Dienstag, 23. Januar 2018

Gut und gerne

 
sollen wir deutschen BürgerIinnen angeblich in diesem Land leben,
so wurde es uns von unserer tollen Regierung eingeredet.
Wenn ich so lese und höre, was wirklich in diesem Land los ist, dann frage
ich mich immer wieder, wie die Regierenden unter der Führung von
unserer Bundeskanzlerin zu einer solchen Feststellung kommen.
 
Schloss Benrath im Winter
 
Die Wirklichkeit zeigt doch ein ganz anderes Bild. Die meisten Mitbürger
und Mitbürgerinnen, sind da inzwischen ganz anderer Meinung und
fühlen sich von der Regierung und den Medien belogen und betrogen.
"Wir schaffen das", hieß es immer wieder. Inzwischen steht fest,
nein, "wir" schaffen es nicht und Frau Merkel samt ihren Anhängern
schon gar nicht. Sie hat sich doch nie darum gekümmert, was mit den
vielen "Schutzbedürftigen" nach deren Einreise in unser Land geschieht.
 
Unsummen sind bereitgestellt worden und werden auch weiterhin bereit-
gestellt, damit es den "Schutzbedürftigen" gut geht. Als Dank dafür
benehmen sich viele von diesen jungen Männern, wie man es nur aus
schlechten Filmen kennt. Dafür müssen wir Bürger und Bürgerinnen
in unserem täglich Leben Einschränkungen hinnehmen, unsere
Freiheit und Meinungsfreiheit opfern ! Geht's eigentlich noch !
 
Diese Unsummen werden von unseren Steuergeldern bereitsgestellt,
die eigentlich für dringend notwendige Maßnahmen eingesetzt werden
müssten, z.B. für fehlende Wohnungen, Sanierung der Schulen und
Infrastruktur, es fehlen zigtausende Jusitz-Beamte, es herrscht akuter
Lehrermangel, Polizeibeamte fehlen, Ärzte und Pflegekräfte, die marode
Bundeswehr ist nicht funktionstüchtig usw., usw. Die Liste ließe sich
beliebig fortsetzen. Stattdessen sehen wir uns jetzt zunehmender
Gewaltbrutalität ausgesetzt. Insbesondere wir Frauen sind in unserer
Freiheit massiv eingeschränkt.
 
Alle Probleme im Land aufzuzählen, um die sich dringendst gekümmert
werden müsste, würde Stunden in Anspruch nehmen.
Was haben die Regierenden eigentlich in den letzten zwölf Jahren und
insbesondere in den vergangenen zwei Jahren geleistet ?
Eine Fehlentscheidung nach der anderen !
Mal abgesehen von all diesen Mängeln, herrschen in diesem Land Zustände,
die, wenn sich nicht bald etwas ganz drastisch ändert, in einer Katastrophe
enden werden. Die Stimmung im Land hat jetzt schon einen Tiefpunkt erreicht.
Das liegt aber nicht an den Bürgern und Bürgerinnen, sondern einzig und
alleine an unseren Regierenden, allen voran an A. Merkel mit ihrer
verantwortungslosen Fehlentscheidung im Sept. 2015.
Die Folgen dieser eigenmächtigen Entscheidung kann man inzwischen
tagtäglich nachlesen, auch wenn einige Medien die brutalen Gewalttaten,
immer noch als Einzelfälle darstellen und viele unerträgliche Tatsachen
verharmlosen.
Eine Bereicherung ?
Eine Veränderung, über die man sich wie Frau Göring-Eckardt
freuen sollte ?
 
Wer der Wahrheit und den Tatsachen nicht ins Auge sehen will,
stürzt eben blindlings ins Verderben.
 
Mir ist absolut unverständlich, dass A. Merkel immer noch in jede Kamera
lächelt. Ihr sind weder Schuldgefühle anzusehen noch zeigt sie sich einsichtig.
Sie kann nicht erkennen, was sie hätte anders machen müssen, sagt sie,
obwohl sie diesem Land enormen Schaden zugefügt hat.
Sie führt dieses Land geradewegs in ein Chaos und die Sozialkassen in
den finanziellen Ruin, ist aber zu keiner Kurskorrektur ihrer verfehlten
Politik bereit. Nein, sie macht einfach unbekümmert weiter, wie bisher.
Irgendwie scheint sie in einem Wolkenkuckucks-Elfenbeinturm zu leben
und den Bezug zur Realität völlig verloren zu haben.
Ihre total verfehlte Politik wird Unsummen verschlingen, an denen
noch Generationen nach uns schwer zu knabbern haben werden, aber
nicht nur daran, auch das Leben in diesem Land wird von Tag zu Tag,
von Jahr zu Jahr immer lebensbedrohlicher.
 Schutzbedürftige, junge Männer sehen es als völlig normal an, im Falle
des kleinsten Konfliktes, zum Messer zu greifen. Das sind schon lange
keine Einzelfälle mehr. Diese Wahrheiten und Tatsachen gehören,
dank Frau Merkel, inzwischen zum Alltag in diesem Land.
 
 
Benrath Mitte im Winter - Heimat vor vielen Jahren
 
 
Frieden und Freiheit, Lebensqualität und Werte,
Traditionen und Liebgewonnenes,
Rechtsstaat und Sicherheit werden verlorengehen und
aus der Liebe zur Heimat,
in der wir Bürger und Bürgerinnen
einst gut und gerne gelebt haben,
werden Unmut und Trauer entstehen.
Wie könnte man sich über diese Veränderung,
ja den Verlust unserer Heimat wie wir sie kennen,
das Land, das unsere Eltern und Großeltern
wieder aufgebaut haben, freuen ?
Und nun stehen uns höchstwahrscheinlich noch einmal
weitere vier Jahre mit dieser unsäglichen Regierung bevor!
Mögen die SPD-Mitglieder und die Jusos das bitte noch
zu verhindern wissen !
Ob ein kollektives Wunschdenken evtl. hilft ?
Einen Versuch wäre es wert !
Wir schaffen das !


~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
 

Kommentare:

  1. Ich bin dabei beim kollektiven Wunschdenken und hoffe auch noch, dass wir es irgenwie noch schaffen, dass man sich in unserer Heimat wieder wohl und sicher fühlen kann - derzeit ist das leider nicht der Fall. Wann wird unser Regierung endlich weichen?????

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. Ja liebe Laura, in unserem Land gibt es viele, viele Baustellen, und ich frage mich, welche Regierung das in den Griff kriegen soll. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht mehr.
    Wir hinterlassen den nächsten Generationen ein Land, wie es nicht sein sollte.

    Liebe Grüße eine nachdenkliche Angelika


    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieser Webseite, die von Google zur Verfügung gestellt wird, erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten auf dem Google- Server einverstanden.