir die Galle über. Da wir jetzt beide Rentner sind (Frau Gemahlin und ich)haben wir ja keine Zwangskirchensteuerabzüge mehr und freiwilliges Kirchengeld zahlen wir an solche Pharisäer und Heuchler nicht. Die können froh sein, daß wir bislang noch nicht aus der Kirche
    ausgetreten sind. Genauso spenden wir nichts mehr an all diese Invasorenfördervereine wie Caritas
    Und wie sie alle heißen.
    Dieses Schlafmichelvolk topt noch Thilo Sarrazin "Deutschland schafft sich ab" - in den Auswüchsen und in der Schnelligkeit.
    VG
    Oskar

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, lieber Oskar, danke für deinen Besuch und deine Zeilen, denen ich mal wieder ausdrücklich zustimmen kann. Die Namen Bedford-Strohm und Marx, aber auch Käsmann lösen bei mir nur Kopfschütteln aus. Absolut scheinheilig, diese Personen !Aus der Kirche bin ich schon vor über dreißig Jahren ausgetreten und habe es keinen Tag bereut.
    Ich verstehe die Menschen in diesem Land nicht mehr. Man nehme nur mal die derzeit geführte Debatte über den
    fußballspielenden Erdowahn-Fan und das berühmt-berüchtigte Foto. Das hat das Problem mit der Integration der Türken mal wieder in den Vordergrund gerückt. Neulich las ich, dass ein Deutscher sich mit einem Türken unterhielt und dieser, obwohl er schon seit über dreißig Jahren in D lebt, kaum deutsch sprechen konnte.
    Deshalb fragte er ihn, warum er denn die deutsche Sprache nicht lernen wolle. Die Antwort sinngemäß: Lerne du lieber türkisch, denn wir werden dieses Land eines Tages sowieso übernehmen.
    Das muss man sich mal vorstellen ! So viel also zu deren Integration. Das ist einfach unglaublich ! Wahrscheinlich denken tatsächlich viele so.
    Angesichts solcher Sprüche, wie kann Integration und das Zusammenleben in diesem Land überhaupt jemals funktionieren ?
    Ja, dieses Land bricht völlig auseinander. Es ist so schade um dieses einst so schöne Land !

    Hab einen guten Abend mit deiner Frau Gemahlin und lass es dir gut gehen - wer weiß, wie lange das noch möglich ist ! Jetzt könnt ihr ja viel gemeinsam unternehmen :o) !
    Liebe Grüße von
    Laura, die gleich wieder den Garten wässern muss, obwohl es auch jetzt noch ziemlich heiß ist.
    Es blieb allerdings bei 30° und nicht wie vorhersagt bei 35° :o)

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieser Webseite, die von Google zur Verfügung gestellt wird, erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten auf dem Google- Server einverstanden.