Montag, 25. September 2017

Herbstmystik

Morgens gegen 8:00 hängen noch dichte Nebelschwaden über dem
Wald und Garten.
Sie verbreiten diese mystische, melancholische Stimmung,
die Lust auf die Wärme im Haus macht.
 
 
Lust auf gemütliche Teestunden bei einem flackernden Kaminofenfeuer.
 
 
Ich mag sie so sehr diese morgendliche, mystische Stille, in der die Lust
geweckt wird, meiner Fantasie freien Lauf zu lassen und mir Geschichten
auszudenken. Gedichte zu ersinnen, in Tagträume zu versinken oder beim
heißen Tee in Erinnerungen zu schwelgen.
 
 
Das geht mir jedes Jahr so und jedes Jahr freue ich mich auf die
mystisch-melancholische Herbstzauberzeit.
Ich freue mich auf die warmen, leuchtenden Farben der Natur, auf das matte,
sanfte Licht, wenn der Nebel die Sonne verdeckt und darauf, wenn sie später
am Morgen doch noch zum Vorschein kommt.
Der Herbst lädt auch zum Träumen und zum Innehalten ein - zu
Herbstzauberträumen !


Im Herbst beginnt die Natur sich zurückzuziehen und auf den Winterschlaf
vorzubereiten. Wir Menschen sollten es der Natur gleichtun und uns ebenfalls
zurückziehen. Zurücknehmen von der Ausgelassenheit und der Heiterkeit,
die uns im Sommer begleitet. Jetzt im Herbst sollten wir in uns kehren und
auf unser bisheriges Leben zurückblicken. Wir sollten uns jetzt mehr Ruhe
gönnen und die Stille suchen.
Ruhe ist Glück. Stille ist Glück.
Man braucht die Stille, um in
sich hineinzuhören.

 
Im Herbst des Lebens , wenn wir ernten, was wir im Laufe unserer Lebenszeit
gesät haben, sollten wir uns fragen, ob wir glücklich und zufrieden sind oder
ob wir etwas ändern sollten in unserem Leben. Oft verfallen wir im Alltag in
eine Routine, die uns den Blick auf die Dinge versperrt, die ganz wesentlich
zu unserem Glück und unserer Zufriedenheit beitragen.
 
Wenn wir uns Zeit für uns nehmen und in uns hineinhorchen, erkennen
wir, was uns gut tut und erfreut und was uns ärgert oder belastet.
Daraus sollten wir die passenden Erkenntnisse ziehen und unser Leben
entsprechend ändern. Das kann auch bedeuten, dass wir selbst uns
ändern müssen.
 
Wenn wir alles, was uns ärgert oder belastet von uns abschüttelt, kehrt
Frieden und Zufriedenheit in unser Leben und wir können jedem Morgen,
jedem neuen Tag gelassen und ruhig entgegensehen.
 
Das Leben kann so schön sein !
Achtsamkeit spielt eine ganz wesentlich Rolle für ein erfülltes,
glückliches und zufriedenes Leben.
Es liegt alleine an uns, daran, was wir aus unserem Leben machen.
Haben wir uns erst einmal entschieden, glücklich zu sein, dann tritt das
Glück auch in unser Leben. Wir sind dankbar für dieses Glück und schon
stellt sich die damit verbundene Zufriedenheit ganz von alleine ein.
Alles was wir tun müssen, ist, herauszufinden, was uns gut tut.
 
Constanze Mozart
 
 Gut tut z.B. der Anblick dieser Rosenblüte im Sonnenlicht.
Welch' wunderschöne Farbschattierungen sie nach dem Frühnebel im
Sonnenlicht annimmt.
Freude und Glück an einem kühlen Herbstmorgen,
der so trübe und düster begann !

Das Leben ist schön !
 
~*~

Zum Thema Bundestagswahl:
Dass Merkel bleiben würde, stand ja schon vor der Wahl fest.
Gut ist, dass sie jetzt wenigstens endlich mal Gegenwind
zu spüren bekommt ! :o) !
Sie hat das Erstarken der AfD selbst verursacht,
denn wer dermaßen gegen den Willen des eigenen Volkes regiert und
sich nicht um die enormen Probleme im eigenen Land kümmert,
hat es nicht anders verdient !!!
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  


1 Kommentar:

  1. Ein wunderbarer Post, dem ich in allen Punkten zustimme. Leider sind heutzutage viele Menschen gar nicht mehr in der Lage, einmal Stille zuzulassen oder sie überhaupt zu ertragen.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieser Webseite, die von Google zur Verfügung gestellt wird, erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten auf dem Google- Server einverstanden.