Montag, 17. September 2018

Wagemut und Gelassenheit

In meinem letzten Post ging es um echtes Glück, welches man durch
Frieden des Geistes oder ein Maß an geistiger Gelassenheit sowie innerer
Stärke oder geistiger Stabilität erreichen kann.
Der Dalai Lama ist der Ansicht, dass dadurch alle Arten von Widrigkeiten
ertragen werden können.



Er ist ebenfalls der Auffassung, dass Flüchtlinge wieder in ihre Heimat zurück-
kehren sollen, wenn die Gefahr dort vorüber ist.
Das geistliche Oberhaupt sagte: Europa gehört den Europäern !
Wie gut, dass es noch Menschen wie den Dalai Lama gibt, die das öffentlich
so deutlich aussprechen.
Was für ein weiser Mann !

Es ist wirklich ein großes Glück, wenn innerer Frieden, geistige Gelassenheit,
innere Stärke und geistige Stabilität im Leben eines Menschen vorhanden sind.
Aber ist das heutzutage unter den Zuständen und dem Chaos in unserem
Land überhaupt noch möglich ?
Für manche deutschen Bürger, die z.B. in Duisburg-Marxloh, Essen oder Berlin-
Neukölln bzw. Kreuzberg wohnen, sieht das ganz anders aus. Bürger, die in
Wohngegenden mit einem hohen Anteil an jungen, männlichen
"Schutzbedürftigen" leben, finden dort wahrscheinlich weder Frieden, noch
geistige Gelassenheit. Wahrscheinlich verfügen sie auch nicht über innere
Stärke oder geistige Stabilität, weil in solchen Wohngegenden die dafür
entsprechenden Voraussetzungen nicht mehr gegeben sind. Dort ist das Leben
wahrscheinlich eher von Angst, Sorge und Unsicherheit geprägt. Kaum eine
Frau wird sich dort noch sicher fühlen oder ihre Kinder unbeaufsichtigt auf die
Straße lassen.

Unter den derzeitigen Zuständen im Land, ist es recht schwierig, manche Arten
von Widrigkeiten zu ertragen. Da helfen weder innerer Frieden, innere Stärke,
geistige Gelassenheit oder geistige Stabilität. Es sind Widrigkeiten, die sich im
Alltag der Menschen, auf den Straßen, in Bussen und Bahnen, in Schulen, auf
Plätzchen und in Parks negativ auswirken. Die meisten Bürger fühlen sich nicht
mehr wohl und sicher in unserem Land und diese Unsicherheit hat in der letzten
Zeit nicht ohne Grund zugenommen.

Leider werden diejenigen, die es wagen, die veränderten Zustände im Land
zu kritisieren und die Regierenden dafür verantwortlich zu machen, sofort
angegriffen, niedergemacht und aufs Übelste beschimpft. Wer es wagt,
 Wahrheiten auszusprechen oder für die Regierenden unbequeme Tatsachen
anzusprechen, kann ziemlich sicher sein, dass er deshalb augenblicklich als
Rassist, fremdenfeindlich, Nazi oder sonst was beschimpft wird. Dass die
große Mehrheit besorgter Bürger weder Rassisten, noch Nazis oder rechts-
extrem sind, interessiert weder die Medien, noch die politische Elite.
Kein halbwegs vernünftiger Mensch, unterstützt diese rechts- oder links-
extremen Schreihälse !
Die Bürger dieses Landes wollen einfach ohne Angst und Bedenken, ohne
Sorgen und ohne Gefahr zu laufen angegriffen zu werden, in diesem Land
 - ihrer Heimat - leben !

Angesichts dessen, was täglich in diesem Land geschieht, werden weder die
Medien noch die Politiker-Elite, diese Missstände auf Dauer ignorieren können.
Verdrängen sie die Realität weiterhin und versuchen sie weiterhin die Massen
zu manipulieren, wird der Druck im Kessel so gewaltig ansteigen, bis der
Deckel in die Luft fliegt. Dann jedoch wird es so gewaltig knallen, dass die
Erschütterungen nicht nur im Land zu spüren sein werden, sondern in ganz
Europa.

Unserer Richtlinien-Expertin ist auch das völlig wurscht. Sie ist ganz offen-
sichtlich mit der Lage im Land völlig überfordert oder aber sie handelt
vorsätzlich nach dem Motto:
"Weiter so" und "ist mir doch egal, ob ich Schuld habe"!
Dieser Frau liegt weder das Land, noch das deutsche Volk am Herzen.

