Montag, 22. Oktober 2018

Eine goldene Zeit

ist jetzt wieder im Garten angebrochen.
Die Blätter des Zaubernussbaumes leuchten in den Sonnenstrahlen
und zaubern mir auch in diesem Jahr wieder ein Lächeln ins Gesicht.
Es ist so traumhaft schön zu beobachten, wie sich die Blätter von Tag
zu Tag verfärben. Jetzt dauert es nicht mehr lange bis sie abfallen und
das Beet bedecken, um die Rosen vor eventuellem Frost schützen.
 
 
Die Rosen habe ich natürlich vorher noch mit Erde angehäufelt und sie um ein
Drittel gekürzt.

 
Nun neigt sich auch der Oktober schon bald seinem Ende zu und ich muss
sagen, er hat wirklich sein Bestes gegeben und uns mit viel Sonne und Wärme
verwöhnt. Jede freie Minute habe ich im Garten verbracht und noch einmal
richtig Sonne getankt, um für die kalten und dunkleren Monate reichlich
Vitamin D zu speichern.

 
Nun scheint es vorbei zu sein mit dem goldenen Oktoberwetter.
Ein Tief macht sich bereits bemerkbar. Es soll uns nicht nur mit kalter Luft
aus dem schönen Herbsttraum aufschrecken, sondern uns auch gleich den
ersten Herbststurm bescheren. Auch Regen soll das Tief im Gepäck haben.
Der ist natürlich mehr als willkommen. Die Natur und die wildlebenden
Tiere werden sich freuen und ich mich mit ihnen. An dieses ungewöhnlich
trübe Wetter werde ich mich erst wieder gewöhnen müssen. Schließlich
sind wir sehr verwöhnt worden in diesem Sommer. Auch hoffe ich, dass
der Wetterumschwung nicht allzu drastisch ausfällt und mich gleich wieder
umhaut.
Beim Wetterboten (unter dem Link am Ende dieses Post) kann man sich
anhand einer Übersicht genau informieren, welche Auswirkungen das
Wetter auf das Wohlbefinden hat.
 
Sehr gespannt bin ich, wie der Winter wird.
Wenn er so wird, wie er sein sollte und wie der Sommer es ihm vorgemacht
hat, dann müsste er eigentlich eiskalt, schneereich und von strengem Frost
begleitet sein.
 
 
 
 
Ich lasse mich überraschen.
Was bleibt mir beim Wetter auch anderes übrig !?
Das Wetter ist nun mal wie das Leben -
voller Überraschungen -
sowohl angenehme als auch weniger angenehme,
erfreuliche und schreckliche.
Man muss es nehmen, wie es kommt.
 
Ob so oder so, wie auch immer das Wetter sich entscheidet, es ist endgültig
Zeit, die T-Shirts gegen die Pullover und Strickjacken auszutauschen und
vielleicht sogar abends auch mal ein Knisterfeuerchen anzuzünden.
Hach, schön, wenn man bei solchen Aussichten ein warmes Stübchen,
einen heißen Tee, ein gutes Buch, genug Kerzen und vor allem,
ein Dach über dem Kopf hat.
 
Die Kuschelsaison beginnt !!!
Freuen wir uns darauf !
 
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 


Kommentare:

  1. Wie wahr , liebe Laura, die Kuschelzeit bricht an. Schön beschrieben hast Du es, aber auch noch wunderbare Sonnenstrahlen eingefangen. Gut, das wir das Wetter nicht beeinflussen können, jedenfalls den Wechsel der Jahreszeiten, wie warm oder kalt. Jedes Jahr wiederholt sich alles mehr oder weniger!
    Liebe Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Besuch und deinen netten Zeilen, liebes Klärchen.
      Genießen wir diese Kuschelzeit und lassen uns überraschen, was das Wetter uns beschert.
      Hab noch eine angenehme Restwoche und sei herzlich gegrüßt von
      Laura

      Löschen
  2. Stimmt liebe Laura, es bricht die Kuschelzeit an. Abends schönen heißen Tee und mit der Decke gemütlich eingekuschelt.
    Vitamin D und Sonnenstrahlen haben in diesem Herbst und Sommer reichlich getankt.
    Habe in dem Link geguckt, oh ja Gelenke machen sich schon bemerkbar und ich habe mich am frühen Morgen gefragt, Handschuhe oder nicht.
    Lassen wir uns überraschen was der Winter bringt. Gut das niemand an dem Wetter drehen kann, wäre schlimm.
    Wunderschöne Fotos hast du wieder gemacht, dein Garten ist ein schönes Fleckchen Heimat.

    Wünsche dir einen gemütlichen Abend und schicke liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist immer wieder die gemütlichste Zeit des Jahres, so empfinde ich es. Sich drinnen einkuscheln, wenn es draußen stürmt und schneit. Allerdings ist Schnee bei uns ja inzwischen zur Rarität geworden.
      Leider bereitet das Wetter auch so einige Beschwerden, das stimmt, aber da müssen wir durch.
      Freu mich, dass dir die Fotos gefallen, liebe Angelika, Motive gibt es immer reichlich.
      Auch dir ein Dankeschön für deinen Besuch und deine Zeilen.
      Hab einen guten Tag und sei ganz herzlich gegrüßt von
      Laura, die sich sehr über den heutigen Regen freut, auch wenn es nicht viel ist.
      Mach's gut, liebe Angelia

      Löschen
    2. Sorry, da hab ich doch glatt ein "k" in deinem Namen unterschlagen. Tut mir leid. Hätte besser erst einen Kaffee getrunken ;o)

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieser Webseite, die von Google zur Verfügung gestellt wird, erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten auf dem Google- Server einverstanden.