Samstag, 16. März 2019

Alle warten

auf Sonne, auf den Frühling - wo ist er geblieben ?
Seit Tagen ist es grau, es stürmt und regnet ununterbrochen.
Ich freue mich für die Natur, denn sie braucht den Regen
dringend, war es doch im vergangenen Jahr viel zu trocken.
Nun wird die Natur endlich mit genügend Regen versorgt.
Darüber freue ich mich sehr, aber nun dürfte auch die Sonne
mal wieder scheinen. Im Garten warten die Bäume, die Sträucher
und viele, viele Knospen darauf, endlich aufbrechen zu können.
 
 
Die Forsythien waren die ersten, die es trotz fehlendem Sonnenschein schafften,
ihre Knospen zu öffnen.
 
 
Das Ahornbäumchen dagegen wartet noch auf Wärme und mehr Sonnenlicht.

 
Regen, Regen, Regen, nichts als Regen. Morgens, mittags, abends.

 
Auch die Knospen des japanischen Kirschbaumes hoffen auf Sonne.
 
 
Das Mandelbäumchen wollte nicht länger warten und blüht auch ohne Sonne.

 
Die ersten, frischen Triebe der Rosen sind überall zu entdecken.
Sie brauchen noch viel Zeit, bis sich die ersten Knospen zeigen.
 
Ach, ich freue mich darauf, wenn alles wieder grünt und blüht.
 
Die Zierkirschbäume tragen in diesem Jahr besonders viele Knospen.
Das wird wieder eine wahre Augenweide, wenn sie ihre Knospen öffnen.
Ein Glücksmoment nach dem anderen. 
 
In den Regenpausen habe ich schon angefangen,
die Rosen zurückzuschneiden,
bin aber noch nicht ganz fertig damit.
Es wird langsam Zeit, sonst blühen sie so spät.
 
~*~
 
Neuer Frühling ist gekommen,
Neues Laub und Sonnenschein,
Jedes Ohr hat ihn vernommen,
Jedes Auge saugt ihn ein.
 
Und das ist ein Blühn und Sprießen,
Waldesduften, Quellenfließen,
Und die Brust wird wieder weit,
Frühling, Frühling, goldne Zeit !
 
Otto Roquette
 
Nun komm' auch bald !
 
~*~
  
Noch ein Haiku:
 
Frühling schöne Zeit,
Blütenduft und Sonnenschein,
bald ist es so weit.
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 


Kommentare:

  1. Ja, überall kommen jetzt Knospen. Heute früh konnte ich sogar schon von Fenster aus erste dicke Knospen an der Kastanie gegenüber am Straßenrand erkennen. Hinter unseren Garagenhof, sah ich dicke Knospen an der Magnolie - ich denke bei den nächsten schönen Tagen fängt vieles an zu blühen.
    Im Moment ist es mir zu nass, die wiesen stehen bei uns teilweise unter Wasser, der Boden kann das gar nicht mehr aufnehmen.

    lg und ein schönes WE
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt genau liebe Laura, der Frühling darf nun kommen. Wasser haben die Pflanzen genug gehabt.
    Nun wollen sie Wachsen und strecken ihre Triebe aus.
    Ich freu mich wieder jeden Tag stundenlange Spaziergänge zu machen und die Natur zu genießen.

    Hab ein feines Wochenende und liebe Grüße
    Angelika, die gerade einen Sonnenstrahl entdeckt hat.

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieser Webseite, die von Google zur Verfügung gestellt wird, erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten auf dem Google- Server einverstanden.