Freitag, 8. Januar 2016

Schlafen, schlafen schlafen

 Wenn ich früh morgens nicht durch irgendwelche Geräusche im Hause geweckt würde,
seien es die von Prof. Dr. von und zu Herrchen oder den Hunden, dann würde ich
wohl bis zum Abend durchschlafen können.
Über mangelnden Schlaf kann ich mich wirklich nicht beklagen, auch wenn ich oftmals
gerne ein bisschen länger im Bett bleiben würde. Vor allem dann, wenn es draußen
noch dunkel, nass und kalt ist und mein Bett so richtig schön kuschelig warm.
 
 
 
 Es sind die Hunde und auch die Freude auf das Frühstück, die mich nach einem
kurzen Kampf mit meinem inneren Schweinehund, schließlich aus den Federn locken.
 
Schwer zu sagen, ob es sich noch um den Winterschlaf - oder schon um die
berühmte Frühjahrsmüdigkeit handelt. 
 Zum Glück habe ich das ganze Jahr über einen sehr gesunden Schlaf,
so dass ich am Morgen - nach einer gewissen Anlaufzeit - auch richtig ausgeruht bin.
Ob das vielleicht an dem Glas Rotwein liegt, welches ich jeden Abend aus
gesundheitlichen Gründe genieße ?
Rotwein soll ja so gut für das Herz sein. Insbesondere dann, wenn man keinen Sport betreibt.
Da halte ich mich ganz und gar an Winston Churchill, und stimme ihm ausdrücklich zu,
wenn er meinte, dass Sport Mord sei :-).
 Nein, ich denke nicht, dass es am Rotwein liegt, denn ich habe schon wunderbar schlafen
können, als ich dieses abendliche Rotwein-Ritual noch gar nicht praktiziert habe.
Wahrscheinlicher ist, dass es zurzeit wieder an diesem trübetümpligen Wetter liegt,
das weder winterlich noch sonst irgendwie einzuordnen ist.
Der Luftdruck ist extrem gefallen - runter bis auf 980 !
Es ist genau dieses Tiefdruck-Wetter, bei dem ich gerne etwas länger schlafen würde.
 
Nach meiner morgendlichen Runde mit den Hunden durch den Garten, wartet dann
der köstlich duftende, heiße Kaffee auf mich und meine Lebensgeister sind so ganz
allmählich geweckt. Und während ich den Kaffee und das Brötchen mit der selbstgemachten
lecker Aprikosenmarmelade genieße, kann ich die vielen kleinen Piepmätzchen im Garten
beobachten. Wie sie sich flink und emsig um den mit lauter Leckerlis behangenen
Zaubernussbaum vor dem Terrassenfenster tummeln.
Das ist immer wieder eine solche Freude !
Sind es doch genau solche Momente, die ich so sehr genieße !
Heute morgen hatte sich durch ein weit geöffnetes Fenster eine der kleinen, süßen
Schwanzmeisen ins Wohnzimmer verirrt. Es hat fast 1 Stunde gedauert, bis sie es
endlich mit meiner Hilfe geschafft hat, den Ausgang ins Freie wiederzufinden.
 
Schnee und Eis sind immer noch nicht in Sicht.
Heute dagegen ist wieder ein wunderbar heller und sonniger Tag,
der wettermäßig ein wenig Schwung in die ermüdeten Lebens-Geister bringt ;-).
Dafür soll uns am Montag schon wieder ein ordentlicher Sturm drohen.
Dieses ewige wechselhafte Wetter braucht wirklich kein Mensch !
  
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
 

1 Kommentar:

  1. Hallo Laura,

    ich glaube das ist noch die Wintermüdigkeit :) Bei uns war Donnerstag wieder der erste Schultag und für meinen Mann Arbeitstag und das etwas länger schlafen ist somit vorbei....außer natürlich am Wochenende :)

    Dein Frühstücksgeschirr sieht so schön aus.....wünsche dir ein schönes Wochenende,
    Eva

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...