Sonntag, 23. April 2017

Zwei Dinge

regen mich immer wieder auf.
Daran ändert auch die Gelassenheit nichts, die sich normalerweise im Alter einstellt.

Das eine ist die Dummheit - auch meine eigene - wobei ich über meine eigene Dummheit,
sofern ich niemandem damit schade und für deren Folgen ich selbst verantwortlich bin,
auch schon mal lachen kann.

Das andere ist Verlogenheit und Heuchelei, sowohl in der Welt der Politik und
der Medienlandschaft, als auch bei manchen Menschen.
Beim Überfliegen der Schlagzeilen des heutigen Tages, beherrscht die Wahl
in Frankreich die Schlagzeilen. Weitere Schlagzeilen behandeln den Anschlag
auf den BVB-Bus. Der AFD-Parteitag in Köln wird thematisiert sowie eine
Wählerumfrage, die ergeben hat, dass die Grünen nur noch knapp über 5% liegen.
(Dem Himmel sei Dank dafür - hoffentlich schaffen sie es noch unter die 5%-Hürde !)
Eine Schlagzeile, über die ich schon seit einigen Tagen besorgt bin, behandelt den
sich weiter zuspitzenden Nordkorea-Konflikt. Nun droht Nordkorea nicht nur den USA,
sondern auch Australien mit einem atomaren Angriff.
Der US-Flugzeugträger befindet sich bereits auf dem Weg nach Nordkorea, während
der Machthaber in Nordkorea damit droht, den Flugzeugträger mit einem Schlag zu
versenken. Russland gibt Nordkorea Rückendeckung und ist dabei Kriegsgerät an die
nordkoreanische Grenze zu verlegen. Chinas Luftwaffe scheint im Umfeld der
nordkoreanischen Grenze ebenfalls aktiv zu sein und Japan ergreift erste Schritte zur
Verteidigung gegen Nordkorea.
Nachtragen möchte ich heute (25.4.) noch, dass ein US-Atom-U-Boot Südkorea
erreicht hat.
Das alles sieht nicht gut aus !
 
Was kommt da auf uns zu ? Sind es Schön- oder Schlechtwetterwolken ?
*
 
Bei diesem beängstigenden Kriegsgerassel, erscheint die Schlagzeile, dass in unserem
Land lt. der neusten Kriminalstatistik, die Zahl der tatverdächtigen Zuwanderer im
Jahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr, um über 50% gestiegen ist, eher banal.
Bei diesen tatverdächtigen "Zuwanderern" soll es sich wohl um eine Gruppe
von "Schutzsuchenden" handeln.
Sorgen scheinen neben den "Zuwanderern" vom Balkan, insbesondere Zuwanderer
aus Nordafrika zu bereiten. Die organisierte Kriminalität sei in unserem Land
besonders ausgeprägt. 80% der Kriminalfälle werden von international agierenden
Banden begangen.
Gestern hörte ich zufällig im Radio die Nachricht, dass viele Gefängnisse in NRW
bereits überfüllt sind und es kaum noch freie Plätze gibt.
Werden deshalb so viele Straftäter immer wieder laufen gelassen ?
Manche Täter, meist sind es junge Männer, wurden bereits mehrfach kriminell
und laufen trotzdem immer noch frei herum.
Und das soll mich als Bürgerin dieses Landes nicht verunsichern ?
Da diese neueste Kriminalstatistik, welche die Lage im Land widerspiegelt,
so manche*n Bürger*in schockieren könnte, kann man wohl davon ausgehen,
dass diese Statistik, bei der es sich um eine Sonderauswertung der Kriminalität der
"Zuwanderer" handelt, nur eine "Light-Version" ist. Die tatsächlichen Zahlen sind
 - zum Schutz der Bevölkerung -, höchstwahrscheinlich etwas bereinigt worden.
 
Schließlich möchte man die Bevölkerung, würde man sie mit den wahrhaftigen
Zahlen konfrontieren, nicht verunsichern - um es mal mit den Worten
unseres BI-Ministers auszudrücken. Allein die illegale Grenzüberschreitung stellt
bereits eine Straftat dar. Gleichzeitig beklagt er sich über diese Zustände
sowie die zunehmende Verrohung im Land, die er selbst mit verursacht hat.

