Montag, 28. März 2016

Stilles Selbst

 
(Wiesenblümchen vom letzten Sommer)
 
 
In dem lärmendsten Gewühl,
mitten unter den Berauschungen des Lebens,
die man sonst Glückseligkeiten zu nennen pflegt,
waren mir doch immer jene Augenblicke die süßesten,
wo ich in mein stilles Selbst zurückkehrte
und in dem heiteren Gefild meiner schwärmerischen Träume
herumwandelte
und hier und da eine Blume pflückte.
 
Prentice Mulford
 
(Dem kann ich mich nur anschließen. Geht es mir doch genau so wie ihm ! :o) )
 
Prentice Mulford, ein amerikanischer Journalist, Philosoph und Schriftsteller,
dessen  Eltern aus Deutschland stammten,
war ein bedeutender Vertreter der Neugeist-Bewegung.
Er lebt von 1834 bis 1891.
 
 
 
 
Am Ostersamstag habe ich mit Hilfe von Prof. Herrchen, die Gartensaison eingeläutet
und mit viel Begeisterung und Freude, endlich die ersten wichtigen Gartenarbeiten
in Angriff genommen.
Dazu gehörte vor allem, die Pflanzen und Sträucher mit Dünger zu versehen und
anschließend den Kompost auf die Beete zu verteilen.
Die Rosen sind inzwischen auch alle zurückgeschnitten und die neuen Schönheiten
sind gepflanzt. Nun hoffe ich sehr, dass sie sich hier wohlfühlen und kräftig wachsen.
Vielleicht präsentieren sie sich im Sommer ja schon in ihrem Blütenkleid.
Ich kann es immer kaum erwarten, bis sich die ersten Blüten zeigen
und bin schon ganz gespannt, wie sie aussehen werden.
 
Jetzt fehlen nur noch Sonne und Wärme,
dann wird bestimmt alles in Windeseile sprießen und blühen.
Also bitte, lieber Frühling, streng dich jetzt mal ein bisschen an !
 
Apropos Windeseile - der hat es heute wirklich eilig, der Wind.
Kommt er doch heute mal wieder mit Sturmgeschwindigkeit daher -
also leider so gar kein Gartentag, aber so langsam muss es ja mal werden -
mit dem Frühlingswetter.
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
  

Kommentare:

  1. Schöne Gedanken, liebe Laura, die ich selbstverständlich wieder mit dir teile, wie du weißt. Man muss nur darauf achten, dass man sie sich nicht zerstören lässt und dabei die schönen Dinge aus den Augen verliert.

    Wie wundervoll dein Garten wieder aussehen wird, kann ich ahnen. Keine Sorge, der Frühling ist schon auf dem Weg zu uns. Vielleicht bläst der Wind jetzt den Winterstaub hinweg, damit sich der Frühling wohl fühlt und entfalten kann.

    Mein Herz klopft jetzt schon wie verrückt, wenn ich daran denke, was uns demnächst alles blühen wird.

    Ein lieber Gruß,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Daran muss ich manchmal noch arbeiten, liebe Andrea, denn zu oft lasse ich mich von den beängstigenden Nachrichten beeinflussen und verliere mich dann in Gedanken über das Chaos in dieser Welt. Du hast natürlich völlig recht, man sollte sich unbedingt und wenn es möglich ist, ausschließlich mit angenehmen Gedanken und schönen Dingen beschäftigen. Das war für mich bis vor ein paar Monaten auch ganz normal. Inzwischen hat sich eben leider vieles zum Negativen hin entwickelt und das macht mir halt manchmal Sorgen, auch wenn es unser Leben gar nicht direkt tangiert. Mir fällt es nur sehr schwer, mit Ungerechtigkeit jeglicher Art umzugehen. Akzeptieren kann ich das überhaupt nicht.
    Doch ich denke der Frühling, die Sonne, die Wärme, der Garten und der Wald werden wieder genug Anlass bieten, das Leben von der freundlichen Seite zu betrachten. Das Herzklopfen und die Vorfreude müssen wohl ansteckend sein ;o).

    Ich danke dir sehr für deine Gedanken und deine lieben, überraschenden Ostergrüße, über die ich mich sehr gefreut habe. Freuen wir uns also auf den Frühling und die damit verbundene blühende Natur. Da wird uns aber das Herz aufgehen !
    Ganz liebe Grüße sind auf dem Weg zu dir von
    Laura

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Laura, wenn es wettermäßig so bleibt, dann können wir nun endlich im Garten richtig los legen. Genug zu tun ist ohnehin. Bei uns kommen noch einige Gestaltungsarbeiten hinzu. Schön, dass nun alles zu blühen beginnt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Frühling lässt in diesem Jahr aber ganz besonders lange auf sich warten, liebe Kathrin, oder ? Umso mehr freuen wir uns, wenn er dann endlich da ist. Lange kann es jetzt nicht mehr dauern.
      Es bereitet wirklich sehr viel Freude, einen Garten zu anzulegen und zu gestalten. Wie heißt es so schön ?
      Das Leben beginnt an dem Tag, an dem du einen Garten anlegst. Ich wünsche dir viel Freude und Spaß beim Gestalten und dass auch in deinem Garten alles gut gedeiht.
      Liebe Grüße schicke ich dir und viel Sonnenschein :o).
      Laura

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...