Mittwoch, 19. Juli 2017

Momente der Freude

Ja, die gibt es im derzeitigen Gefühlschaos meiner Seelenwelt auch noch.
Zwischen Momenten des Glücks, zwischen Hochs und Tiefs, zwischen Trauer
und Leid, ja sogar Unmut, wenn ich an die Zustände in diesem Land denke,
gibt es auch noch die eine oder andere Freude.
Ich habe mich wirklich sehr über all die Wildblumen im schmalen Grünstreifen
zu beiden Seiten der Landstraße gefreut. Nette, besorgte Menschen haben
dort Wildblumensamen ausgestreut, damit die Insekten - allen voran die
Bienen - noch genug Nahrung finden.
Aber auch für Schmetterlinge sind diese Wildblumen ein wahrhaft
paradiesisches Schlaraffenland.
 
 
Auf unserem letzten Spaziergang haben wir einige dieser Wildblumen
mal fotografiert und so manches Insekt, darunter auch Bienen und
Schmetterlinge bei der Nahrungsaufnahme entdeckt.
Die roten Käfer unten rechts im Bild sind Feuerwanzen. Leider konnte ich
bisher nicht herausfinden, um welchen Schmetterling es sich auf dem
rechten, unteren Foto handelt. Daher das Foto noch einmal etwas größer.
 
 
 
Bei diesem Tagfalter könnte es sich um einen Hauhechelbläuling handeln,
der in unserem Land recht häufig vorkommen soll, jedoch meist übersehen
wird, weil er so klein ist. Ich habe ihn jedenfalls zum ersten Mal entdeckt.

 
Wildwiesen- und Feldrandblumen wie ich sie noch aus der Kindheit kenne.

 
Leider kenne ich von den meisten Blümchen weder den botanischen Namen,
noch die allgemein gebräuchliche Bezeichnung.
 
 
Eine Freude ist der Anblick dieser Vielfalt ebenfalls am Rand der Feldwege
und am Waldesrand.
Die Insekten, Bienen und Schmetterlinge wird es ebenfalls freuen und
es sich dort so richtig schmecken lassen.
 
~*~
 
Und drüben wo die Wiese liegt,
Im Blütenschmuck, da schwirrt und fliegt
Der Mücken Schwarm und Immen.
Wie sich's im hohen Grase regt
Und froh geschäftig sich bewegt,
Und summt mit feinen Stimmen.
 
Auszug aus dem Gedicht "Sommermorgen"
von Marie von Ebner-Eschenbach
 
~~*~~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 


Kommentare:

  1. So eine Wildblumenwiese ist schon klasse, zum einen schön anzuschauen und für die Insekten einfach einen tolle Nahrungsquelle.

    Bei dem Schmetterling könnte es sich um einen Bläuling handeln. Schau mal hier: http://www.insektenbox.de/schmet/dunkbl2.htm#b2

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. Genau, liebe Gabi, das ist er. Ist es nicht erstaunlich, wie viele verschiedene Arten Schmetterlinge es gibt. Wirklich faszinierend.
    Ja, so eine Blumenwiese findet man immer seltener. Es weckt so fort Kindheitserinnerung.
    In Österreich und Süddeutschland gibt es wesentlich mehr solcher Wiesen.
    Danke für deinen Besuch und den Link zur Insektenbox. Da werde ich ganz sicher öfter mal reinschauen.
    Liebe Grüße und einen angenehmen, gewitterfreien Tag
    Laura

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...