Freitag, 11. Januar 2013

Es gibt sie also noch .....

die Sonne, die den Himmel heute so blau erstrahlen lässt und auch mich wieder
fröhlich in den Tag blicken lässt.
Auch die Birken scheinen das Bad in der Sonne zu genießen.
Was so ein paar Sonnenstrahlen doch auslösen können!
Man bekommt gleich bessere Laune, steht morgens wieder gerne auf,
man beginnt den Tag voller Tatendrang und fühlt sich im Licht der Sonne so richtig wohl.
Wie viel schöner die Welt doch mit ein paar Sonnenstrahlen aussieht!


Ich bin ein absoluter Sonnenmensch, auch wenn ich die Hitze im Sommer oft gar nicht
mehr so gut vertrage, aber ein Leben ohne Sonnenschein – einfach unvorstellbar.

Und dabei ist die Sonne soooo weit entfernt – unglaubliche 150 Millionen Kilometer –
und dennoch schenkt sie uns so viel Wärme und Licht aus dieser Entfernung.
Ohne sie gäbe es auch kein Leben auf unserem Planeten. Wir haben das große Glück,
uns genau im richtigen Abstand zur Sonne zu befinden. Wären wir näher dran,
würden wir verglühen und wären wir weiter weg,  würde hier alles zu Eis erstarren.
Wir können unserer Sonne also dankbar sein, dass sie uns mit ihrer Wärme und
ihrem Licht am Leben erhält.
Unsere Sonne gibt es jetzt seit 4,5 Milliarden Jahren und auf ihrer Oberfläche
herrschen Temperaturen von ca. 5700 Grad.

Aber eines Tages, in ca. 5 Milliarden Jahren wird ihr der Brennstoff ausgehen.
Sie wird sich zu einem roten Riesen ausdehnen.
Sie wird Merkur und Venus verschlucken und unseren Planet Erde auf 1000 Grad erhitzen.
Die Ozeane werden verdampfen und alles Leben auf unserer Erde wird zerstört.

Ist die Sonne dann erst einmal 13 Milliarden Jahre alt, wird ihr Durchmesser
hundertfach größer sein, als heute und sie wird 2000fach stärker leuchten, als heute.
Schließlich wird sie zu einem weißen Zwerg verkümmern und sterben.


Wir haben also wieder allen Grund dankbar zu sein, zu einer Zeit
auf diesem Planet Erde zu leben, in der uns die Sonne Licht und Wärme schenkt
und alles um uns herum am Leben erhält.
Was gibt es schöneres, als einen Sonnenaufgang am Morgen und
einen Sonnenuntergang am Abend und die Gewissheit,
dass sie uns noch recht lange erhalten bleibt – d.h., wenn nichts Unvorhergesehenes
im Universum passiert.
Und da kann so allerhand passieren  - zwar sicher nicht gleich heute und morgen,
aber selbst das weiß niemand so genau.
Denn nichts ist selbstverständlich, weder auf diesem Planet Erde,
noch im gesamten Universum.
Wenn man sich das einmal vor Augen hält, weiß man das Leben hier auf Erden
vielleicht wieder viel mehr zu schätzen.

In diesem Sinne, ein schönes, erholsames und entspanntes Wochenende !

~*~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kommentare:

  1. Wunderschön liebe Laura....bei uns hat es schon lange keinen blauen Himmel mehr gegeben. Und heute schneit es den ganzen Tag...aber was nützt das jammern, schliesslich ist ja Winter :-)

    Wünsche dir ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Schnee ist doch auch etwas ganz wunderbares. Gerade bei Dir in dieser traumhaft Landschaft muss es doch ein herrlicher Anblick sein. Mit Sonne ist natürlich alles gleich noch viel schöner - das stimmt wohl.
      Nein, jammern nützt tatsächlich nicht - trübes, regnerisches Wetter und tagelang grauer Himmel geht nur schnell aufs Gemüt.
      Hab einen entspannten Sonntag und sei lieb gegrüßt, liebe Eva.

      Löschen
  2. So strahlend war es bei uns nicht - aber einige blaue Stellen am Himmel konnte man zeitweilig erahnen. Man ist ja sofort besser drauf, wenn dieser drückende tiefhängende Himmel der letzten Wochen wieder die Sicht auf lichtere Ausblicke freigibt.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht wohl vielen so wie uns, liebe Christiane, trübes Wetter und grauer Himmel bremst den Tatendrang. Sonne dagegen weckt die Lebensgeister und lässt uns wieder freudig in den Tag blicken.
      Auch heute scheint die Sonne wieder von einem blaumen Himmel. Was für eine Freude ! Ich hoffe, dass Du Dich heute auch über blauen Himmel und Sonnenschein freuen kannst. Ich wünsche Dir einen gemütlichen Sonntag und sende liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  3. Ja liebe Laura, ich habe auch die Sonne und klare Winterluft genossen.
    Ja unsere Mutter Erde ist ein ganz besonderer Planet, aber viele Menschen wissen dies nicht zu schätzen und zerstören sie mutwillig.

