Donnerstag, 29. Januar 2015

Was es wohl denkt ...

das kleine Rotkehlchen während der Schnee so auf es niederrieselt ?
Ob Vögel überhaupt denken können ?
Oder handeln sie einfach "nur" instinktiv.
 
 
Interessant ist für mich immer, die Knuddels zu beobachten,
wenn aus dem Fernseher Tierstimmen ertönen.
Egal was auch immer die Knuddels gerade tun, ob sie schlafen, spielen,
an ihren Leckerlies knabbern oder einfach nur rumdösen,
sie heben beide sofort den Kopf, spitzen die Ohren und schauen zum Fernseher.
Dann dauert es nicht lange und beide sitzen nebeneinander davor,
um den "fremden" Tieren zuzuschauen und zuzuhören.
(Die beiden da so vor dem Fernseher sitzen zu sehen, ist ein Anblick,
der das Herz erwärmt - zu schön!)
Dabei ist es ganz unerheblich, um welche Tierart es sich handelt,
die sich da gerade auf dem Bildschirm durch irgendwelche Laute bemerkbar macht.
Das können, Seehunde, Löwen, Bären oder Vögel sein.
Die Knuddels sind sofort ganz aufmerksam und scheinen genau zuzuhören.
Ob Tiere sich wirklich untereinander verständigen können?
Also, dass die einzelnen Tierarten sich untereinander verständigen können,
das ist ja nicht neu, aber ob ein Hund auch einen Seehund versteht ?
Oder ein Pferd eine Katze und umgekehrt ?
Schwer vorstellbar.
Auf jeden Fall, sind die Knuddels bei jedem Tiergeräusch,
das aus dem Fernseher ertönt, sofort ganz aufmerksam und scheinbar auch
interessiert, was das andere Tier zu "sagen" hat.
 
 
 
 
 
Mich fasziniert das jedes Mal, denn sie müssen ja ganz genau erkennen können,
dass es sich bei dem Geräusch aus dem Fernseher, um ein anderes Tier handelt,
auch wenn ihnen dieses Tier im realen Leben noch nie begegnet ist.
 
 
 Das ist doch absolut bemerkenswert !
 
Und meine kleinen, gefiederten Gartenfreunde hier, die Piepmätze,
sind einfach zu süß und ebenfalls zum Knuddeln :o)
Sie zu beobachten bereitet so viel Freude !
 
 
~*~
 
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 



Kommentare:

  1. schön... wenn man die Vögel so beobachten kann

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schöner, als Fernsehen, liebe Gabi.
      Einen schönen Tag wünsch ich Dir !
      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  2. *lach* die Knuddels vorm Fernseher. Hunde verstehen den Mensch ja sehr gut und können viele Worte den entsprechenden Dingen zuordnen. Vielleicht verstehen sie auch Laute aus der Tiersprache anderer Spezies.
    Bei uns ist es Willy, der seit einer Tiersendung vor Weihnachten immer in den Bildschirm starrt. Ihm ist es aber egal was da zu sehen ist denn er hat festgestellt, dass ich ihn dann zwangsläufig beachten muss. Angefangen hat das mit einem Mäuschen, dass von einem Fuchs unter der Schneedecke geortet werden konnte. Willy hat das Mäusefiepen auch gehört und sogar hinter dem Fernseher nachgeschaut.
    Rotkehlchen sind besonders niedliche Vögelchen. Hier sind sie sehr interessiert an Katzenfutter.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erscheinen allerdings andere Hunde auf dem Bildschirm und erlauben sich auch noch zu bellen,
      so werden sie von Tessie, die sonst so schnell nichts aus der Ruhe bringt, auf der Stelle durch ein energisches Knurren und lautstarkes Zurückbellen, in ihre Schranken gewiesen. Ein beherzter Sprung gegen den Fernseher ist da keine Seltenheit. Da gibt es kein Eindringen in fremdes Revier !
      Ich wünschte, ich könnte Tiere verstehen - deren Gedanken lesen - oder was auch immer in deren Köpfe vor sich geht. Vielleicht könnten wir Menschen noch von ihnen lernen ;o)).
      Auch Dir und den Deinen einen schönen Tag! Lasst es Euch gut gehen und seid lieb gegrüßt von
      Laura, die sich gleich wieder unter reale Menschen in der realen Welt wagt ;o))).

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...