Freitag, 14. April 2017

Wenn die Sonne lockt

 dann beginnt der Tag gleich am frühen Morgen besonders heiter.
Ich genieße es so sehr, wenn sie durch das Fenster in mein Schlafzimmer scheint,
so, als wolle sie mich mit ihren hellen Strahlen aus dem Bett locken.
Ist es dagegen grau und trüb, so wie zurzeit, dann drehe ich mich gerne noch
mal auf die andere Seite und döse noch ein Viertelstündchen vor mich hin.

Nun ist er wirklich da, der Frühling !
Sollte man jedenfalls meinen, doch der April hat anderes im Sinn.
Keine Sonne, keine Wärme - nur trüber Himmel und dicke Wolken - also einfach ein
bisschen länger schlafen oder dösen. Keine Eile mit dem Aufstehen - zumal sich
Feiertage anbieten, noch einen Gang zurückzuschalten und alles langsam anzugehen.

   
 
Die Forsythien sind inzwischen verblüht und so habe ich inzwischen auch
die Rosen zurückgeschnitten. Wie fast in jedem Jahr, habe ich auch in diesem
Frühjahr wieder neue Rosenkinder in den Garten eingeladen.
 
Es sind  sogar zwar adelige Rosenkinder dabei.
Herzogin Christiana, die ist hier abgebildet und Rosengräfin Marie Henriette.


 Aus dem Katalog meines Lieblingsrosenzüchters Kordes
 

 Inzwischen sind sie wohlbehalten eingetroffen und haben ein ihnen gebührendes,
luftiges Sonnenplätzchen im Garten eingenommen. Hoffentlich fühlen sie sich
dort wohl.
Wenn ich die Rosenvielfalt in den Broschüren und Zeitschriften betrachte,
die vielen wunderschönen Fotos, dann denke ich manchmal, dass ich eigentlich
ganz gerne in einer Rosenschule gearbeitet hätte - statt in einem Office.
Auch ein riesengroßer Rosengarten würde mir gefallen.
Der Wald hier bietet eigentlich nicht die richtige Voraussetzung für Rosen.
Deshalb blühen sie hier auch nicht so üppig wie anderswo.
Inzwischen habe ich sie mit speziellem Rosendünger versorgt und hoffe,
dass sie mir dies im Juni mit einer üppigen Blütenpracht danken.

Ein bisschen Vorfreude darauf darf auch jetzt schon sein.
Ich hoffe so sehr, dass die Tage nun recht bald wieder heller, wärmer und
sonniger werden, damit die gesamte Natur sich so richtig entfalten kann.
Hier wäre Regen dringend notwendig, aber trotz dicker, dunkler Wolken
hat es schon seit Wochen keinen richtig kräftigen Regenscher mehr
gegeben.

*

Es ist wichtiger, dass jemand sich über eine Rosenblüte freut,
als dass er ihre Wurzel unter das Mikroskop legt.
Oscar Wilde

~*~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kommentare:

  1. Dein Schlafzimmer sieht so gemütlich und einladend aus

    lg und einen guten Start ins Oster-Wochenende
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Gabi, ich muss gestehen, dass ich mich auch jeden Abend aufs ins Bettkuscheln freue und mich in meinem Schlafzimmer unglaublich wohl fühle.
      Danke für deine lieben Besuche und Kommentare. Auch ich wünsche dir ein schönes Osterfest und sende liebe Grüße zu dir.
      Laura

      Löschen
  2. Hallo Laura,
    dein Schlafzimmer ist typisch feminim, mich würde die Farbe eher nervlich reizen. :lol: Allerdings hat meine Frau Gemahlin auch solche Vorlieben. Da wir aber jeweils eine eigene Wohnung im Haus haben, erdrückt es mich nicht. ;-)
    Rosen gefallen mir zwar auch, aber mit all den Namen und Beiläufigkeiten habe ich es nicht so. Mir reicht es, wenn ich Beetrosen von einem Rosenbusch und Kletterrosen von einer Heckenrose unterscheiden kann. :lol:
    Regen fehlt auch bei uns dringend, wettermäßig geht es aber, war gestern und heute überrascht, weil es doch erträglich war d.h. besser wie befürchtet.
    Stockrosen, Hortensien und Pfingstrosen habe ich auch sehr gerne. Ja, und auch Margeriten und Vergiß mein nicht mag ich.
    Übrigens, warum hat deine Schlafzimmerdecke denn ein abgewinkelte Form, sieht ja wie in einem Bauwagen aus !?!
    Wünsche dir mal vorsichtshalber auch schon mal "Frohe Ostern"
    VG
    Oskar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Oskar, dass einem Mann diese Farben nicht zusagen, welche Frau würde das anzweifeln ;o). Aber es ist "mein" Schlafzimmer und das habe ich nach meiner Vorstellung und meinen Möglichkeiten eingerichtet. Und: ich schlafe in diesem Zimmer wie ein Murmeltier und fühle mich dort ausgesprochen wohl.
      Um deine Frage zu beantworten, es ist ein Bauwagen ! :o) !
      Nein, Quatsch, ich weiß nicht warum die Decke abgewinkelt ist, vielleicht deshalb, weil sich darüber der Dachboden befindet.

