Dienstag, 17. Juli 2018

Die ewigen Gedanken des Himmels

An die Wolken
 
  
 
Und immer wieder,
wenn ich mich müde gesehn
an der Menschen Gesichtern,
so vielen Spiegeln
unendlicher Torheit,
hob ich das Aug
über die Häuser und Bäume
empor zu euch,
ihr ewigen Gedanken des Himmels.
Christian Morgenstern
 
 
 
 
~*~
 
 
 
 
Wie gut ich das nachvollziehen und verstehen kann,
denn:
 
Wie vielen Menschen begegnet man im Leben,
die viel reden, aber nicht wirklich etwas zu sagen haben.
 
Und wie wenig Menschen begegnet man,
die wenig reden, aber viel zu sagen haben.
 
 
 
 
Menschen, die gerne viel reden,
können die Stille nicht hören.
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
 


Kommentare:

  1. in unsere hektischen lauten Zeit, ist stille unendlich kostbar

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. Die Stille in der Stille wahrnehmen, das ist eine Kostbarkeit,l.G. Klärchen

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieser Webseite, die von Google zur Verfügung gestellt wird, erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten auf dem Google- Server einverstanden.