Freitag, 1. März 2019

Auf der Suche nach Freunden

reist sie fast täglich durch die Welt. Von einem Land zum anderen.
Innerhalb und außerhalb Europas. In unserem Land hält sie sich wohl nicht
mehr gerne auf. Man sieht sie hier nur noch sehr selten. Im eigenen Land ist
sie kaum noch unterwegs - oder ist es gar nicht mehr ihr Land ? Es hat sich
immerhin sehr verändert - aber sie und all die anderen Gutmenschen
wollten es und wollen es ja so - die Zerstörung unserer Heimat wird weiter
fleißig vorangetrieben.
 
Allein auf weiter Flur
 
 
Wärme wird ihr kaum noch entgegengebracht. Mancherorts im eigenen Land
schlägt ihr Eiseskälte entgegen und außerhalb zeugen ihr andere Politiker mit
denen sie sich trifft, wohl eher aus Höflichkeit noch einen kleinen Zoll Respekt.
Hat sie überhaupt noch Freunde in der Welt ? Mir fällt außer ihren "Küsschen
links und Küsschen rechts Freunden" Macron und Juncker gerade niemand ein.

 
Heimatland, meine Heimat, mein Vaterland darf man ja eigentlich schon gar
nicht mehr sagen, ohne als "rechts" eingestuft zu werden. Darf ich eigentlich
diese schönen, alten Lieder aus meiner Kindheit noch singen ? Zum Beispiel :
"Hohe Tannen weisen die Sterne" oder "Im Frühtau zu Berge" oder
"Wenn die bunten Fahnen wehen"  oder "Jenseits des Tales" ?
Es sind alles Heimat, Volks- und Wanderlieder, die wir als Kinder während
eines Schulausfluges gesungen haben. Oft saßen wir dabei auch an einem
abendlichen Lagerfeuer zusammen mit unserem Lehrer. Es war eine schöne
Zeit, es war meine Kindheit und genauso habe ich meine Heimat auch in
Erinnerung und werde sie auch genauso weiterhin in Erinnerung behalten.
 
Leider geht inzwischen sehr viel von dem damaligen glücklichen Heimatgefühl
meiner Kindheit verloren. Und dennoch bleibt dieses Land meine Heimat, auch
wenn es mir immer fremder wird.
Dazu tragen diese Schlagzeilen der letzten Tagen bei:
 
>BND warnt vor nigerianischer Mafia in Deutschland< oder
>Nigerianische Banden wollen in Deutschland expandieren.<
 
Sie sollen noch gewaltbereiter sein als viele andere kriminellen Banden aus
anderen Ländern und mit äußerster Brutalität vorgehen. Sie agieren in
Gruppen und Strukturen organisierter Kriminalität. Im vergangenen Jahr
stellten 10.000 Nigerianer einen Asylantrag in unserem Land. Das ist ein
Anstieg um 30% zum Vorjahr und eine Ende ist nicht in Sicht.
 
Auch der Familiennachzug nimmt an Fahrt auf. Das monatliche Kontingent
von 1.000 Personen ist teilweise überschritten worden und in diversen
deutschen Botschaften liegen über 30.000 Anträge für ein Visum vor.
 
Ließ Madam nicht erst vor Kurzem verlauten, dass mit der Unterzeichnung
des Migrationspaktes weiniger Flüchtlinge in unser Land kommen würden ?
Madam war ja geradezu erbost, dass das keiner einsehen und verstehen
konnte. "Es werden weniger kommen", behauptete sie. Da hat man das
eigene Volk wohl mal wieder für dumm verkauft und an der Nase herum-
geführt, denn es kommen - wie nicht anders zu erwarten war - trotzdem
immer mehr. Im Januar 2019 ist die Anzahl der Asylanträge zum Vormonat
um 62% angestiegen. Von wegen es werden weniger kommen.
Abschiebungen scheitern genauso, weil die "Schutzbedürftigen" rechtzeitig
untertauchen oder einfach wieder neu einreisen. Madam kündigte zwar vor
nicht allzu langer Zeit, eine nationale Kraftanstrengung bei Abschiebungen
an, aber auch daraus ist offensichtlich nichts geworden, denn seit 2015 sind
fast 94.000 Abschiebungen gescheitert.
 
