Montag, 14. Mai 2018

Was ist eigentlich GLÜCK ?

Diese Frage hat sich wohl jeder schon einmal gestellt.
Wahrscheinlich gibt keinen Philosophen, der in der Vergangenheit und
in der Gegenwart nicht über das Thema GLÜCK philosophiert hat.
Auch ich habe mir schon so manches Mal Gedanken über das GLÜCK
gemacht und diese - wenn ich mich recht erinnere, bereits in
einem Beitrag eingestellt.
 
 Was ist Glück ?
 
Ich denke, man sollte zunächst einmal zwischen Glück und Glücklich-Sein
unterscheiden. Denn Glück kann man haben genauso wie man Pech haben
kann oder ein Unglück lauert.
Man kann glücklich sein oder unglücklich.
 
Wenn jemand Glück hatte und z.B. endlich eine Arbeitsstelle gefunden hat,
bedeutet das noch lange nicht, dass ihn/sie diese Arbeit auch glücklich macht.
Glück ist für jeden Menschen etwas anderes.
So wie ich es z.B. als großes Glück betrachte, "meinen" Garten gefunden zu
haben und mich das glücklich macht, könnte z.B. meine Cousine nie hier leben.
Sie wäre total unglücklich, weil sie ein Stadtmensch ist und unter Menschen
sein muss. Ihr würde der Rummel fehlen, während ich, müsste ich
(heutzutage) in einer Stadt leben, sehr unglücklich wäre.
Jemand kann das große Glück eines Sechsers im Lotto haben und damit sehr
unglücklich werden. Vielleicht sogar das große Pech haben, alles wieder zu
verlieren.
 
Das Marienkäferchen - ein Glückssymbol
 
 
Man kann im Leben Glück oder Pech haben. Großes Glück oder großes Pech.
Glück kann schon sein, den Zug nicht verpasst zu haben, weil man auf der
Fahrt zum Bahnhof so lange im Stau stand. Man kann sogar Glück im Unglück
haben.
Glück zu haben bedeutet nicht, dass man deshalb auch zwangsläufig glücklich
ist. Mein Garten-Glück macht mich keinesfalls nur glücklich. Denn es gibt
natürlich immer auch wieder Momente, Tage oder Stunden, in denen ich
traurig bin, mich über etwas ärgere oder aufrege.
Kein Mensch kann dauerhaft nur glücklich sein. Wenn das möglich wäre,
müsste man mit der Zeit völlig verblöden. Genauso wenig kann ein Mensch
dauerhaft unglücklich sein. Wäre das der Fall, dann leidet dieser Mensch
möglicherweise unter einer Depression und müsste ärztlich behandelt werden.
 
Jeder trägt allerdings mehr oder weniger zu seinem eigenen Glück bei.
Oft muss man das Glück nämlich herausfordern. Man muss den Mut haben,
Dinge in die eigene Hand zu nehmen, sich dem Leben stellen und die
Verantwortung für sein Handeln oder Nichthandeln übernehmen und die daraus
resultierenden Konsequenzen selbst tragen. Das gilt auch für die Gesundheit.
Wer sich ungesund ernährt, zu viel raucht, Drogen und zu viel Alkohol
konsumiert, zu viel isst und sich nicht bewegt, wird krank und bestimmt
nicht glücklich.
Allerdings schließe ich nicht aus, dass andere Menschen zu unserem Glück
oder Unglück beitragen können. Es liegt an uns, an unserer Wahrnehmung,
unserer Menschenkenntnis und Betrachtungsweise, inwieweit wir es zulassen,
dass andere Menschen einen Einfluss auf unser Lebensglück oder Unglück
haben.
"Nein" sagen zu können, kann z.B. zum Glücklich-sein beitragen.
 
Glück ist ein Sonnenaufgang
 
*
 
Es heißt:
Wer sein Glück nicht in sich selbst findet, wird es unnötigerweise
anderswo suchen.
Daher ist es wichtig, herauszufinden, was uns gut tut und was nicht.
Wenn es uns gelingt, alle negativen Einflüsse aus unserem Leben zu
verbannen, dann ist das bereits ein erster Schritt von vielen weiteren
Schritten auf dem Weg zu einem glücklicheren und zufriedenen Leben.
Sich von Menschen zu trennen, die uns nur unsere wertvolle Lebenszeit
stehlen, ist ein solcher Schritt, denn auch das Glück hat seinen Preis -
wie alles im Leben.
 
