Dienstag, 20. Juni 2017

Gebot dieses Tages

  und der folgenden Tage lautet:
Nicht bewegen, viel Mineralwasser oder Kräutertee trinken
und sich einfach dem süßen Nichtstun hingeben.

Ein wenig dem Radiosender meiner alten Heimat, der Insel, lauschen, der
die Musik spielt, die zu diesem Wetter passt. Reggea und Calypso :o) !
Es ist schon faszinierend, dass das heutzutage möglich ist.
Wenn ich bedenke, dass ich damals ein Telefongespräch nach D
noch beim Operator anmelden und stundenlang darauf warten musste,
dann hat die Technik wirklich sensationelle Fortschritte gemacht.
Ein Luftpostbrief dauerte im Durchschnitt 10 - 12 Tage. Heutzutage
schreibt man Emails, die praktisch eintreffen, sobald man sie losgeschickt hat.
Was das betrifft, da hat sich einiges verändert.
Heute kann ich sogar die dortigen, aktuellen Nachrichten live verfolgen und habe
heute morgen erfahren, dass sich die Menschen auf der Insel derzeit auf einen
tropischen Sturm vorbereiten. Hoffentlich wird es nicht allzu schlimm !


Inzwischen ist es hier genauso heiß wie dort, wobei sich hier die
Luftfeuchtigkeit derzeit noch im Rahmen des Erträglichen hält.
Allerdings fehlt mir hier der angenehme Wind, der dort ständig vom Meer
her am Strand und ins Landesinnere weht.


Und es soll heiß bleiben in den nächsten Tagen - eventuell sogar bis
36 - 37 °. Ein bisschen zu viel, aber hier im Wald ist es eh immer ein
wenig kühler. Ich freue mich jedenfalls, dass ich es langsam angehen
lassen kann und nicht raus muss - sprich weder zum Einkaufen,
noch sonst wohin. Einfach nur faulenzen, ein Stück Honigmelone naschen
und später vielleicht wieder ein Eis - heute ohne Sahne ;o).

Ich hoffe nur, dass diesen heißen Tagen nicht ein normalerweise
anschließendes Unwetter folgt....... wobei ich gegen ein oder zwei
ordentliche Regenschauer absolut nichts einzuwenden hätte.
Schaun wir mal !

Na dann, fröhliches Schwitzen !

~*~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~




Kommentare:

  1. Wir hatten auch 2 sehr warme Tage - angenehm warme Tage. Da habe ich sogar draußen gesessen. Etwas, was ich sonst nie mache, weil wir auch keine Terrasse oder ein anderes gepflegtes Plätzchen haben an dem man sich wohl fühlen könnte.
    So schöne sommerliche Bilder von der Petunie und den liebevoll arrangierten Kleinigkeiten drumherum. Ich liebe Petunien und ihren geheimnisvollen Duft.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Es gibt sie also immer noch, die netten, angenehmen Überraschungen -besonders dann, wenn man gar nicht damit rechnet.
    Freu mich sehr nach dieser langen Zeit wieder von dir zu lesen, liebe Christiane.
    Ja, der gerade beginnende Sommer meint es "extrem" gut mit uns - wobei es bei euch im Norden wohl noch etwas angenehmer zugeht, als hier bei uns. Heftig ist sie, diese plötzliche Hitze !

    Die arrangierten Kleinigkeiten stammen noch von der Insel ;o). Neben den Muscheln und Korallen - übrigens selbst am Strand gesammelt, habe ich sogar noch Inselsand, den ich in einer Flasche aufbewahre. Ganz schön verrückt - oder ? Hab sie nun mal geliebt - meine Insel.

    Freu mich wirklich sehr über deine völlig unverhofften Zeilen und darüber, dass du wohl auch mal wieder Lust und Freude am Bloggen gefunden hast. Anders wäre auch wirklich schade gewesen.

    Hab einen angenehmen Tag und genieße die Sommertage im Garten. Ist doch schön, auch mal draußen zu sitzen - Hauptsache an der Luft sein !

    Liebe Grüße schickt dir und den Deinen
    Laura, die auch draußen sitz und sich - wie auch dem ebenfalls zu heiß gewordenen Laptop - ein wenig Abkühlung verschaffen muss.

    Mach's gut !

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...