Wer glaubt denen da Oben denn überhaupt noch ein Wort ?
Ach ja, die CDU-Wähler, die linksgrünen Träumer und Gutmenschen !
 
Bunt sei unser Land, extra bunt !
 
Kathrin Göring-Eckhardt muss vor Freude regelrecht aus dem Häuschen sein.
Nicht nur darüber, dass sie nach der nächsten Bundestagswahl mit der CDU-
koalieren darf, kann, möchte, will. (Schwarzgrün - oje, davor graut mir jetzt
schon.) Sie muss vor Freude regelrecht ausflippen bei der Aussicht auf so
viele Schutzbedürftige - insbesondere bei denen aus Nigeria. Sie bekommt
immer noch jeden Tag neue Menschen geschenkt. Im Gegenzug schenkt sie
diesen Menschen eine neue Heimat. Unsere Heimat ! Wie sagte sie kürzlich in
einer Talkshow ?
 
"Deutschland ist Heimat für alle die da sind" !
 
Egal, ob kriminelle Mafia-Banden, Vergewaltiger, Messerstecher oder Drogen-
dealer, Clans und No-Go-Areas. Das spielt keine Rolle. Sie sind da, also
gehören sie alle dazu. Unser Land ist nun auch deren Heimat und sie bringen
mit, was wertvoller ist als Gold, so Martin Schulz, der Möchtegernkanzler.
 
Was für eine Bereicherung für unser Land und uns Bio-Deutschen !
Auf diese Weise ist auch die Gefahr gebannt, dass wir Biodeutschen in Inzucht
degenerieren. Eine große Sorge des Wolfgang Schäuble, die ihm damit
genommen ist. Völker dieser Welt vereinigt euch !
Schon wird von einem Islam- und Schulexperten gefordert in den Schulen mehr
auf die muslimischen Schüler einzugehen, da diese inzwischen in der Mehrzahl
sind. Wird es in Zukunft Burkinis im Schwimmunterricht geben oder gar die
Rückkehr zur Geschlechtertrennung  - quasi wie im Mittelalter ?
Es wird gefordert, dass die Schulen an manchen Stellen eine islamischere
Prägung annehmen sollten. Das sei unvermeidlich !
 
Eigentlich kann ich das alles nur noch kopfschüttelnd hinnehmen und mit
einem Schuss Sarkasmus ertragen. Es ist und bleibt ein nicht enden
wollender Albtraum, ein absoluter Wahnsinn, was in diesem Land abgeht !
Man kann es wirklich kaum glauben !
 Dieses Land geht vor die Hunde und bald setzt das gute Wetter für eine
Mittelmeerreise wieder ein - frei nach dem Motto - auf ins Schlaraffenland !
 
 Kathrin Göring-Eckardt würde sagen:
Ich freue mich über diese Veränderung und noch mehr geschenkte Menschen !
 
Ihre Kinder besuchen übrigens eine Waldorf-Schule. Ob dort auch
muslimische Schüler unterrichtet werden ?
 
 ~*~
 
Der Mensch braucht ein Plätzchen und wär's noch so klein
von dem er kann sagen: Sieh! Dieses ist mein.
Hier leb' ich, hier lieb' ich, hier ruh' ich mich aus.
Hier ist meine Heimat, hier bin ich zuhaus.
Unbekannt
 
~*~
 
Wie lange noch ?
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
  Fotos: Pixabay

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieser Webseite, die von Google zur Verfügung gestellt wird, erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten auf dem Google- Server einverstanden.