Wen die derzeitigen Zustände im Land nicht bedenklich und besorgt stimmen,
der muss schon über ein sehr hohes Maß an geistiger Gelassenheit verfügen.
Insbesondere deshalb, weil unsere Sozialsysteme durch die massenhafte
Zuwanderung und die steigende Geburtenrate unter den Migranten, zur
Plünderung freigegeben wurden - ohne dass diese Menschen jemals auch nur
einen Cent eingezahlt hätten. Die meisten der Analphabeten werden höchst-
wahrscheinlich bis an ihr Lebensende weder Steuern in die Finanzkassen noch
Beiträge in die Sozial- und Krankenkassen zahlen, weil sie kaum in der Lage
sein werden, irgendwann deutsche Facharbeiter zu ersetzen. Das Chaos auf
dem Arbeitsmarkt ist also genauso vorprogrammiert wie leere Sozial-
Renten-  und Krankenkassen.

Leider erkennen die meisten Bürger im Land das nicht, weil die Manipulation
durch die etablierten "Volks"-Parteien, die ÖR-linksgrünen Medien sowie die
"Gutmenschen", bereits ihre Wirkung zeigt.

Unser Land geht in vielerlei Hinsicht immer weiter den Bach runter und
nur wenige Menschen sind wagemutig genug, dies öffentlich anzuprangern.
Das sind z.B. die Autoren der Webseite 'Achgut.com' sowie diverse Schrift-
steller und Journalisten. Sie nennen die Dinge beim Namen. Sie spiegeln die
Realität im Land wider und benennen die Folgen, die sich in Zukunft auf-
grund Merkels unsäglicher Flüchtlingspolitik ergeben werden. Daher sind sie
denen ein Dorn im Auge, die diese Politik und somit die Zustände im Land
verursacht und zu verantworten haben.
Man kann nur hoffen, dass die Wagemutigen sich nicht unterkriegen lassen,
und sich ein Maß an geistiger Gelassenheit und innerer Stärke bewahren,
auch wenn sie weiterhin permanent von SPD/CDU/linksgrünen Seiten ange-
griffen und niedergemacht werden.
.
Es ist unglaublich, was in diesem Land los ist und es ist unfassbar, dass unser
Rechtsstaat nicht in der Lage ist, entsprechend zu handeln und gegen die
offensichtlichen Missstände konsequent vorzugehen. Wenn außerdem bestimmte
Clan-Groß-Familien nach ihren eigenen Gesetzen in unserem Land leben, ohne
dass etwas dagegen unternommen wird, dann hat unser Rechtstaat auf ganzer
Linie versagt.



 ~*~

Dagegen ist es eine wahre Freude zu beobachten, wie sich diese kleinen Blüten
im Sonnenschein geöffnet haben. Angesichts der katastrophalen Zustände in
unserem Land, sind das für mich die kleinen Freuden des Alltags. Wie gut, dass
es wenigstens diese Glücksmomente noch gibt, denn die Sorge um die Zukunft
meiner Heimat treibt mich wirklich um ! Und die Sorge um dieses Land ist durch
aus berechtigt.

Ich bin weder rechts- noch linksextrem. Mir geht es um Recht und Unrecht, um
Freiheit, Frieden und Sicherheit. Derzeit ist mein Eindruck, dass in diesem Land
mehr Unrecht, als Recht geschieht, dass die Freiheit der Bürger immer mehr
eingeschränkt wird, die Sicherheit aufgrund der rasanten Veränderung im Land,
nicht mehr gewährleistet und der Frieden dadurch gefährdet ist.
Und besorgt zu sein, ist ja wohl noch erlaubt.

Merkel hätte die möglichen Folgen ihres Handelns eben bedenken müssen,
bevor sie die Grenzen für Massen von Menschen geöffnet und unkontrolliert
ins Land gelassen hat. Jetzt, da das Kind in den Brunnen gefallen ist und das
ganze Ausmaß dieser völlig verfehlten Flüchtlingspolitik immer deutlicher
zutage tritt, müssen natürlich Schuldige her. Und die sucht man selbst-
verständlich  nicht in den eigenen Reihen, also bei der eigentlichen
Verursacherin, sondern bei denen, die diese katastrophale Politik kritisieren.
Ernst nehmen kann ich unsere Regierenden schon lange nicht mehr. Es ist wohl
die chaotischste Regierung, die dieses Land seit Bestehen der Bundesrepublik
erleben muss.

