Montag, 4. Februar 2013

Heute gibt es ........

eine deftige Gemüsesuppe mit geräuchertem, magerem Bauchspeck.


Aber - ich sage es gleich. Es ist mit ein wenig Arbeit verbunden.
Dafür schmeckt sie allerdings einfach richtig lecker.

Das sind die Zutaten - natürlich alle frisch:

Rapsöl,
4-5 mittelgroße Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe,
3 - 4 große Möhren, Sellerieknolle je nach Größe 1/4 - oder 1/2 Stck.
Stangensellerie - und Sellerieblätter, 1 Stange Porree
6 - 8 mittelgroße Kartoffeln - je nach dem ob man die Suppe lieber
etwas flüssiger mag, oder lieber etwas sämiger.

Ich koche die Suppe eigentlich mehr nach Gefühl.

Also:
Das Gemüse gründlich waschen und putzen.
Zuerst die in kleine Würfel geschnittenen Zwiebeln mit der Knoblauchzehe
im Rapsöl hellbraun anbraten. Danach die in kleine Würfel geschnittene Sellerieknolle
und die in Scheiben geschnittenen Möhren, Staudensellerie und Porree dazugeben.
Alles zusammen eine zeitlang schmoren lassen und immer wieder umrühren.
Nach und nach ein wenig Wasser dazugeben, damit das Gemüse nicht anbrennt.
In der Zwischenzeit die Kartoffel schälen, waschen und in Würfel schneiden.
Sobald das Gemüse al dente und leicht angebräunt ist,
je nach Bedarf 1 - 1,5 ltr. Wasser mit klarer Gemüsebrühewürze vermischen
und hinzugeben. Gut umrühren.
Nun die Kartoffeln, den Bauchspeck und die Sellerieblätter in den Topf geben.
Die Suppe eine halbe Stunde bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
Mit Pfeffer, Salz, Majoran, etwas Muskatnuss und ein wenig Cayenne Pfeffer
abschmecken.

Den Bauchspeck aus dem Topf nehmen und in Würfel schneiden.
Die gekochten Kartoffel nun zerstampfen (das macht die Suppe so
schön sämig) und je nach dem noch etwas Wasser hinzugeben
und wieder neu abschmecken.
Den gewürfelten Bauchspeck wieder in den Topf geben und die Suppe
noch ein wenig "ziehen" lassen.
Wer mag, kann nun auch noch Wiener Würstchen (in kleine Scheiben
geschnitten) hinzugeben.

Die Suppe schmeckt übrigens am nächsten Tag noch besser
und ist im Herbst und Winter eine richtig köstliche Mahlzeit.

Kartoffeln, Bauchspeck und Würstchen lassen sich auch durch
Nudeln oder Reis und mageres Hähnchenfleisch ersetzen -
und schon hat man eine leckere Hühnersuppe.

~*~

Wer möchte, dem kann ich das Rezept gerne mailen.
Schickt einfach eine Mail an:
laura0212@gmx.de und das Rezept ist schon unterwegs.


Wünsche dann schon mal "GUTEN APPETIT" !

~*~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Kommentare:

  1. Oh lecker liebe Laura, das ist das richtige bei diesem nasskaltem Wetter. Es stimmt Eintöpfe schmecken aufgewärmt immer am Besten.
    Bei mit gibts heute auch einen Eintopf.

    Danke für das Rezept, werde ich probieren.

    Hab einen schönen Wochenstart und sei ♥ lich gegrüßt
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. das rezept leist sich sehr lecker und das foto sieht aptitanregend aus, .....nun hab ich hunger..... und darf noch lange nichts essen weil ich ewben bain zahnarzt war

    lg und einen guten start in die neue woche
    gabi

    AntwortenLöschen
  3. Mhhh....das sieht aber wirklich lecker aus. Ich mag Suppen und Eintöpfe sehr :-)

    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Eva

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...