Montag, 10. September 2018

Vorfreude

Die Vorfreude auf die schöne Herbstzeit wächst.
Der Sommer nähert sich seinem Ende zu. Das ist nicht mehr zu leugnen,
obwohl blauer Himmel, Sonnenschein und Wärme noch überwiegen. Doch
die Tage werden kürzer und morgens wabert an manchen Tagen bereits
eine dichte Nebeldecke über dem Wald und Garten. Die Nächte sind
merklich kühler geworden.
 

Im Garten nehmen die Pflanzen und Bäumen langsam herbstliche Farben an
und die ersten, von der Sommerhitze ausgelaugten Blätter liegen nun auf
den Wegen, dem Rasen und den Terrassen. Die farbenprächtigste Zeit des
Jahres hält jetzt unübersehbar ihren Einzug.


Wie schnell sind die Jahreszeiten wieder vergangen, wie schnell ist auch dieses
Jahr wieder vorbei. Schon werden die Sonnenstrahlen matter und bald wird die
Wärme des Sommers nicht mehr zu spüren sein. Die schöne Zeit im Freien,
die vielen Stunden im Garten werden zur Erinnerung. Der Sommer 2018 wird
als ein extrem sonniger und trockener Sommer in Erinnerung bleiben.


 Wie immer, wenn der Sommer seinem Ende zugeht und es Zeit ist, sich von
den schönen Sommermonaten zu verabschieden, kommt auch ein wenig
Wehmut auf. Wie bei allem Vergänglichen. Ich werde sicher noch oft und
gerne an diese schöne helle Zeit denken. Gleichzeitig freue ich mich auf das,
was kommen mag. Denn auch der Herbst bietet so viel Grund zur Freude.
 

Freude auf all die kräftigen, leuchtenden Farben, auf diese mystische Zeit,
wenn morgendlicher Nebel über dem Wald aufsteigt und so wie heute Nacht
ein einsames Käuzchen im Wald zu hören ist.


Freude über den Vorrat an Holzscheiten für die kalten Monate und darauf,
dass sich das Leben wieder mehr in den warmen Räumen des Hauses abspielt.
Mit der kalten Jahreszeit beginnt die gemütliche und kuschelige Zeit mit den
vielen Tee- und Lesestunden am Kaminfeuer.


Wenn ich nur daran denke, fühle ich Vorfreude in mir aufsteigen, denn ich mag
 diese Zeit so sehr. Die Herbst- und Winterzeit ist die Zeit zum Schreiben, zum
Lesen, zum auf die Couch kuscheln, der vielen Gedanken und Träume. Die Zeit
zum Innehalten, zum in sich gehen und in Erinnerungen zu schwelgen.


 
Es ist die Zeit der Kerzen, der Stille und der Nachdenklichkeit.
Ich mag es sehr, bei einer Tasse Tee aus dem Fenster zu schauen, zu
beobachten, wie die matte Sonne durch die dünnen Zweige der kahlen Bäume
im Westen an einem rotgefärbten Himmel ganz allmählich untergeht, bis sie
hinter dem Wald den Tag endgültig verabschiedet und sich die abendliche
Dämmerung über dem Wald ausbreitet.
 
Sonne nach einem Regenschauer

  
Das ist Balsam für die Seele und tut unbeschreiblich gut.
Es verleiht der Seele Flügel.
Alles was man dazu benötigt, ist -
Zeit und Ruhe, all das wahrzunehmen und auf sich wirken lassen.
 
 
~*~
Der körperliche Zustand hängt sehr viel von der Seele ab.
Man suche sich vor allem zu erheitern
und von allen Seiten zu beruhigen.
Wilhelm C. von Humboldt
 
~*~
 
Das fällt in diesen Zeiten nicht immer ganz leicht,
aber es kann gelingen, wenn man nur will !

Auf Regen folgt auch wieder Sonnenschein und
 
 
wo Licht ist, ist zwangsläufig immer auch Schatten.
Der Sommer geht zu Ende.
Wie lange vorher habe ich mich darauf gefreut - auf die Wärme, das Licht,
die hellen Tage, die lauen Nächte und nun sind die schönen Sommermonate
schon wieder vorbei.
Das ist der Lauf des Lebens - alles ist Veränderung - immer wieder.
Ein Kommen und Gehen, ein Werden und ein Vergehen.
Der Sommer geht und der Herbst kommt.
 
Hach, ich freue mich darauf !
 
~*~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Kommentare:

  1. Hallo liebe Laura, ja ich mag den Herbst auch, seine Farben und Düfte, wenn man nach dem Regen durch den Wald geht.
    Deine Deko gefällt mir sehr.
    Wenn Körper und Selle im Gleichgewicht sind, kann man es auch genießen.

    Wünsche dir eine schöne Woche und schick dir liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Angelika, danke für deine netten Worte.
      Eine schöne Jahreszeit, der Herbst, auch wenn der Sommer noch gar nicht weichen möchte, der Herbst steht vor der Türe. Bin schon dabei, den Garten teilweise winterfest zu machen, bevor es evtl. zu kalt
      dafür wird.
      Körper, Geist und Seele im Einklang, ist das Beste, was einem Mensch passieren kann - dann stellt sich auch Gelassenheit ein. Na ja, obwohl bei dem Gedanken an unser Land, fällt es eben doch manchmal schwer, gelassen zu bleiben.

      Auch ich wünsche dir eine schöne Woche und sende liebe Grüße zu dir.
      Lasse es dir gut gehen !
      Laura

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieser Webseite, die von Google zur Verfügung gestellt wird, erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten auf dem Google- Server einverstanden.