Donnerstag, 14. Februar 2019

Kaum zu glauben

auch in der vergangenen Woche ist sie wieder auf den 1. Platz der beliebtesten
Politiker*innen dieses Landes gewählt worden. Das jedenfalls war dem
wöchentlichen Politbarometer eines ÖR-Senders zu entnehmen.


Das verstehe, wer will - oder besser gesagt, das glaubt wer will !
Ich kann mich noch so anstrengen, mein Denkvermögen reicht einfach nicht
aus, das nachvollziehen zu können. Wen fragt diese Forschungsgruppe in ihrer
wöchentlichen Umfrage ? Gehen die in ein Seniorenheim, weil sie wissen, dass
alte Menschen traditionsgemäß immer CDU wählen, egal wer gerade der/die
Regierungschef*in ist ?
Unser Land geht unter Madams Regie immer weiter den Bach runter, verliert
in der Welt immer mehr an Bedeutung und die Menschen finden das auch noch
gut ? Wo leben diese Menschen ?
 Schläft die überwiegende Mehrheit der schon länger hier Lebenden immer
noch so fest, dass sie nicht mitbekommt, was in diesem Land vor sich geht ?
Wir rasen mit einer zunehmenden Geschwindigkeit auf den Abgrund zu und die
Menschen würdigen Madam - als Dank dafür - auch noch mit dem 1. Platz ?
Wie kann das sein ?
 
Was ist das für eine merkwürdige Zeit, in der wir leben ! Da wird ein ganzes
Land von einer Frau mit rasender Geschwindigkeit in den Abgrund getrieben
und einer Mehrheit des Volkes scheint das völlig egal zu sein.
Das ist unheimlich !
 
 
Was geht in den Köpfen dieser Menschen vor, die eine Frau zur beliebtesten
Politikerin wählen, die so ziemlich alles getan hat und weiter tut, um das zu
zerstören, was dieses Land und das Leben in diesem Land einmal ausgemacht
hat ?
 
Was muss denn noch alles geschehen, damit die Menschen aufwachen ?
Reicht ihnen noch nicht, was hier tagtäglich alles schiefläuft ? Dass Milliarden
von Steuergeldern verschwendet werden, dass unsere Sozialkassen von
fremden Menschen geplündert werden, die nie etwas eingezahlt haben ?
Auf der anderen Seite aber kein Geld für arme Rentner*innen da ein soll ?
Dass unsere Infrastruktur ebenfalls den Bach runtergeht ? Schulen marode
sind, Brücken nicht mehr sicher ? Akuter Wohnungsmangel besteht und
dennoch immer mehr "Schutzbedürftige" aufgenommen werden und dadurch
immer mehr No-Go-Aeras entstehen ? Dass Lehrer, Polizisten, Behörden-
angestellte, Richter, Staatsanwälte, Sozialarbeiter usw. fehlen? Ich könnte
endlos fortfahren weitere Probleme und Missstände aufzuführen, denn davon
gibt es in diesem Land mehr als genug. Und was macht Madam ?
Sie reist im Ausland herum, als wäre sie auf der Flucht vor ihren eigenen
Fehlleistungen.
 
Von einer weiter zunehmenden Verrohung der Gesellschaft will ich gar nicht
erst wieder anfangen. Merkwürdig ist nur, dass diese Zustände nicht wirklich
vielen Menschen etwas auszumachen scheinen. Sie nehmen das alles hin und
scheinen es auch noch gut zu finden. Immerhin haben diese Menschen
repräsentativ die werte Madam an die 1. Stelle gewählt. Platz 1 für eine Frau,
die dieses Land seit dreizehn Jahren schnurstracks auf den Abgrund zusteuert
und seit drei Jahren auch noch mit zunehmender Beschleunigung.
 
 
 
Das wirklich Tragische ist, dass dieses Land die volle Breitseite des Handels
bzw. Nichthandelns der Madam zu spüren bekommt, wenn sie es sich mit
ihrer großzügigen Pension bereits für einige Jahre im Ruhestand so richtig
gemütlich gemacht hat. Sie wird gerade noch rechtzeitig die Kurve kriegen
und mit einem blauen Auge davonkommen, bevor es im Land zu gewaltigen
Tumulten kommt und für die Bürger so richtig ungemütlich wird.
 