Haben wir auf unserem Weg durch das Leben einen Gemütszustand der
Zufriedenheit und heiteren Gelassenheit erreicht, kann uns Ärger und
Aufregung nicht mehr wirklich etwas anhaben. Dafür genießen wir die vielen
Glücksmomente oder die Momente des Glücksgefühls umso mehr.
Um dieses Glücksgefühl wahrnehmen zu können, den z.B. der Anblick und
der Duft eines Maiglöckchens in uns auslösen, benötigt man Zeit.
Sich Zeit für solche  Glücksmomente nehmen zu können,
das wiederum ist ein großes Glück.
 
Der "graue Alltag" raubt jedoch vielen Menschen diese Zeit, solche
Glücksmomente überhaupt wahrnehmen zu können. Mit der Zeit gehen auf
diese Weise immer mehr dieser kleiner Glücksmomente verloren, die
heutzutage durch so manchen Kaufrausch kompensiert werden.
Das ersatzweise Glücklich-Sein, welches oft nicht von langer Dauer ist,
sondern nur für einen kurzen Augenblick dieses Glücksgefühl aufblitzen
lässt, täuscht uns für einen kurzen Moment das Glücklich-Sein nur vor.
Trotzdem wollen wir immer mehr von diesen kurzen "Glücks-Momenten"
und merken gar nicht, dass wir uns damit immer wieder selbst täuschen.
Letztendlich arbeiten wir hauptsächlich um zu kaufen -
um uns diese kurze Momente des Glücksgefühls zu kaufen.
Ist das wirklich Glück ? Macht uns das wirklich glücklich ?
Tut uns das wirklich gut ?
Macht es uns zufrieden, gelassen und heiter ?
Werden wir durch solche Ersatz-Handlungen nicht eher unzufrieden,
weil wir immer mehr von diesen unnötigen Dingen kaufen, um später
vieles davon wieder zu entsorgen und somit der Umwelt schaden ?
Die Unzufriedenheit und das Unglücklich-sein
fängt oft mit dem Vergleichen an.
Haben wollen, was andere haben - so sein zu wollen, wie andere.
Das ist wie eine Tretmühle.
Wer nicht rechtzeitig abspringt und nicht zu sich selbst steht,
wird sein Glück wohl niemals finden und kaum glücklich werden.
 
Glück ist ein Sonnenuntergang
 
*
 
Glück zu haben und glücklich-Sein fängt damit an,
zu sich selbst zu stehen und den Mut zu haben
so zu sein, wie man ist und das zu tun,
was man selbst möchte und nicht was andere wollen.
Wer nicht mit dem zufrieden ist, was er hat
und nicht zu sich selbst steht,
muss zwangsläufig unglücklich werden.
 
Glück ist so vieles ! Man muss es nur als solches erkennen,
zu schätzen wissen - und dankbar sein !
 
Glück ist in meinem Gartenparadies zu entspannen
 
*
 
Sei du selbst !
Sei dankbar, wenn du das Glück im Leben findest
und als solches erkennst.
Sei doppelt so dankbar,
wenn du auf dem Weg durch dein Leben
wenigstens hin und wieder
glücklich bist.
Wohin dein Weg durch dein Leben auch führt,
ob durch Berge oder Täler,
über Meere oder am Fluss entlang,
sei achtsam und wachsam,
genieße jeden Tag, jede Stunde,
denn mit jedem Schritt den du gehst,
vergeht auch deine Zeit.
Vergeude sie nicht,
denn - es ist deine Lebenszeit !

Viel Glück !

Glück ist auch - wieder einmal vom angedrohten Unwetter verschont
geblieben zu sein :o))
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
 Obere Fotos: Pixabay
Foto unten: Lauras Home and Garden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion dieser Webseite, die von Google zur Verfügung gestellt wird, erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten auf dem Google- Server einverstanden. Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine E-Mail, die Du in Deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht. Das trifft auch zu, wenn Du eine E-Mail zu neuen Beiträgen meines Blogs abonnierst.
Weitere Informationen dazu erhältst du in der Datenschutzerklärung von Google.
Ansonsten handelt es sich bei diesem Blog um ein rein privates - nicht kommerziell genutztes Blog.
Für die auf diesem Blog angegebenen Links, die zu anderen Bloggern/ Bloggerinnen und deren Bloginhalte führen, übernehme ich keinerlei Verantwortung, da ich absolut keinen Einfluss auf deren Blog-Gestaltung, Blog-Beiträge und Blog-Inhalte habe.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...