Samstag, 15. Juli 2017

Da sitz ich nun und ....

kann nicht anders, als wieder einmal bei einer Tasse Tee über
Gott und die Welt nachzudenken !


Hin und wieder träume ich auch immer noch von einer heilen, friedlichen Welt
oder ich schweife mit meinen Gedanken in die Vergangenheit.
Doch eine heile, friedliche Welt gibt es nicht und wird es nie geben.
Im Gegenteil, die Welt ist krank wie schon lange nicht mehr und Frieden
wird auf alle Zeiten ein Wunschtraum bleiben.

Da sitze ich also in meinem Gartenhäuschen und kann trotz aller gegenwärtigen,
negativen Geschehnisse im Land und in der Welt, das Leben und den Sommer
doch immer noch genießen. Ich bin dankbar für jeden Tag der mir geschenkt
wird und ich freue mich besonders darüber, dass ich meine restliche Lebenszeit
inmitten der Natur, im Wald und im Garten mit all seinem Leben darin,
verbringen darf.

Ob das in ein paar Jahren auch noch der Fall sein wird ?
Wer weiß das schon ! Und wer weiß schon, wie es dann in diesem Land,
das sich immer weiter auf den Abgrund zu bewegt, aussieht ?

Ich weiß nur eins, in diesem Land und in der Welt findet derzeit ein
enormer Wandel statt, von dessen Ausgang niemand eine Vorstellung
hat. Es finden weltweit gewaltige Umbrüche statt, die nicht mehr
aufzuhalten sind. Da hat es wenig Sinn, den vergangenen guten Jahren
nachzutrauern. Diese Jahre, so schön sie auch waren, sind ein für alle Mal
vorbei.
Dank unserer Regierenden A.M. und deren Einladung an die Welt, sich auf den
Weg in unser "gelobtes" Land zu machen, da die Grenzen auch weiterhin
geöffnet sind und es keine Obergrenze für alle "Schutzsuchenden" gibt,
machen davon auch immer mehr sogenannte "Flüchtlinge" Gebrauch.

Jetzt wird sogar eine Islamisierung Europas geplant. Millionen Muslime sollen in
den nächsten Jahren am Balkan angesiedelt werden. So planen die Golfstaaten
in den kommenden drei bis fünf Jahren, Millionen von Gastarbeitern darunter
Syrer, Libanesen, Ägypter, Sudanesen, sonstige Araber, Afrikaner, Afghanen,
und Pakistaner, auszuweisen und sie am Balkan anzusiedeln. Da die EU plant,
die Balkanstaaten näher an die europäische Union heranzuführen, ist es
wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis sich die Bewohner der Balkanstaaten
dann auch in andere europäischen Länder aufmachen werden.
(Nachzulesen unter dem 2.unten angegeben Link)

Da dieses Thema und alles was damit der Flüchtlingskrise zusammenhängt in
den Medien jedoch kaum noch vorkommt, kann man schnell den Eindruck
gewinnen, die Flüchtlingskrise sei bewältigt und vorüber. Dieser Eindruck
täuscht allerdings gewaltig. Das Thema wird nur vor den Wahlen aus den
Medien herausgehalten, um uns wahrscheinlich nach den Wahlen zu verkünden,
dass wir Italien mit den vielen Flüchtlingen nicht alleine lassen können und nun
aufgrund der steigenden Kosten zur Bewältigung dieser illegalen Einwanderer,
auch noch die Steuern und Abgaben erhöht werden müssen.
Denn Fakt ist, dass immer noch Tag für Tag nicht nur Flüchtlinge aus der Türkei
und Afrika hier ankommen, sondern auch immer noch über die Balkanroute, die
ja angeblich geschlossen sein sollte.
Fast 90.000 waren es im ersten Halbjahr 2017 und ein Ende ist nicht in Sicht !
Das ist die Einwohnerzahl einer Stadt wie Wilhelmshaven !

Balkanroute nachzulesen HIER
Golfstaaten nachzulesen HIER

Außer über die unerfreulichen Zukunftsaussichten nachzudenken,
gibt es auch noch erfreuliche Dinge, mit denen ich mich beschäftige.
Anders wäre das Geschehen im Land und in der kranken Welt ja kaum
noch zu ertragen.
*

Je mehr Einzelne da sind, welche dem Welttheater mit Ruhe und Kritik
zuschauen, desto geringer ist die Gefahr der großen Massenverdummung,
obenan der Kriege.
Hermann Hesse


Allerdings lässt sich die große Masse immer noch für dumm verkaufen.

~*~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...