Mittwoch, 22. Juni 2016

Es tut weh

 
die Rosen so leiden zu sehen.
Es ist ein Trauerspiel, mit anzusehen, wie sie in ihren Knospen verfaulen.
Ich kann nur hoffen, dass recht bald wieder sonnige und wärmere Tage folgen,
damit sie sich wieder erholen können. 
  
 
Sieht sie nicht traurig aus, diese Schneewalzer-Rose, die mich normalerweise,
d.h. bei Sommersonnenscheinwetter mit ihren weißen, wunderbar üppigen Blüten erfreut.

 
Oder die Sebastian-Kneipp- Rose. Auch sie sieht erbarmungswürdig aus,
mit ihren hängenden Blütenköpfen.

 
Besonders traurig bin ich beim Anblick der Cinderella-Rose, meinem Aschenputtel.
Sie ist erst im letzten Jahr in unseren Garten gezogen
und ich hatte mich so auf die ersten Blüten gefreut. Und nun das !
Ich fürchte sie wird ihre Knospen nicht mehr öffnen. Eine ist schon abgefallen.
So schade !!!!
 
Auch wenn ich weder am chaotischen Wetter noch am chaotischen Weltgeschehen
etwas ändern kann, meine heitere Gelassenheit wird angesichts des nicht
beinflussbaren Geschehens, auf eine harte Probe gestellt und arg strapaziert.
Es mag Menschen geben, denen weder das eine noch da andere etwas ausmacht,
denen sowohl das Wetter als auch das Weltgeschehen gleichgültig ist.
Ich gehöre nicht zu diesen Menschen, weil es einen direkten Einfluss auf mein Leben hat.
 
Tagtäglich mit diesen negativen Nachrichten zugedröhnt zu werden, trägt nicht gerade
zur Erheiterung bei, auch wenn ich inzwischen jedes Nachrichtenhören- sehen oder lesen
versuche zu vermeiden.
Sie holen mich immer wieder ein, diese nichts Gutes verheißenden Neuigkeiten.
 
Das Wetter muss ich allerdings so nehmen, wie es kommt, auch wenn es mir als
Kind der Sonne besonders schwerfällt.
Heiterkeit kommt da momentan eher selten auf - auch wenn ich mich bemühe,
selbst dem miesen, grauen Regenwetter noch etwas Positives abzugewinnen.
Es will mir derzeit nicht so richtig gelingen.
 
Auch die Gartenwühlerei geht nicht, da der Erdboden völlig aufgeweicht ist,
und ich samt der Knuddels in Schlamm und Matsch versinken würde.
 
Ein Deutzie-Strauch, ein Kirchblütenbäumchen und die Rotbuche
sind den Wassermassen bereits zum Opfer gefallen und müssen entsorgt werden.
Ich könnte heulen !
 Ja, es gibt schlimmeres Leid, viel schlimmeres,
aber für mich ist es schlimm genug, meine Gartenwesen
so leiden zu sehen und mich sogar von einigen trennen zu müssen.

 Kann mich mal bitte jemand in den Arm nehmen und drücken -
so zum trösten ?

~*~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
 


Kommentare:

  1. Ich jammere mal eine Runde mit. Aber es wird alles so gehen, die einen Garten haben. Schade um die Rosen - besonders, wenn es solche sind, die nur einmal blühen. Meine Alba Rose ist sonst ein Traum in Rosa, jetzt ein Albtraum in Beige. Bin nur am Abschneiden der verunglückten Blüten.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Oooooh, wie lieb von dir, liebe Christiane !
    Von den heutigen 44 Leser/innen warst du die einzige, die mit mir fühlen konnte, wie es ist, wenn die Rosen-Schönheiten zu einem Albtraum verkümmern.
    Aber da du auch mit deinen Rosen leidest, nehme ich dich jetzt in den Arm und drücke dich mal ganz feste - so zum trösten !
    Es ist so schade um all die leidenden Gartenschönheiten. Vielleicht können anderen Gartenpflegerinnen das besser wegstecken als ich. Mir tut es in der Seele weh, wenn die Natur so unter den Unwettern leidet. Und ein Ende ist ja noch nicht in Sicht, da weitere Unwetter für morgen und übermorgen angekündigt sind. Hoffentlich ist wenigstens danach endlich mal ein bisschen Ruhe.
    Danke, für deine lieben Zeilen - zu zweit jammert es sich etwas leichter ;o).

    Allen anderen stillen Leser/innen scheinen bei meinem Geschreibsel regelrecht die Worte zu fehlen.
    Sie alle kommen regelmäßig - haben aber wohl nie eine Meinung zu dem, was ich so von mir gebe. Aber vielleicht schauen sie sich ja auch nur die Fotos an ;o).

    Ich wünsche dir und deinen Lieben noch einen schönen Abend und in den kommenden Tagen erträgliches (Un)-Wetter !
    Liebe Grüße sind auf dem Weg zu dir von
    Laura, die jetzt so allmählich die Schotten dicht macht.
    Mach's gut !

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Laura,
    wie schade, das bisher weder das Duft-Net noch das Zum-Trost-in-den-Arm-nehm-Net gibt. Ich kann deinen Kummer soo gut verstehen!
    Besonders bei den einmalblühenden Rosen ist es natürlich ärgerlich, wenn die Blüte ausfällt.
    Besonders mit Sternrußtau haben einige Rosen in diesem Jahr zu schaffen. Sogar solche, die sonsst total gesund sind, wie z. B. Summerwine. Andere wachsen völlig unbeeindruckt vom Wetter, wie Novalis oder die Rugosas. Novalis hat so viele schöne Blüten wie nie und nachdem ich mich gestern noch darüber gefreut habe, sind die schönen Blüten heute in der Hitze verbrannt :-(
    Meine Bourbonrosen Mme Pierre Oger und Louise Odier habe ich gestern rigoros zurück geschnitten und nun heute mit einer zweiten Gabe Beinwelljauche gepäppelt. Eigentlich bin ich recht zuversichtlich, dass sie jetzt wieder gesund durchtreiben. Ich versuche den Regen der letzten Woche einfach positiv zu sehen und mich zu freuen, das ich nicht gießen musste und wir nun endlich Sommer haben(zumindest vorerst)
    In diesem Sinne viele liebe aufmunternde Rosengrüße zu Dir
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      vielen herzlichen Dank für deine tröstenden Zeilen und fürs virtuelle in-den-Arm-nehmen ! Ich freue mich sehr, dass du genauso empfindest, denn es ist ja auch sehr traurig, unsere Gartenwesen so leiden zu sehen.
      Ihnen macht dieses extreme Wetter eben genauso zu schaffen, wie vielen Menschen.
      Ich wünsche dir, dass du deine Rosen wieder aufpäppeln kannst und sie sich erholen können.
      Ich würde mich auch freuen, wenn ich nicht gießen müsste und der Regen das für mich übernimmt - nur hier steht zum Teil leider gleich alles unter Wasser. Eben zu viel des Guten. Und die Rosen mögen das überhaupt nicht.
      Na ja, hoffen wir, dass die Sommermonate etwas sonniger und trockener werden.
      Nochmals danke für deinen Besuch und deine Worte - es tut immer gut wenn es Menschen gibt, die mitfühlen können.
      Hab einen guten, trockenen Tag und sei ganz herzlich gegrüßt von
      Laura

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...