Montag, 1. Juli 2019

Schönheit vergeht nicht,

sie verändert sich nur, sowohl bei uns Menschen,
als auch bei meinen geliebten Rosen.
 
 
Standen sie vor nicht allzu langer Zeit noch in voller Blüte und Schönheit,
so zehrt nun das Alter an ihren Blütenblättern. Aber nicht nur das Alter macht
ihnen zu schaffen, nein, es ist wie bei uns Menschen, die momentane Hitze.
Sie trocknen regelrecht aus, obwohl sie gewässert werden.
Es ist die trockene Luft und es sind die heißen Sonnenstrahlen, die ihren
Blütenblättern die Feuchtigkeit entziehen.

 
Andere, die sich über ein halbschattiges Wohlfühl-Gartenplätzchen freuen
können, befinden sich dagegen in der besten Blütezeit ihres Daseins.

 
Wie mögen Rosen sich fühlen, wenn die Kraft nachlässt, wenn sich ihre Blütezeit
dem Ende nähert und sie all ihre zarten Blütenblätter verlieren ?
 
 
Ihre ausgedörrten Blütenblätter fallen in dieser trocknen Luft nicht ab,
sie haben sich nur verändert und sehen jetzt aus, als wären sie aus Seide.
Irgendwie auch wunderschön. Sie wirken dadurch noch zarter und
zerbrechlicher. Ich habe sie ganz vorsichtig abgeschnitten und sie an ein
ruhiges Plätzchen gelegt, wo ich sie weiter bewundern kann.
 
 
Anders, die frische Blüte der Eden85 Rose. Sie ist gerade dabei ihre ganze
Schönheit zu entfalten. Sie hat eventuell etwas mehr Glück, denn in dieser
Woche soll es mit den Temperaturen wieder etwas abwärts gehen.
 
 
 Auch sie ein Opfer der trockenen Luft. Ihrer Schönheit tut das keinen Abbruch.
 
 
Zwei Grazien, die ihr Leben noch vor sich haben.

 
Trotz aller Wetterkapriolen, Unwetter, Starkregen, Hagel, Sturm, Hitze und
Trockenheit, sie halten durch und blühen in diesem Jahr schöner denn je.
Ihre grünen Blätter sind gesund. Sie zeigen weder Anzeichen von Mehltau
oder Rostflecken. Das extrem wechselnde Wetter scheint ihnen - im Gegen-
satz zu vielen Menschen - nichts anhaben zu können.

 
Sie bereiten uns auch in diesem Jahr wieder sehr viel Freude.
 
 
Der Sommer ist überhaupt recht angenehm. Es ist zwar heiß, aber nicht so
schwül, wenn auch - wie in den Nachrichten zu hören war - die Trockenheit
ein Problem für die Trinkwasserversorgung darstellt.

 
Sollte der Sommer so extrem trocken werden, wie der im vergangenen Jahr,
dann werden die Probleme noch zunehmen. Aber davon wollen wir uns die
derzeit schönen Sommertage und Nächte nicht verderben lassen. Schlafen
lässt es sich auch wieder gut, was besonders wohltuend ist. 
 
Die angekündigten Tageshöchsttemperaturen für unsere Region sind bisher
nur einmal erreicht worden. Auch gestern schaffte es das Barometer "nur"
bis auf 28 Grad. Doch die Sonne brennt bei der niedrigen Luftfeuchtigkeit,
die in den vergangenen Tag teilweise nur um die 30% lag.
 
 
Jetzt beginnen die Hortensien zu blühen - auch eine Augenweide.
Sie benötigen allerdings viel Wasser. Daher hoffe ich, dass von Westen oder
Osten - eigentlich egal woher - bald ein paar dicke, fette, graue Regenwolken
 (ohne Gewitter oder Unwetter) herbeirauschen, die uns ein paar ausgiebige
Schauer bescheren. Die Regentonne ist fast leer und müsste dringend
aufgefüllt werden.
 
