Mittwoch, 9. Juli 2014

Hört das auch wieder auf ?

Es gluckert, blubbert, plitscht und platscht, tropft und plätschert.
Es gluckst, es rinnt und fließt –  das Regenwasser, vom Dach, aus der Regenrinne,
über den Rand der Regentonne, von den Bäumen, den Sträuchern, den Blättern und Blüten,
den Tannenadeln, den Vogelhäuschen, den Tischen, Stühlen, Bänken und Sonnenschirmen
und hört nicht auf. Es gießt und pieselt mal in Strömen, mal wie aus Eimern,
mal mehr, mal weniger, mal als Nieselregen, mal als Starkregen.
Seit gestern regnet es unaufhörlich und es ist kein Ende in Sicht.
Wasser, Wasser, Wasser von oben, von unten – alles nass - überall.
 
 

Bei diesem miesen Wetter holt man keinen Hund hinter dem Ofen hervor und
schickt ihn schon gar nicht vor die Türe. Genau daran scheinen sich auch die Knuddels
zu halten und stellen sich taub, wenn ich sie rufe und zum Gassigehen einlade.
Wie bitte? Gassigehen? Bei dem Mistwetter?
Ich kann ihre Gedanken förmlich lesen und ihre Empörung sogar ein bisschen verstehen.
 

Tessie ist sogar zum Maiskekschenknabbern zu müde
 
13° Grad Außentemperatur zeigt das Barometer an. Da ist die Frage wohl erlaubt,
ob das für den Monat Juli noch normal ist – oder?
Aber was ist am Wetter überhaupt noch normal ?! T-Shirt-Wetter im Januar.
Tropische Hochsommertemperaturen mit einer Hitzewelle im April,
da scheint Herbstwetter im Juli gar nicht mehr so abwegig oder?
Tatsächlich fallen schon die ersten Blätter von den Bäumen.
 
 

Aber wenn man denkt, schlimmer geht’s nimmer, dem sei gesagt,
dass es sehr wohl noch schlimmer gehen kann.
Liebe Freunde, die gerade ihren Sommerurlaub in den Bergen Österreichs verbringen
und sich auf Wanderungen bei strahlendem Sommersonnenwetter gefreut haben,
müssen sich ganz warm anziehen, sehr warm, denn dort herrschen zurzeit Minusgrade.
Nachts so um minus 4° und auch tagsüber wird es nicht wärmer als minus 2° Grad.
Es schneit und dazu weht auch noch ein ziemlich stürmischer Nordostwind.
Da kann einem die Urlaubsfreude schon mal vermiest werden – oder?
Wer möchte in seinem Sommerurlaub schon winterliche Wetterverhältnisse vorfinden?
 
 
Ja, ja das Wetter – es macht uns mal wieder einen Strich durch unsere Sommerfreuden.
Einen Grund zur Freude gibt es aber trotzdem und
darüber spricht nicht nur ganz Fußball-Schland, sondern die halbe Welt.
WOW, war das ein Spiel – so was grandioses 7 : 1 !
 Sie haben aber auch wirklich ganz toll gespielt, die Jungs, einfach großartig.
Obwohl, die Brasilianer tun mir schon ein wenig leid
und ich freue mich, dass sie wenigstens dieses 1 Ehrentor geschossen haben.
Aber so ist das Leben !
Mal gehört man zu den Gewinnern und mal zu den Verlierern.
Eigentlich bin ich kein Fußball-Fan, aber die WM ist doch
immer irgendwie sehr spannend.
 
Frauchen steht es wirklich 7: 1 für uns ?
 
Selbst die Knuddels waren bis mitten in der Nacht hellwach und
sind vielleicht heute deshalb - genau wie ich, so müde – oder liegt es doch
an diesem miesen Piesel-Niesel-Regenwetter?
 
Egal, bis heute Abend zum Fußballspiel sind wir alle wieder hellwach
und drücken den Jungs natürlich auch weiterhin die Daumen.
Am kommenden Sonntag, den 13.7. werden wir das Ergebnis kennen,
das hoffentlich lautet:
Sie haben es geschafft.
Deutschland ist Fußball-Weltmeister 2014 !
 
 
Und auch die Sonne wird wieder scheinen !
 
Regen hin, Nieselpieselwetter her !
 

Nachtrag:
Sie haben es wirklich geschafft, die Jungs.
SIE SIND WELTMEISTER 2014,
sie haben gegen Argentinien 1:0 gewonnen.
Und nun ist ganz Schland im Fußballfieberrausch.
Jubel, Freude und Glückwünsche ohne Ende.
Sie haben toll gespielt und so was von gekämpft,
dass sie den Pokal unbedingt verdient haben.
Glückwunsch !
 
~*~*~*~
 
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...