Freitag, 30. November 2012

Nach Hause kommen

"Nach Hause kommen, das ist es, was das Kind von Bethlehem allen schenken will,
die weinen, wachen und wandern auf dieser Erde."
Friedrich von Bodelschwingh


Wie schön ist es, gerade in der beginnenden Weihnachtszeit
nach Hause zu kommen.
Wenn es draußen kalt und dunkel ist, kommen wir besonders gerne
nach Hause. Wir freuen uns auf die wohlige Wärme und die
heimelige Atmosphäre in vertrauter Umgebung.
Auf das Kerzenlicht und darauf,
das Fest mit der Familie und Freunden zu genießen.
Wir freuen uns auf eine besinnliche Zeit.

Ganz besonders freuen sich diejenigen, die aus der Ferne zur
Weihnachtszeit nach Hause kommen und dort sehnsüchtig erwartet
und liebevoll empfangen werden.

Es ist ein großes Geschenk, von der Familie und Freunden
zur Weihnachtszeit in die Arme genommen zu werden,
und das Fest gemeinsam mit ihnen verbringen zu können.
Nicht jedem ist das vergönnt, denn viele Menschen sind
gerade zu Weihnachten alleine und sehr einsam.

Weihnachten ist das Fest der Liebe.
Menschen, die alleine und einsam sind, erwarten keine teuren
Geschenke; sie erwarten nicht, dass man ihnen ein Geschenk macht,
das in einem Geschäft gekauft und mit Geld bezahlt wurde.
Sie freuen sich ganz besonders über ein wenig Liebe,
ein wenig Hingabe, ein wenig Zuwendung und sind dankbar,
dass sie nicht vergessen wurden.

Vielleicht sollten wir alle in der Weihnachtszeit einem Menschen,
von dem wir wissen, dass er einsam und alleine ist,
ein großes Geschenk machen
und ihm ein wenig von unserer Zeit schenken.
Es ist das schönste Geschenk,
das man einem einsamen Mensch machen kann.

~*~

Ich wünsche allen, die hier vorbeischauen,
ein schönes Wochenende und einen Ruhe-vollen 1. Adventssonntag
mit viel Muße und Zeit für die wesentlichen Dinge des Lebens.

Danke für Eure lieben Kommentare zu meinem letzten Post.
Ich habe mich sehr darüber gefreut.
Bitte entschuldigt, dass ich nicht jeden einzelnen beantwortet habe.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Spruch für den Tag:
Alle Lichter, die wir anzünden, zeugen von dem einen Licht,
das da erschienen ist in der Dunkelheit.
Friedrich von Bodelschwingh

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Kommentare:

  1. Das hast Du sehr schön und treffend beschrieben liebe Laura
    Die Menschen sollten sich ein wenig auf das wesentliche besinnen. Die Adventzeit ist die Zeit der Besinnung und Vorfreude.

    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen ein gemütliches und besinnliches 1. Adventwochenende.
    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Danke, liebe Angelika,
    das wünsche ich Dir auch.
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...