~*~
 
Wer in seinem INNEREN geordnet und wohlbestellt ist,
der kümmert sich nicht um das sonderbare und verkehrte
TREIBEN der Menschen.
Nur soweit wird der Mensch gehindert und zerstreut,
als er von den DINGEN in sich aufnimmt.
Thomas von Kempen
 
~*~
 
Sich eine solche Erkenntnis bewusst zu machen, tut gut,
zumal das sonderbare und verkehrte Treiben der Menschen
absolut nicht zu verstehen ist.
Mir fehlen inzwischen auch die Worte für dieses unsägliche
und verwirrte Treiben der Menschen.
Sollen sie alle machen was sie wollen,
es kümmert mich nicht mehr.
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 


Kommentare:

  1. Rosen sind immer fotogen :-) Deine Fotos beweisen das. Ich mag die angetrockneten Blüten auch gerne. Sie haben ihren eigenen Charme. Oft lege ich die welken Blütenblätter einfach in eine Schale und lasse sei vor sich hinduften. Leider hat sich mein Problem mit dem Rosenrost auch dieses Jahr gezeigt. Auch wenn sich anfangs das Blattwerk bester Gesundheit erfreute - Quasi über Nacht alles voller schwarzer Flecken. Ich schneide jetzt konsequent alles runter; mit etwas Bedauern denn ich mal die Rosen gerne etwas höher. Unser Regentonnen sind schon lange leer. Die Weide sieht aus wie eine Wüstenlandschaft. Heu haben wir auch noch nicht. Alles Sachen, die es mir schwer machen, mich mit dem Sommer anzufreunden - so schön es auch ist, abends noch ein Weilchen bei angenehmen Temperaturen draußen sitzen zu können.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fotogen, wie alle Schönheiten !Z.B. wie deine Pinkys ;o).
      Rosen in eine Schale zu legen ist eine gute Idee. Das werde ich nun auch mal ausprobieren.
      Bei den Rostflecken handelt es sich um einen Pilz, daher müssen die Blätter entfernt werden. Eine meiner Kübelrosen zeigte ebenfalls über Nacht gelbe Blätter, was wohl auf mangelnde Dünung zurückzuführen ist. Allerdings habe ich alle Rosen zur gleichen Zeit mit speziellem Rosendünger behandelt. Ich denke, es liegt viel am Wetter, denn ist es zu feucht, faulen die Knospen bevor sie sich hin und es entsteht dieser Pilz.
      Auf jeden Fall hilft es die Rosen zuerst im Herbst um 1/3 zu kürzen und dann im Frühjahr bis über das dritte Auge runterzuschneiden. Sie wachsen danach viel dichter. Sie treiben sogar von unten nach und auch wieder genau so hoch. Ich habe das in diesem Frühjahr konsequent durchgezogen und siehe da, der Dank ist eine üppige Blüte.
      Man sollte das erst bei Rosen in Angriff nehmen, die älter als zwei Jahre sind.

      Ich empfinde das mit dem Sommer inzwischen genau wie du. Es ist einfach zu heiß und vor allem zu trocken. Der Garten leidet sehr, aber auch die freilebenden Tiere tun mir leid. Ich sehe, wie sehr die Vögelchen hier Wasser zu sich nehmen und auch darin baden.
      Hier im Wald ist es noch recht angenehm, weil recht schattig, aber ich kann mir vorstellen, dass das bei euch auf dem flachen Land ein ziemliches Problem darstellt. Gestern war es bei den gemäßigten Temperaturen so schön - wie die Sommer in meiner Kindheit - mit einem leichten Wind und weißen Wölkchen am Himmel. Warum kann das im Sommer nicht einfach immer so sein ? ;o(.
      Hoffen wir also auf baldigen Regen, der eurer Weide und der Regentonne das nötige Nass beschwert und uns allen ein wenig Abkühlung, liebe Christiane.

      Hab einen schönen Tag und sei herzlich gegrüßt von
      Laura, die sich wieder sehr über deine Zeilen freut - danke !

