Samstag, 20. August 2016

Still sein !

Heiter und gelassen sein ! Ruhig sein !
Das sind Fähigkeiten mit denen nicht viele Menschen gesegnet sind.


Diese Stille, diese Ruhe des Sees wirkt so entspannend auf den Geist und die Seele.
Nicht der Hauch einer Brise regt sich in der milden Sommerluft.
Nur die Ruhe ist zu spüren, nur die Natur zu fühlen und
der eigene Atem wahrzunehmen.
Nichts bewegt sich an diesem Fleckchen Erde.
Selbst die Vögelchen scheinen verstummt zu sein.
Kein Lärm, nicht einmal aus der Ferne dringt Lärm bis zu diesem Fleckchen Natur vor.
Welch ein Frieden !
Es wirkt beinahe unwirklich dieses Fleckchen Natur, so außerirdisch, so,
als würde es nicht zu dieser Welt gehören.
Es ist so still, so regungs- und bewegungslos, so in Ruhe gelassen,
weil es noch nicht von Menschen überrumpelt und von ihnen zerstört wurde.
 Noch ist es sich selbst überlassen, darf es sein, was es ist -
ein unberührtes Fleckchen Natur inmitten einer aus den Fugen geratenen Welt.
Einer Welt, die zu einem Tollhaus verkommen ist.
Einer Welt, in der Menschen die Natur, das Leben und den Lebensraum
anderer Menschen zerstören, ja sogar töten.
Einer Welt, in der die Hoffnung auf Frieden mit jedem Tag der vergeht,
ein bisschen mehr schwindet.
 

  

Ach, könnten Menschen doch auch mal so ruhig und klar sein, wie dieser See.
Könnten sie doch einfach mal still sein und schweigen, wie diese Natur.
 Sie würden sich endlich selbst begegnen, sie könnten tief in sich hineinhören
und sich fragen, ob das, was sie tun, auch mit ihrem Gewissen vereinbar ist.
 Sie könnten sich selbst wahrnehmen, das Leben fühlen und
auf die Stimme ihres Herzens und ihrer Seele hören.
Würden sie nur eine Weile den Anblick dieser friedlichen Natur in sich aufsaugen,
sie würden ihren Kopf von allen trüben Gedanken befreien können und ganz ruhig werden.
Sie könnten sich wieder auf das Wesentliche besinnen, sich von ihrer inneren Unruhe
und ihrer Rastlosigkeit, von allem, was ihre Gedanken vernebelt befreien und aus
ihrem trüben Gedankensumpf, in dem sie versunken sind,
wieder auftauchen, bis sie so still und klar werden,
wie dieser ruhige See inmitten dieser stillen, friedlichen Natur.


Nur wer sich Zeit nimmt, für heilsamen Erholungspausen, indem er
mit Körper, Geist und Seele in die friedliche Natur eintaucht,
der wird eine innige Freude empfinden, die zu einer heiteren Gelassenheit führt
und ihn mit tiefer Demut und Dankbarkeit erfüllen.

Menschen, die heiter und gelassen sind,
 können jeden Tag ein Fest für die Sinne feiern -
trotz aller Widrigkeiten in dieser Welt.
Mir will das inzwischen auch nicht mehr jeden Tag gelingen.

Und wenn die Menschheit lernte, öfter zu schweigen
und sich wieder auf Werte und das Wesentliche zu besinnen,
wer weiß, vielleicht würden dann eines guten Tages
auch die Waffen schweigen.

Wenn bloß das Wörtchen "wenn" nicht wäre !

Wie gut, dass es noch Menschen gibt,
die, weil sie klar denken können, nicht schweigen !

*

Es gibt eine Stille,
in der man meint,
man müsse die einzelnen Minuten hören,
wie sie in den Ozean
der Ewigkeit hinuntertropfen.
Adalbert Stifter

~*~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Kommentare:

  1. Wunderschöne Zeilen liebe Laura!

    Schönen Sonntag,
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Zeilen liebe Laura!

    Schönen Sonntag,
    Eva

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...