Mittwoch, 12. Dezember 2012

Kleine Rituale

Für mich ist die Adventszeit eine Zeit, in der ich viele kleine Rituale zelebriere.
Eines dieser Rituale ist das Weihnachtskartenschreiben.
Dazu nehme ich mir einen ganzen Nachmittag Zeit,
denn diese Karten schreibe ich alle noch mit der Hand.
Das mag in der heutigen Zeit etwas altmodisch sein,
aber Weihnachtskarten per Mail zu schicken, bringe ich einfach
nicht übers Herz.
Außerdem bekomme ich selbst viel zu gerne jede Menge Weihnachtspost.
Darüber kann ich mich wie ein kleines Kind freuen.
 

Gerade die Weihnachtszeit ist doch eine Zeit, in der wir anderen
ganz besonders gerne eine Freude bereiten und dazu gehört für mich auch,
sich Zeit nehmen zum Weihnachtskartenschreiben.
Die Schrift geht mir zwar nicht mehr ganz so flüssig von der Hand
und manchmal ist sie sogar schon ein wenig krakelig,
aber sie kommt von Herzen.


Und so steht an diesem Weihnachtskartenschreiben-Nachmittag
eine große Kanne mit heißem Kakao auf dem Tisch und ein Teller mit Plätzchen.
Es brennen Kerzen und ein Feuer im Kamin und im Hintergrund
läuft dazu eine CD mit weihnachtlicher Musik.


Es ist ein ganz stiller, friedlicher Nachmittag mit so vielen guten Gedanken.
Es ist eine ganz besonders besinnliche Zeit für mich.
Eine Zeit, mit Liebe an den anderen zu denken.
Eine Zeit der Wärme, an den zu denken, der alleine oder krank ist.
Eine Zeit der Lichter, für die, die einsam sind.


Das Weihnachtskartenschreiben ist eines meiner liebsten Rituale.
Alleine das Aussuchen dieser Karten bereitet mir schon so viel Freude.
Diese vielen wunderschönen Motive, die das Herz erfreuen und auf
das Fest einstimmen.
Darauf möchte ich auf keinen Fall verzichten.
Dieses Ritual gehört jedes Jahr in der Adventszeit für mich unbedingt dazu.

So ist jeder Tag in in dieser Zeit bereits ein kleines Fest.

 ♥ 

Habt ebenfalls Tag für Tag ein kleines Fest,
genießt diese kleinen Feste und lasst es Euch so richtig gut gehen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Spruch für den Tag:
Wer nicht danken kann, kann auch nicht lieben.
Jeremias Gotthelf
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Kommentare:

  1. Ganz genau liebe Laura, Weihnachtskarten schreiben gehört dazu. Ich bastel die Karten in jedem Jahr selber und der sie bekommt, freut sich sehr. Leider ist dieses Ritual ganz aus der Mode gekommen, schade.
    Ach da sind wir lieber ein wenig altmodisch...oder?

    Hab einen schönen Tag und sei ♥ lich gegrüßt
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ändern sich die Zeiten, liebe Angelika, das Kuscheliggemütliche geht glaube ich immer mehr verloren. Alles muss schnell gehen heutzutage - keiner hat mehr Zeit.
      Warum hetzen die Menschen nur so durch die Gegend ? Man könnte sich doch auch
      Zeit lassen und nehmen - z.B. zum Kartenschreiben - oder?
      Ja, da bin ich wirklich lieber altmodisch - wie schön, dass Dir das auch so geht.
      Liebe Grüße für Dich und einen guten Start ins 3. Adventswochenende
      Laura

      Löschen
  2. Liebe Laura,
    vielen Dank für Deine lieben Zeilen zu meinem letzten Post. Darüber habe ich mich sehr gefreut !
    Da gibt es sicher sehr große Unterschiede,was die Weihnachtspost angeht.Es gibt welche, die landet bei mir sofort im Papierkorb.Auf vorgedruckte Weihnachtskarten mit einem schnell dahingekritzelten Satz verzichte ich gerne und diese beantworte ich auch nicht.
    Man merkt sofort, ob man nur "abgearbeitet" wird oder ob sich jemand Gedanken und Mühe gemacht hat. Darüber freue ich mich dann auch sehr. Vor allem kann ich es nicht leiden, wenn man das ganze Jahr über nichts voneinander hört, aber zum Weihnachtsfest eine wie oben erwähnte Karte bekommt.
    Ich versende nur Herzens- oder auch gerne Überraschungspost. Man muss selbst Freude beim Schreiben haben, dann kommt auch inhaltlich etwas davon an.
    Herzliche Grüße von Joona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich genau wie Du, liebe Joona, - (Schützen ähneln sich eben doch sehr ;o)).
      Dabei bereitet das Kartenschreiben wirklich so viel Freude. Mir fällt es immer schwer zu verstehen, dass das "Arbeit" für jemanden sein könnte.
      Danke für Deine Zeilen und liebe Grüße für Dich.
      Hab ein kuscheliges 3. Adventswochenende und lass es Dir gut gehen!
      Laura

      Löschen
  3. Das hat jetzt gar nichts mit Weihnachtskarten zu tun aber mit Ritualen schon. Gehört für mich auch in die Weihnachtszeit. Ich komme gerade durchgefroren von draußen rein. War Sternschnuppen gucken ... ist eine magische Nacht heute!!! Frost, Schnee und Sternschnuppen. Kein Mond - trotzdem musste ich an Dich denken.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Ist der Himmel nicht ein Traum im Moment!!! Ja, liebe Christiane, ich kann Deine Begeisterung nur zu gut verstehen. Ich kann von diesem Sternenhimmel nicht genug bekommen und nehme dafür auch die Kälte gerne in Kauf. Alleine bei dem Gedanken, dass wir mit unserem "Raumschiff Erde" einfach so durch dieses Universum vorbei an diesen faszinierenden Sternen und Planeten rauschen und mitten drin sind, in diesem unglaublichen Geschehen, löst in mir ein Jubeln aus. Dass Du dabei sogar an mich gedacht hast, berührt mich jetzt wirklich sehr. DANKE !
    Ich hab allerdings auch viel an Dich-Euch, gedacht, schon wegen Sinchen. Gut und richtig, dass Du Dich ablenkst. Sinchen sieht Dir nämlich jetzt von einem dieser blinkenden Sterne zu und freut sich, dass Du Dich freust.
    Hab einen kuscheligen Tag und ein noch kuscheligeres Wochenende!
    Ganz liebe Grüße für Euch alle
    Laura, die Dir nochmals für Deine lieben Zeilen dankt!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...