Sonntag, 23. Juli 2017

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

 
Die Zeiten haben sich gewandelt und zwar ganz extrem, weil die Menschen sich
verändert haben. Die Menschen bestimmen in welchen Zeiten wir leben - ob in
guten oder schlechten Zeiten. Manchmal denke ich, die Menschheit ist sich der
Folgen ihres Handelns nicht bewusst. Die meisten Menschen machen sich – so
scheint es - überhaupt keine Gedanken darüber, wohin die Reise in Zukunft geht.
Und die Politiker schon gar nicht ! Sie sind völlig ratlos und total überfordert.
Dabei ist die Zukunft schon morgen, übermorgen, nächste Woche - nächstes Jahr !
 
 
Wie oft stellte sich erst im Nachhinein heraus, welche katastrophalen Folgen ein
vermeintlicher Fortschritt oder eine fatale Entscheidung für die Menschen und
 den Planet Erde hat ! Man denke nur an die Autos, die Flugzeuge und die
Luftverschmutzung. An die Schornsteine der vielen Fabriken in den vergangenen
Jahrzehnten. An den Atommüll, für den es immer noch kein risikofreies Endlager gibt.
An den Plastikmüll und die großen Touristenschiffe, die die Meere zumüllen.
Der gesamte Müll, der auf dieser Welt von über 7 Milliarden Menschen produziert
wird - wo soll der hin ?  Es sind 3,5 Millionen Tonnen Müll jeden Tag.
Die dadurch verursachten Umweltschäden sind katastrophal. Von der Vergiftung der
Erdböden und diverser Insektenarten, durch die weltweite Benutzung von
Pflanzenschutzmittel, ganz zu schweigen.
Die Weltbevölkerung wächst weiter rasant an, wodurch immer mehr Müll produziert
wird und das, bei gleichzeitigem Rückgang der Ölreserven. Gerade in den armen
Ländern dieser Welt wird die Bevölkerung explodieren. Es wird in Zukunft weder
genug Nahrung noch genug Trinkwasser für die wachsende Weltbevölkerung geben.
Durch den Klimawandel werden weitere und größere Wüstenlandschaften entstehen.
Immer mehr Gebiete auf unserem Globus werden wegen zunehmender Hitze
unbewohnbar. Das hat zur Folge, dass immer mehr Menschen ihre Heimat
verlassen und sich anderswo niederlassen müssen. Die Anzahl der Flüchtlinge wird
also weiter steigen.
 Dafür wird es in anderen Teilen auf diesem Globus immer ungemütlicher.
Wenn die Pole weiter schmelzen und gigantische Eisblöcke – so wie jetzt gerade am
Südpol - aufs offene, wärmere Meer hinaustreiben, bedeutet das für die Zukunft
einen Meeresspiegelanstieg von 1.50 Meter bis Ende dieses Jahrhunderts.
Für unser Land bedeutet das immer häufiger auftretende Extremwetterlagen mit
Starkregen, Stürmen, Hochwasser und gefährlichen Sturmfluten. Hinzu kommt, dass
durch den  Klimawandel das größte Artensterben seit der Dinosaurier stattfindet.
Besonders davon betroffen sind derzeit Eisbären, Pinguine, Robben und die Wale
am Süd- und Nordpol.
Geht der Klimawandel so ungebremst weiter wie bisher, dann ist das für die
Zukunft der Menschheit wahrlich keine gute Aussicht. Die Menschen werden sich
zwar anpassen, fraglich ist nur, wie lange sie das noch können.
Wäre es nicht endlich an der Zeit über unser Konsumverhalten nachzudenken ?
Oder ist es einfach bequemer, bei Problemen jeglicher Art die Augen zu verschließen
und so zu tun, als gäbe es sie gar nicht,  zu denken – nach mir die SintFLUT ?
Zuerst wird es allerdings eine neue Flüchtlings-WELLE geben.
Und die rollt bereits auf uns zu ! Und wieder sind es überwiegend junge Männer aus
Afrika, die in Italien ankommen ! Italien bauscht sich zu einem Pulverfass auf.
Da viele europäische Länder keine "Flüchtlinge" mehr aufnehmen wollen und
werden, steht das Reiseziel der Neuankömmlinge bereits schon jetzt fest.
Genug Konfliktpotential, um auch unser Land in ein drohendes Pulverfass zu
verwandeln, denn es ist mal wieder unser Land, welches die meisten
"Flüchtlinge" aufnehmen wird !
Das wird jedoch von unseren Regierenden und den Medien bis zur Wahl im September
tunlichst unter den Teppich gekehrt und wenn überhaupt, nur am Rande nebenbei
erwähnt. Auch wie lange die Gäste unserer Regierenden noch durch unser Sozialsystem
finanziert werden können, bevor es kollabiert, wird nicht thematisiert.

Vor allem werden Bilder von ankommenden "Flüchtlingen" an unseren Grenzen,
in den Medien strikt vermieden - auch über deren Anzahl gibt es keine konkrete
Information, wodurch die Bevölkerung mal wieder bewusst in die Irre geführt wird.
Man möchte die Bevölkerung selbstverständlich nicht unnötig "beunruhigen".
Für dumm verkaufen will man uns !!!


Die SINTFLUT dagegen, die einen Anstieg des Meeresspiegels von 65 Metern zur Folge
haben wird, findet allerdings erst so nach und nach in einigen Jahrtausenden statt.
Europa wird dann allerdings nicht mehr wiederzuerkennen sein.
Aber weiß schon, ob die Menschen dann überhaupt noch existieren.
Die guten Zeiten scheinen jedenfalls weltweit vorbei zu sein, denn das,
was derzeit in der Welt und im Land geschieht, sind keine vorübergehenden
Erscheinungen, die sich irgendwann in Nichts auflösen. Sie bleiben uns ganz
sicher auch in Zukunft erhalten und werden sich noch drastisch verschlimmern.
Wenn ich Kinder und Enkelkinder hätte, ich könnte nicht mehr ruhig schlafen.
 
 
 Die meisten Menschen scheinen damit allerdings kein Problem zu haben.
Sie schlafen ganz wunderbar - und das nicht nur nachts !
 
CARPE DIEM - so lange das noch möglich ist !
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...