      Löschen
    2. Die verpilzten Blätter absammeln - das habe ich auch schon halbherzig in Angriff genommen. Leider ist das bei den großen Kletterrosen gar nicht möglich. Wie die Rosen dem Rost und meinen Rückschneideaktionen trotzen ist beachtlich. Eine ganz wunderbare rote Rose (Munstead Wood), verpilzt, von den Malern achtlos zertreten, von mir bis auf drei Triebe zurückgekürzt und umgesetzt treibt wieder aus!. Ich freu mich :-)
      LG Christiane

      Löschen
    3. Das freut mich auch sehr, liebe Christiane. Rosen sind zwar sehr anspruchsvoll, allerdings auch sehr robust. Ich staune immer wieder, dass ein alter, kurzgeschnittener, vertrockneten Rosenstamm neu austreibt. Das ist ein kleines Wunder.
      Auf der anderen Seite ist es traurig mit anzusehen, wie sie leiden, wenn sie vom Pilz befallen werden. Da es dem Wetter geschuldet ist, lohnt es sich tatsächlich oft auch nicht, dann ist es besser, sie im Frühjahr stark zurückzuschneiden. Das habe ich selbst bei den Kletterrosen so gehandhabt.

      Deine Munstead Wood ist eine besondere Schönheit - habe Fotos im Netz gefunden :o). Männer !!! sag ich da nur.

      Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück und viel Freude mit deinen Rosenkindern.
      Hab noch eine gute Woche ! Zum Wochenende hin soll uns ja endlich mal wieder etwas mehr Wärme und Sonne beschert werden.

      Liebe Grüße von
      Laura, die sich heute einiges im Garten vorgenommen hat. Dafür ist das Wetter ideal :o).

      Löschen
  2. Liebe Laura, hoffentlich kennst du das Hörspiel (Film) "Lauras Stern", mir gefällt es sehr. :)
    Auch in unserer Region ist es etwas kühler geworden, aber wir brauchen dringend Regen, Regen, Regen!
    Und was deine letzten Sätze betrifft, ist quasi meine Denkweise ebenso... Traurig aber wahr...wir leben in einer verkehrten Welt. (:

    Machen wir das Beste draus, zeufz, wir haben nur das eine Leben!

    Viele liebe Grüße - Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, liebe Gerda, den Film kenne ich leider nicht, aber nun werde ich mal sehen, ob mein Freund mir den besorgen kann. Danke für den Tipp !
      Ja, alles hofft auf Regen. Wenn er doch nur bald käme, es würde der Natur und uns allen gut tun.
      Ach ja, das leidige Thema - es wäre ja alles noch zu ertragen, würde es nicht von Tag zu Tag schlimmer werden. Manchmal kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass dieses komplette Land vom Wahnsinn befallen ist.
      Aber ich stimme dir zu, ändern können wir es eh nicht - also machen wir für uns das Beste daraus.

      Hab' einen schönen Tag, liebe Gerda, und lass es dir daher so richtig gut gehen !
      In diesem Sinne liebe Grüße für dich von
      Laura, die sich wieder ganz herzlich für deinen Besuch und deine lieben Zeilen bedankt

      Löschen
  3. Liebe Laura, über deinen Besuch auf meiner Seite hab ich mich sehr gefreut, hab vielen lieben Dank dafür!

    Und "Lauras Stern" ist ein computeranimierter Trickfilm und basiert auf dem Kinderbuch *Lauras Stern* von Klaus Baumgart.
    Es handelt von der siebenjährigen Laura, die sich bedingt durch einen Umzug in einer Großstadt nicht wohlfühlt...weitere Einzelheiten siehe Wikipedia.

    Da ich in der dunklen Jahreszeit öfters Sandmännchen gucke, wurden davon - wie auch von "Heidi deine Welt sind die Berge" - manchmal Ausschnitte gezeigt. Und dem Kind in mir gefällt das halt immer noch...hihi.

    Hoffe, dass es dir gut geht und wünsche dir viele schöne Sommertage :)!

    Ganz liebe Grüße - Gerda

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieser Webseite, die von Google zur Verfügung gestellt wird, erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten auf dem Google- Server einverstanden.