Mittwoch, 18. September 2013

Es gibt nur zwei Tragödien



im Leben eines Menschen, so meinte George Bernhard Shaw.
Eine Tragödie sei, wenn sich der Traum eines Menschen nicht erfüllt,
und die zweite Tragödie sei, wenn er sich erfüllt.

Wenn ich aus eigener Erfahrung spreche, so kann ich das tatsächlich bestätigen.
Jeder Traum hat nun mal ein Ende. Endlos träumen geht nicht.
Ein Traum bleibt ein Traum, dessen Ende oftmals ein böses Erwachen
sein kann.
Auch wenn es in meinem Fall tatsächlich eher ein böses Erwachen gab,
so bin ich trotzdem unendlich froh, mir meine Wunschträume
bisher erfüllt zu haben.
Andererseits empfinde ich es allerdings nicht als eine Tragödie,
mir einen bestimmten Traum, den ich schon seit fast 40 Jahren träume,
nicht mehr zu erfüllen – nämlich auf eine Weltreise zu gehen.
Dafür gibt es eine Menge Gründe. Einer dieser Gründe ist,
dass die Welt vor 40 Jahren noch ganz anders aussah
– sehr viel einladender und friedlicher, nicht so unsicher wie heute.

Aber um diese Träume geht es mir heute nicht, sondern um die Träume,
die wir träumen, wenn wir schlafen.
Ich finde es immer wieder absolut faszinierend und spannend,
was uns in dieser Traumwelt alles passieren kann.
Natürlich habe auch ich inzwischen gelernt, dass das Unterbewusstsein
während wir schlafen, all das verarbeitet, was wir erlebt haben.
Worüber ich allerdings immer wieder staune,
ist die Tatsache, dass ich mich in meinem Träumen an Orten befinde,
an denen ich in meinem Leben noch nie gewesen bin.


Ich sehe Häuser, meist sind es alte, zum Teil auch Holzhäuser.
Ich sehe Straßen und Gassen mit Kopfsteinpflaster,
Flüsse, Berge u.s.w. eben alles, was es auch in der realen Welt vorhanden ist..
Meine Träume spielen sich sowohl am Tag, als auch in der Nacht
sowie bei gutem, schlechten und stürmischen Wetter ab.
Aber was ich absolut bemerkenswert finde, ist,
dass ich in meinen Träumen Menschen begegne bzw. deren Gesichter
ganz genau vor mir sehe, obwohl ich diese Menschen noch nie
vorher in meinem Leben gesehen habe.
Unter Albträumen leide ich eher selten, obwohl es schon Träume
gegeben hat, aus den ich schweißnass aufgeschreckt bin.
Aber immer sind es völlig unverständliche Träume, die selbst wenn ich
von Menschen träume, die ich kenne, oder denen ich in meinem Leben
schon mal begegnet bin, absolut keinen Sinn ergeben.


(Die Fotos zeigen eigentlich Schloss Burg im Bergischen Land :o).

~*~
Sigmund Freud würde wahrscheinlich eine Erklärung finden,
oder so manchen Traum auch deuten können – aber mal ehrlich -,
wie und woher hätte er diese Erkenntnis gewinnen und vor allem
wie hätte er seine Theorien beweisen können?

Es gibt so viele wunderbare und spannende Fragen,
auf die ich soooo gerne eine Antwort hätte.
Die spannendste aller Fragen bleibt für mich allerdings:

Was war vor dem Urknall ?????

Wer auf diese Frage eine Antwort findet, die jeder wissenschaftlichen
Prüfung standhält, kann sich des Nobelpreises wohl sicher sein :o).


~*~*~*~


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Kommentare:

  1. Ja liebe Laura im Laufe unseres lebens haben sich viel Träume erfüllt und es waren traumhafte Zeiten, auch wenn das Erwachen erschreckend war. Vorbei ist vorbei.

    Eine Weltreise in diesen Zeiten, ich glaube nicht das dieser Traum noch in unserer Vorstellung von der Welt passt, die Realität sieht erschreckend aus.

    Ich träume eigentlich selten, aber ich schlafe auch selten, mal zwei, wenn ich viel Glück habe drei Stunden. Auch für dieses Problem würden Freud oder Jung sicher eine Deutung oder Lösung finden.

    Hab einen schönen Nachmittag
    liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, liebe Angelika, vorbei ist vorbei - aber wir haben daraus gelernt - oder?
    Ja, es ist erschreckend, was in dieser Welt so alles passiert. Geld regiert die Welt, aber Geld macht sie auch kaputt. Aber selbst im eigenen Land ist man ja heutzutage nicht mehr sicher.
    Nur 2-3 Stunden Schlaf? Das ist aber viel zu wenig ! Was sagt denn Dein Arzt dazu ?
    Vielleicht bist Du einfach zu aktiv und solltest Dir ein bissche mehr Ruhe und Zeit zur Entspannung gönnen - oder? Das ist aber wirklich ein Problem.
    Hoffentlich wird das mal besser.
    Ich wünsche es Dir und sende liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...