    Ein schönes Winterwochenende und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diesen herrlichen Sonnenschein muss man einach genießen und was bietet sich da besseres an, als ein schöner langer Spaziergang an der frischen Luft und blauem Himmel.
      Ja, leider den meisten Menschen nicht viel daran, unseren Planet Erde zu rettén.
      Ein schönen Sonntag und liebe Grüße für Dich
      Laura

      Löschen
  4. wintersonne ist was feines, so wie diene fotos auch..... heut ist der hiummel bei uns auch endlich wieder blau

    lg und schönes WE
    gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man blüht bei Sonnenschein gleich auf, liebe Gaby, das geht Dir sicher auch so.
      Wintersonne ist wirklich ein Genuß. Ich wünsche Dir auch heute einen blauen Himmel und denke, Du wirst auch heute den Sonnenschein wieder genießen.
      Hab einen schönen Sonntag und sei lieb gegrüßt
      Laura

      Löschen
  5. Eigentlich ein gruseliges Szenario, das du für die ferne Zukunft beschreibst. Ich kann es mir eigentlich so gar nicht vorstellen und grüble bei solchen Prognosen offen gesagt auch oft nach, wie wir Menschen überhaupt so etwas berechnen können. Ist es nicht fast ein bisschen anmaßend zu sagen, was in 5 Mrd. Jahren geschehen wird und wie es ablaufen wird? Wie kann man wissenschaftliche Feststellungen, bezogen auf so einen utopisch langen Zeitraum, anstellen? Mir ist das immer wieder ein Rätsel ... und ich ziehe meine kleine Welt vor und freue mich über Blauhimmel und Sonnenschein und Grauhimmel und über das Leben, das wir Leben dürfen. Leise kleine Freude in Dankbarkeit, in Demut.
    Danke fürs tolle Erklären und ein lieber Gruß
    Sally

    PS: Habt Ihr heute nochmals so einen wundervollen Blauhimmel oder rieselt auch bei euch wieder der Schnee vom Grauhimmel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist in der Tat, ein wirklich gruseliges Szenario, liebe Sally. Leider ist das nicht einfach nur so eine Prophezeiung von irgendwelchen Wahrsagern, sondern all das lässt sich heute von Wissenschaftlern genau berechnen. Dank Computern und Weltraumteleskopen lässt sich das Geschehen im Universum sowohl für die Vergangenheit, wie auch für die Zukunft ziemlich genau erkunden.
      Da es eins meiner Hobbys ist und ich mich sehr dafür interessiere, bin ich natürlich vom gesamten Geschehen im Universum extrem fasziniert.
      Es gibt allerdings noch ein viel schlimmeres Szenario, als den Sonnentod in 5 Milliarden Jahren und das ist ein Gammastrahl, der die Erde jederzeit und zu jeder Stunde aus dem Weltall treffen könnte - und dann wäre das Leben auf diesem Planet schlagartig von jetzt auf gleich ausgelöscht und niemand könnte etwas dagegen tun. Das ist überhaupt das schlimmste Szenario, eben weil es tagtäglich stattfinden kann.

      Ich habe natürlich auch meine kleine Welt, in die ich mich am liebsten zurückziehe, dennoch schaue ich gerne mal über den Tellerrand hinaus. Das kann ja nicht schaden. Auch bin ich unendlich dankbar und demütig, gerade deshalb, weil so viel Schlimmes geschehen kann, von dem wir bsiher verschont geblieben sind. Schön, dass Du das auch so siehst.
      Jaaaaaaaaaaaaaa, es gibt auch heute wieder blauen Himmel und Sonnenschein - ein Wintertag, wie aus dem Bilderbuch - allerdings ohne Schnee. Ich finde eine Winterlandschaft ganz bezaubernd und wünschte es würde noch mal ein bisschen schneien.

      Hab einen schönen, kuscheligen Sonntag in Deiner kleinen Welt und lass es Dir gut gehen.
      Ganz liebe Grüße für Dich von
      Laura

      Löschen
    2. Und wieder DANKE fürs Erklären, wenngleich ich mir gerade nicht sicher bin, ob ich das mit jenem Gammastrahl wirklich wissen will. Wahrscheinlich ja, denn nun hast du mich "angestoßen" und ich schiele gerade durchs Fenster ins Winterdunkel in Erwartung eines alles auslöschenden Strahls vom Himmel.
      Mein "Tellerrand" wandert in die andere Richtung, in die rückwärtige, in die Historie. Das ist zwar weniger spektakulär, aber immer wieder erhellend im Vergleich von Damals und Heute. Es ist erschütternd, wie wenig man/die Staaten/die Welt aus vergangenen Fehlern lernt/lernen bzw. nicht zu begreifen bereit ist. Und irgendwie treffen wir uns da fast ein bisschen mit unseren beiden Tellerrändern, oder?

      Ein lieber Abendgruß zu dir aus dem Schneewald

      Sally

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...