 
 
 
Die Schuldigen für diese Tumulte werden dann diejenigen sein, die Madams
Hinterlassenschaft angetreten haben. Sie selbst kann sich dann die Hände
reiben und ins Fäustchen kichern. Für den Schaden, den sie diesem Land
zugefügt hat, werden jetzt andere die Konsequenzen übernehmen müssen.
 
Sie ist fein raus - und das weiß sie auch. Sie hat in ihrer Amtszeit zwar mal
eben ein ganzes Land in den Abgrund getrieben, kann ihrer Pensionierung
jedoch ganz gelassen entgegensehen. Wahrscheinlich wird sie in ihrem
Schaukelstuhl vor dem Fernseher sitzen und sich in aller Ruhe anschauen,
wie andere sich an dem Scherbenhaufen abarbeiten, den sie angerichtet
und dem Land hinterlassen hat.
 
Ich hoffe und wünsche, dass es irgendeine Möglichkeit gibt, dass sie nicht
ungeschoren davonkommt. Vielleicht lässt der Herrgott Gerechtigkeit walten,
wenn keine andere Möglichkeit besteht, sie zur Rechenschaft zu ziehen.

Das wäre vielleicht eine kleine Genugtuung für alle Menschen in diesem Land,
die durch ihr Handeln bzw. Nichthandeln ausgebeutet und zu einem Großteil
ihrer Lebensqualität und unbeschwerten Freiheit beraubt wurden. Zum Beispiel
Frauen, die von sexuellem Missbrauch betroffen waren und weiterhin diesem
Risiko ausgesetzt sind, welches es in diesem Ausmaß bis vor gut drei Jahren in
diesem Land nicht gab. Eine weitere Gefahr sind "Schutzbedürftige", die sich
mit Messern bewaffnet im Land herumtreiben und ohne Bedenken zustechen.

Das scheint in den Augen vieler Menschen in diesem Land wohl nicht so
tragisch zu sein, wie sonst ist der erste Platz als beliebteste Politikerin
dieses Landes zu verstehen !
Ach ja, es handelt sich ja nur um Einzelfälle. Die betroffenen Frauen haben
es wahrscheinlich nur versäumt, eine Armlänge Abstand zu halten.
Ja, das Land hat sich verändert, worüber sich ja Kathrin Göring-Eckardt
ganz besonders freut. Diese vielen geschenkten Menschen, eine wahre
Freude ist das ! Und es kommen immer mehr, vorzugsweise aus Afrika.
 
~*~
 
Das Recht muss nie der Politik,
wohl aber die Politik jederzeit dem Recht angepasst werden.
Immanuel Kant

*
 
Für Madam hat das nicht gegolten - sie hat das Recht ihrer Politik angepasst
und alle haben sie machen lassen, ohne einzuschreiten.

Ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis der Europa-Wahlen am 26. Mai 2019.
Hoffentlich nehmen viele Mitbürger an dieser Wahl teil. Es geht immerhin
auch um die Zukunft unseres Landes, unserer Heimat.

HIER

ist zur Information mal die Höhe der Beamtenpensionen nachzulesen,
die von der Bevölkerung aufgebracht werden muss.
Diese Beträge (Stand 2009) dürften sich in den letzten zehn Jahren
nochmals deutliche erhöht haben. Komischerweise scheint sowohl für
alle "Schutzbedürftigen" und deren Familien, als auch für die Pensionen
sämtlicher Regierungsmitglieder, Abgeordneter und hoher Beamter immer
genug Geld vorhanden zu sein, obwohl ALLE nie etwas eingezahlt haben.
Die dummen Rentner und "kleinen" Beamte haben das Nachsehen,
diejenigen, die dieses Land am Laufen gehalten haben.