Es ist so offensichtlich, dass seit ein paar Jahren alles aus der Bahn zu geraten
scheint, im Land, in Europa, in der Welt und im Umgang der Regierenden mit
dem eigenen Volk. Das ist mehr als beunruhigend !
Angesichts dieser Aussichten und der Tatsache, dass unser Land ganz all-
mählich auflöst wird, bedarf es schon ein Übermaß an geistiger Gelassenheit
und innerer Stärke, um den Frieden des Geistes zu bewahren.

Auch wenn es nicht gut aussieht für unser Land, meinen inneren Frieden
bewahre ich mir aber dennoch und ein bisschen Gelassenheit ist - aufgrund
meines Alters - auch noch vorhanden - anders wäre wirklich schlecht.
Außerdem wird es mir ja wohl noch erlaubt sein,
meine Heimat zu lieben.

Frau Merkel, ihre Parteifreunde, die linksgrünen Anhänger und die Gutmenschen
werden dem Dalai Lama wohl kaum "Rassismus und Fremdenfeindlichkeit"
unterstellen wollen, wenn er der Ansicht ist, dass
EUROPA den EUROPÄERN gehört.
Er spricht aus, was eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte.
Wirklich ein weiser Mann und ein großes Vorbild.

Foto: Pixabay

 
Die europäischen Regierung sollten unbedingt auf ihn hören, denn sonst ist
es mit Europa bald vorbei.
Ach, wären die Politiker in unserem Land doch wenigstens mit einem
Mindestmaß an Weisheit gesegnet !

~*~

Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und
das ganze Volk einen Teil der Zeit.
 Aber man kann nicht das gesamte Volk
die ganze Zeit täuschen.
Abraham Lincoln
16. Präsident der USA
geb.1809- gest.1865

~*~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Laura
    Ein weiser Mann der Dalai Lama und mit seiner Aussage spricht er mir aus der Seele.
    Es wird einem Angst und Bange, wenn man sieht und hört was in unserem Land los ist.
    Die Europäische Regierung kommt nie auf einen verantwortungsvollen Nenner.
    Und bei unserer Regierung stehen die Arbeitsplätze im Vordergrund. Alles andere spielt eine untergeordnete Rolle.

    Hab in den siebziger Jahren viele Menschen in Demos gesehen, da gings um Kohle und Stahl, jetzt sieht man sie wieder, nur viele Demos arten in Gewalt aus.

    Die Welt wird zerstört von den Menschen, Tag für Tag ein Stück mehr.
    Millionen Menschen sind auf der Welt sind auf der Flucht, dabei würden sie lieber in ihrem Land leben.
    Die Regierungen sollten schnellstens umdenken, bevor es zu spät ist.

    Wünsche dir einen sonnigen Tag, den du bestimmt in deinem schönen Garten genießt.
    Herzliche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Angelika, für Deine Zeilen und dafür, dass du dir die Zeit genommen hat, diesen langen Text zu lesen. Ja, es sind wahrlich keine guten Zeiten, in denen wir uns befinden und die auf uns zukommen. Es kann einem wirklich angst und bange werden. Bisher bin ich immer unbeschwert einkaufen gefahren oder spazieren gegangen, doch seit ich auf www.politikversagen.net gelesen habe, dass selbst in Xanten eine Frau mit Messer bedroht wurde, ist es mit der Unbeschwertheit vorbei. Man denkt immer, diese Messerangriffe kommen nur in Großstädten vor, aber inzwischen ist man wirklich nirgendwo mehr sicher.
      Mich macht das wirklich wütend. Unser Land wird nie wieder so sein, wie es einmal war. Ich frage mich, wie das alles weitergehen und wohin das führen soll.

      Irgendwie müssen wir lernen, damit umzugehen, wenn wir uns unsere Lebensfreude und Lebensqualität nicht ganz nehmen lassen wollen - so traurig das ist.

      Mach' dir einen schönen Abend und hab eine gute Woche, liebe Angelika, pass' immer gut auf dich auf !
      Ganz liebe Grüße von
      Laura, die ziemlich besorgt ist.

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieser Webseite, die von Google zur Verfügung gestellt wird, erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten auf dem Google- Server einverstanden.