Donnerstag, 30. Oktober 2014

Lauf der Zeit

 
   
 

Vergänglichkeit
im Lauf der Zeit.
Wie der Wind fliegt sie dahin,
die Zeit.
 
 
Sie fließt mit dem Strom des Lebens,
sie aufzuhalten, ist vergebens.
Sie wird uns geschenkt,
die Zeit.
 
 
Niemand hat Zeit.
Zeit wird uns gegeben zu leben
und sie wird uns genommen.
Ehe wir uns versehen,
ist sie zerronnen.
Zeit ist vergänglich
wie die Wolken im Wind.
 
 
 
Bevor wir verstehen,
wird sie vergehen.
Verwehen mit dem Wind,
in ihrem Lauf
der Zeit.

 

© Ursula Evelyn

 
~*~

 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
 


Kommentare:

  1. Liebe Laura,
    schöner kann man Vergänglichkeit nicht in Worte und Fotos packen. Wundervoll und vielen Dank dafür.
    Stine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Stine, ICH danke DIR für DEINEN Besuch und DEINE netten Worte.
    Liebe Grüße für Dich von
    Laura

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr schönes und treffendes Gedicht und tolle Fotos...

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sabine, schön, dass dir der Post gefällt.
      Liebe Grüße Laura

      Löschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...