~*~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ 
Fotos: Pixabay

Kommentare:

  1. Hallo Laura,
    ich habe mir lange überlegt, ob ich Deinen Artikel kommentieren soll. Denn jeder darf seine eigene politische Meinung haben. Aber ich finde, Du machst es Dir doch etwas leicht.
    Ja, Du hast Recht: vieles in unserem Land läuft nicht rund. Ganz zweifelsohne. Und ja: in den letzten Jahren hat „Madame“ (wie Du sie nennst) auch einiges heftig schleifen lassen. Gebe ich Dir völlig Recht.
    ABER: Frau Merkel hat es auch geschafft, unser Land nach der verheerenden Wirtschaftskrise (deren Auslöser die Bankenkrise war) über Wasser zu halten. Kein anderes Land kam so „ungeschoren“ davon wie Deutschland. Mehr noch: unser Land steht wirtschaftlich so gut da wie noch nie. Eine historisch niedrige Arbeitslosigkeit, eine Reduzierung des unglaublich hohen Schuldenberges den uns u.a. die SPD-regierten Jahre hinterlassen haben und eine massive Steigerung des Ansehens unseres Landes in der gesamten restlichen Welt.
    Ich bin sicher kein Fan der laissez-faire Mentalität. Aber „Madame“ kann wenig dafür, wenn alte, abgehalfterte 68er-Richter einen Schläger/Vergewaltiger/oder sonstiges mit einem „Dudu“ und einer Verwarnung wieder auf die Straße lassen. Die Gesetze sind da. Nur: wenn sie niemand anwendet....
    Die aktuelle Situation „da draußen“ ist ein Zusammenspiel vieler Faktoren und nicht an allem ist die Merkel schuld.
    Viele Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krümel,
      ich freue mich sehr, dass du dich überwinden konntest, mir deine Meinung mitzuteilen. Vielen Dank dafür. Nun möchte ich dir auch wie folgt darauf antworten. Es wird wohl ein Zweiteiler, da es mir am Herzen liegt, dir so ausführlich wie möglich zu antworten.
      Merkel hat nie vorausschauende Politik betrieben, nicht agiert, sondern immer nur reagiert. Oft sogar überreagiert, wie z.B. bei der Energiewende oder eben bei der Flüchtlingskrise.
      Selbstverständlich ist Merkel nicht an allem schuld. ABER sie bestimmt die Richtlinien und setzt die Rahmenbedingungen.
      Dass die Arbeitslosigkeit gesunken ist, haben wir doch nicht Merkel zu verdanken. Das liegt zum großen Teil daran, dass viele Langzeitarbeitslose inzwischen frühzeitig in Rente gegangen sind und dafür viele Studierende noch nicht für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Hinzukommt, dass viele deutsche Fachkräfte ins Ausland abwandern, wo sie zu besseren Bedingungen arbeiten können. Es sind immerhin 1.2 Millionen offene Stellen vorhanden, für die es keine Bewerber mehr gibt. Hier wäre z.B. ein rechtzeitiges Handeln von qualifizierter Zuwanderung schon vor Jahren notwendig gewesen, aber auch das hat Madam verschlafen. Stattdessen hat sie den Zufall genutzt, Millionen Flüchtlinge als „Fachkräfte“ geschenkt zu bekommen, von denen sich erst hinterher herausgestellt hat, dass die allerwenigsten dieser Flüchtlinge für den deutschen Arbeitsmarkt geeignet sind. Durch ihr Nichthandeln, herrscht nun ein Fachkräftemangel, für den es so schnell keine Lösung geben wird. So hat sie ein weiteres Problem geschaffen, denn Fachkräfte wachsen nun mal nicht an Bäumen. Zum Beispiel wandern viele Ärzte ab, an deren Stelle nun Ärzte aus Polen oder Tschechien bei uns einwandern oder es geben sich „Flüchtlinge“ als Ärzte aus, die gar keine sind. Auch das ist kein Einzelfall. Man hätte also rechtzeitig etwas unternehmen müssen. Der demographische Wandel ist schließlich nicht über Nacht entstanden, sondern war bereits seit Jahrzehnten bekannt. Hat Madam alles verschlafen. Ich könnte ich weitere Beispiele nennen. 8Ausbau von Glasfasernetz, Künstliche Intelligenz usw.
      Würde man allerdings die anerkannten Asylbewerber als Arbeitslose hinzuzählen, würde die Arbeitslosenquote wieder um ein Vielfaches ansteigen. Die meisten der anerkannten Asylbewerber sind nicht unbedingt für unseren Arbeitsmarkt qualifiziert, so sie denn überhaupt arbeiten wollen. Viele fallen bereits bei der Führerscheinprüfung mangels Deutschkenntnissen durch.
      Nicht Merkel hat die Banken gerettet. Du und ich waren es und alle anderen Steuerzahler, die die Fehler von Bankmanagern mit unseren Geldern ausgebügelt haben. Die Bankenkrise wurde mit unser aller Steuergeld abgewendet. Das hat die Steuerzahler 68 Milliarden gekostet und belastet die Staatsschulden auch jetzt nach zehn Jahren noch. Sowohl der Bund, als auch die Länder und Kommunen sind weiterhin damit beschäftigt, heimische Banken zu stützen. Und wir kleinen Sparer bekommen im Gegenzug keine Zinsen mehr für unser Gespartes.

