Montag, 8. Juli 2019

Die Köstlichkeiten des Sommers

  Sie sind aus der Sommerzeit nicht wegzudenken, die köstlichen
Früchte des Sommers. Die Erdbeeren, die Johannisbeeren,
die Heidelbeer- und Himbeeren, die Pfirsiche, die Nektarinen und Aprikosen,
die Kirschen, aber auch all die wunderbaren Südfrüchte, von denen einige
natürlich das ganze Jahr über verfügbar sind.

 
Allerdings schmecken sie im Sommer einfach viel besser.
An heißen Sommertagen sind sie gut gekühlt eine köstliche Erfrischung,
wie z.B.  Ananas und die verschiedenen Melonenarten.
 
Erdbeeren gibt es nicht nur sonntags als Erdbeerkuchen mit Sahne, wir
genießen die roten Früchtchen - genau wie die Johannis- und Heidelbeeren
auch gerne mal mit einem Vanillepudding - oder einfach mit Vanilleeis.
Außerdem koche ich regelmäßig Erdbeermarmelade ein, die dann
meistens bis zum Herbstbeginn reicht. Lagert man sie zu lange, nimmt sie
oft - trotz Zugabe von etwas Zitronensaft - eine unappetitliche Farbe an.
So ein lecker frisches, selbstgebackenes Brötchen mit selbstgemachter
Erdbeermarmelade und einem duftenden Kaffee zum Frühstück, darauf
freue ich mich schon nach dem Aufwachen.
 
 
Eine wahre Vitaminbombe ist z.B. ein Smoothie aus Erdbeeren,
Ananas, Honigmelone und Bananen. Alles mit dem Saft einer Zitrone und
einer Apfelsine im Mixer zerkleinert, ergibt einen köstlichen Drink,
den wir uns im Sommer täglich gönnen.
 
Man muss die Zeit dieser Köstlichkeiten einfach nutzen.
Wie schnell ist der Sommer vorbei und wir müssen wieder ein ganzes Jahr
auf all die frischen Früchte, die Erdbeeren und all die anderen
Köstlichkeiten warten.
Ich warte gerne und freue mich jedes Jahr auf die Früchte des Sommers.
Und dann auch wieder auf die Köstlichkeiten des Herbstes und des Winters.
So hat jede Jahreszeit ihre eigenen Leckereien, die man sich unbedingt
gönnen und genießen sollte.
 
Welch' eine köstliche Früchtevielfalt wurde uns Menschen auf diesem
Planet geschenkt !
Wissen wir das eigentlich noch zu schätzen ?
Oder ist das alles zur Selbstverständlichkeit geworden ?
Manchmal denke ich, die Menschen haben es verlernt,
etwas demütiger und dankbarer zu sein.
 
~*~
 
 
Die momentane, wettermäßige Abkühlung tut nicht nur den Hortensien gut,
auch die Rosen erholen sich ein wenig von der Hitze.
Eigentlich das ideale Sommerwetter.
Temperatur so plus minus 25Grad, ein leichter Wind,
Sonnenschein mit einer leichten Bewölkung.
Jetzt fehlt nur noch der Regen.
Der Rasen auf der Sonnenseite des Gartens ist schon wieder
staubtrocken und goldgelb - Tendenz bräunlich.
Nein, er wird nicht gewässert.

(Hat jemand die kleine Eule entdeckt ?)
 
*
 
Den Rosen und auch den Phlox geht es bei den gemäßigten Temperaturen
wesentlich besser - dennoch Regen würde der gesamten Natur jetzt gut tun.
Inzwischen hat es zwar einen Regenschauer gegeben, aber das war nur der
berühmte Tropfen auf den heißen Stein. Wir brauchen einen längeren,
ausgiebigen, vor sich hin plätschernden Landregen.
Und trotzdem, sie waren so schön, die letzten kühleren Sommertage.
 
*
 
In Alaska, wo es eigentlich kalt sein sollte, ist es derzeit heißer,
als hier bei uns. Am Dienstag werden dort 33 Grad erwartet.
Gestern waren es 32 Grad.
 
Verkehrte Welt in jeder Hinsicht.
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieser Webseite, die von Google zur Verfügung gestellt wird, erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten auf dem Google- Server einverstanden.