Und diejenigen, die davor gewarnt haben und es immer noch tun, werden
als Populisten abgekanzelt. Unfassbar ist das !
Wer aber jetzt meint, dass unsere Politiker aufgrund der alarmierenden Zahlen
und der beunruhigenden Lage im Land, die Grenzen zum Wohl des eigenen Volkes,
wieder schließen, weit gefehlt. Deutschland nimmt auch nach wie vor jeden Monat
weitere "Zuwanderer" oder "Schutzsuchende" aus der Türkei auf und nimmt Italien
monatlich eine bestimmte Anzahl von "Zuwanderer aus Nordafrika ab. Der Begriff
"Flüchtlinge" wird dabei kaum noch verwendet.
Es ärgert mich, dass Wirtschaftsflüchtlinge aus Nordafrika als Schutzsuchende
oder Zuwanderer bezeichnet werden. Das ist Volksverdummung.
Es ist auch Volksverdummung, dass uns von Politikern und Medien, Facharbeiter
angekündigt wurden, auf die sich die Wirtschaft schon freue. Eine Bereicherung
und Chance sollten diese "geschenkten Menschen" für unser Land sein.
Inzwischen kenne ich mein Land nicht wieder - es ist mir fremd geworden !
Und die Wirtschaft hat nach anderthalb Jahren festgestellt, dass die meisten
der "Zuwanderer" für den Arbeitsmarkt nicht qualifiziert sind.
Oh, welch böses Erwachen !
Viele Bürger*innen, mit einem ganz normalen Menschenverstand, haben das schon
erkannt, als die Menschenmassen illegal über die Grenzen in unser Land strömten.
Bis zum Jahr 2020 rechnet die Bundesregierung mit weiteren
3,6 Millionen "Flüchtlingen" zuzüglich deren späterer Familiennachzug.
In Karlsruhe z.B. leben inzwischen 170 Nationalitäten. Von den 307.000 Einwohnern
haben bereits 17,2%  einen ausländischen Pass und weitere 10,5% sind Deutsche mit
Migrationshintergrund.
Als "eine bunte Vielfalt" wird das vom Amtsblatt der Stadt Karlsruhe beschrieben.
*
Wer sich den Gesetzen nicht fügen will,
muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.
Goethe
*
Würden sich unsere Politiker doch bloß daran halten !
Es blieben diesem Land viele Probleme erspart.
Immerhin steht unsere Freiheit und unsere Lebensqualität auf dem Spiel.
So kann es einfach nicht weitergehen !

Das sollte auch für alle Machthaber dieser Welt gelten !
Halten sie sich an die Menschenrechte ?
Handeln sie zum Wohl der Menschen in ihren Ländern ?
Denken sie bei ihrem Handeln an die Folgen für das Volk ?
 
*

Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden.
Helmut Schmidt
1918-2015
Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland von
  1974 - 1982
 
~*~
    
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 

Kommentare:

  1. Liebe Laura,
    du bringst es auf den Punkt. Wenn man in die Zeitung schaut,
    die Fernsehnachrichten sieht - es kann uns nur noch schaudern.
    Was da so alles den kranken Hirnen entspringt. Man kann es nicht
    glauben. Das Kriegsgerassel und die kranken Ideen eines Erdogan
    machen mir auch Angst.
    Einen wunderschönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Wenn die Lage nicht so ernst und gefährlich wäre, könnte man meinen, es handelt sich um die Sandkasten- und Machtspiele kleiner Jungens.
    Mir fehlen manchmal wirklich die Worte und ich kann wie du, nicht glauben, was in den Köpfen solcher Menschen vor sich geht.
    Man kann nur hoffen, dass es nicht wirklich knallt.
    Hab ebenfalls einen guten Abend, liebe Irmi, mach es dir gemütlich und sei herzlich gegrüßt von
    Laura, die friedvolle Zeiten herbeisehnt.

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...