      weiter geht's im 2. Teil darunter

      Löschen
    2. Dass keine weiteren Schulden entstanden sind, haben wir nicht etwa Merkel zu verdanken, sondern der boomenden Wirtschaft, also durch enorme Steuereinnahmen, was auf eine gestiegene Kaufkraft der Bürger zurückzuführen war. Das bricht aber gerade wieder ganz gewaltig ein und somit werden sich auch die Steuereinnahmen ganz wesentlich verringern – bei gleichzeitig drastisch ansteigenden Ausgaben. (Die fetten Jahre sind vorbei – so Scholz).
      Allein für die Flüchtlinge werden sich die Kosten langfristig auf 150 Milliarden Euro belaufen, wobei deren Anzahl pro Jahr um zusätzliche 180.000 Flüchtlinge ansteigen wird. Seit dem Beginn der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 hat die Bundesregierung mindestens 43,25 Milliarden Euro für Asylzwecke ausgegeben. In den nächsten drei Jahren sollen weitere 80 Milliarden Euro hinzukommen. Und die Grenzen bleiben weiterhin geöffnet – man muss nur das Zauberwort aussprechen und schon ist man drin, im Schlaraffenland. Die meisten Flüchtlinge wissen, dass sie wohl kaum wieder abgeschoben werden und können dafür sogar auf unsere Kosten einen Gerichtsprozess anstreben.
      Die alten, abgehalfterten 68er-Richter würden vielleicht den einen oder anderen gerne einsperren, doch leider sind unsere Gefängnisse inzwischen völlig überlastet und überfüllt. Es gibt kaum noch einen freien Platz. Es müssten neue Strafanstalten gebaut werden. Mich wundert es übrigens nicht, dass der Anteil der Ausländer in Gefängnissen inzwischen einen Rekordwert erreicht hat.
      Genoss dieses Land vor Jahren noch einen hohen Stellenwert in der Welt, so spielt es schon jetzt in Europa und der Welt keine große Rolle mehr. Mit unserer maroden Bundeswehr könnten wir uns im Ernstfall nicht einmal mehr verteidigen. Ebenfalls verschlafen.
      Das ist alles in der Presse nachzulesen und nicht von mir erfunden.
      Vom drohenden Verlust unserer Kultur, unserer Werte und Traditionen will ich hier gar nicht weiter eingehen.
      Es werden die nächsten Generationen sein, die das Ausmaß von Merkels Hinterlassenschaft erst so richtig zu spüren bekommen. Es freut mich jedoch, dass du dir keine allzu großen Sorgen um die Zukunft machst und das Leben noch genießen kannst. Das tue ich übrigens auch, kann es mir altersmäßig und kinderlos auch (noch) gut gehen lassen. Hätte ich Kinder sähe das ganz anders aus.
      Ich wünsche dir eine gute Zeit und schicke liebe Grüße auf den Weg zu dir in Schwabenländle

      Laura

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieser Webseite, die von Google zur Verfügung gestellt wird, erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten auf dem Google- Server einverstanden.