Samstag, 11. März 2017

Frühlingsfreuden

an einem milden Vorfrühlingswochenende - auch für die Bienchen,
die sich von den blühenden Krokussen zu einem leckeren Imbiss
eingeladen fühlten.
Das Leben im Garten ist erwacht und in vollem Gange.
Überall sprießt und grünt es nun.
Die Natur blüht wieder auf !
 
 
Natürlich haben auch wir den Tag im Garten verbracht.
Gleich nach dem Frühstück ging's hinaus und erst am späten Nachmittag wieder rein.
Sehr viel geschafft haben wir in diesen Stunden. Einige Beete sind schon bearbeitet.
 Ein Teil des Unkrautes entfernt und die Erde aufgelockert.
Zwei Rotkehlen haben uns dabei nicht aus den Augen gelassen - wahrscheinlich
in der Hoffnung, irgendwo einen Leckerbissen in der aufgelockerten Erde
zu entdecken.
 
 
Jetzt scheint der Winter endgültig vorbei zu sein.
Obwohl man bodenfrostige Nächte auch jetzt noch nicht ganz ausschließen kann.
Den Pflanzen wird das allerdings nichts mehr ausmachen.
 
 
Partytime bei den Krokussen und den Bienchen.
 
Ein Tag der Freude. Ein Frühlingsfreudentag !
Welche Freude und Entspannung doch der Garten und
das Gärtnern bereiten kann !
 
*
 
Weniger erfreulich und alles andere als entspannend,
sind mal wieder die Nachrichten.
An manchen Tagen kann ich darüber nur noch den Kopf schütteln.
Was laufen doch für kranke Typen herum.
Unglaublich ist das !
Ein Neunzehnjähriger, der zwei Menschen aus Frust umbringt.
Ein Irrer, der mit einer Axt auf einem Bahnhof neun Menschen zum Teil
schwer verletzt und eine Terrorwarnung in einem Einkaufscenter.
Nur drei der heutigen schlechten Nachrichten.
Würde man alle aufzählen wollen,
bräuchte man wahrscheinlich ein ganzes Wochenende.
Tja, das Leben besteht eben nicht nur aus vielen kleinen Freuden.
Auch an einem völlig entspannten Tag wird man von der Realität
eingeholt und mit unerfreulichen Tatsachen konfrontiert.

 
Ich frage mich oft, woran es wohl liegt, dass viele Menschen - meist
sind es Männer, sich so dermaßen zum Bösen hingezogen fühlen.
Sind es brutale Videospiele, sind es diese Mord- und Totschlagfilme ?
Was treibt solche Typen an ? Frust ? Mangelnde Aufmerksamkeit,
mangelnde Anerkennung ? Komplexe ? Langeweile ?
Was sind das für kaputte und kranke Typen, die keine Hemmungen haben,
anderen Menschen Schaden zuzufügen oder sie gar zu töten.
Sie scheinen sich obendrein noch extrem zu vermehren.
 
Auch wenn es wahrlich keine guten Zeiten sind,
den Samstagabend lasse ich mir dadurch trotzdem nicht verderben.
Nach dem Abendessen heißt es  Beine hochlegen,
ein Gläschen Rotwein genießen und den Tag entspannt
ausklingen lassen ;o).
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 


Kommentare:

  1. Bienen-Invasion auf und in den Krokussen - die scheinen ja mächtig hungrig zu sein.

    lg und einen schönen Sonntag
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön sehen die Krokusse aus und so viele Bienen schwirren schon bei dir rum.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...