      Was all die Gartenpflanzen betrifft, so liebe ich sie eigentlich alle. Stockrosen, Hortensien, Pfingstrosen usw., alle gedeihen hier prächtig.
      Aber die Rosen sind nun mal meine Lieblingsblumen, auch wenn sie die pflegebedürftigsten sind. Alle Namen kann ich mir auch nicht merken. Meist gebe ich ihnen sogar eigene Namen.
      So hat jeder Mensch seine Vorlieben, Interessen oder Hobbys.

      Hier regnet es heute ein wenig - darüber kann ich mich schon wieder von Herzen freuen !

      Nochmals liebe Grüße von
      Laura, die sich auf total entspannte Ostertage freut und diese in aller Ruhe verbringt.

      Löschen
  3. Hallo Frau Rosarot,
    Da ich bei deinem Beitrag "Vom Leben" nicht mehr kommentieren kann, hier meine Meinung:
    Hallo Laura,
    zunächst einmal, deine Bilder sind austruckstrark bearbeitet. Danke auch für deinen Linkhinweis auf meinen Blogbeitrag. Teilweise kann man wirklich geheimnisvolle "Gestalten", Gesichter oder imaginäre Geistwesen herauslesen / herausdeuten.
    Zur eigentlichen Thematik hatte ich dir ja in deinem Kommentar bei mir geantwortet. Wir werden wohl nie alles erfahren und enträtseln können, danach sind wir zu sehr eingeschränkt und leben nicht lange genug. Vor allem lebt die überwiegende Mehrheit mehr oder weniger in den Tag hinein und hat an vielen Dingen kein Interesse.
    VG
    Oskar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke auch nochmals für deine Gedanken zum Thema "Leben".
      Interessant ist aber dennoch, dass auch einige Philosophen, selbst Schopenhauer ein Leben nach dem Tod - in welcher Form auch immer - nicht ganz ausschließen.

      Mich hat das Ergebnis der Fotos selbst überrascht. Es ist schon ein wenig eigenartig, denn ich habe nichts anderes getan, als sie ein polarisiert (?), in der Mitte geteilt, eine Hälfte horizontal gewendet und danach spiegelverkehrt der ersten Hälft wieder angefügt. Wirklich erstaunlich, was dabei herausgekommen ist.

      Menschen, die nur so in den Tag hineinleben, können daher auch gar nicht ermessen, welche einmalige Gelegenheit und Möglichkeit das Leben ist. Sie verschwenden ihre Lebenszeit tatsächlich.

      Genieße den Tag, gönne dir auch mal eine Pause - es kann nicht schaden, wenn der Kopf mal ganz leer ist - um auch neue Gedanken mal wieder zuzulassen und sei nochmal herzliche gegrüßt von
      Laura, die sich sehr über deinen Besuch und deine Ostergrüße freut :o) !

      Löschen
  4. Danke für den Einblick in dein Schlafzimmer, liebe Laura. Als würdest du selbst in einer Rosenblüte schlafen ... wunderschön. Deine Liebe und Verbindung zu dieser edlen Blume ist nicht zu übersehen. Wie auf Rosen gebettet ... so lässt es sich sicher wunderbar träumen.

    Ich wünsche dir eine ebenso traumhafte Osterzeit
    und sende liebe Grüße aus der Wildblumenwiese ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Frau Morgentau,
      danke auch für deine lieben Zeilen. Freu' mich, dass dir mein Schlafgemach gefällt. Es ist für mich wirklich jeden Abend eine Freude, dort unter die Decke zu krabbeln. Ich schlafe in diesem Zimmer wirklich so richtig gut und träume auch nur von schönen Dingen. Albträume sind eher ganz selten - eigentlich so gut wie gar nicht.
      Wie nett du das mit der Rosenblüte ausgedrückt hast - ja, ich fühle mich dort irgendwie eingehüllt und beschützt.

      Auch ich wünsche dir schöne und entspannte Ostertage und sende liebe Grüße zu dir in deine Wildblumenwiese und den Wald, unter dessen Laub sich ja allerliebste, kleine Elfchen tummeln :o). So ein besonders süßes Foto !

      Mach's gut, liebe Andrea und nochmals danke für deinen lieben Besuch.

      Löschen
    2. Danke für deine freundliche Antwort, liebe Laura.

      Auch für mich ist es allabendlich eine Freude, in mein Bett gehen zu können, das ich sehr liebe. Auch ich schlafe unter einer Holzpaneel-Decke mit Dachschräge. Das Bett ist im toskanischen Landhaus-Stil und an der Wand hängt ein großes Bild mit einem kleinen Tisch, auf dem eine Zinnkanne mit Blumen steht ... vor einem Fenster, durch das man einen Garten am Fluss sehen kann ...
      bissel romantisch-kindisch halt, wie ich veranlagt bin.

      Mit dem Schlaf habe ich leider nicht soviel Glück wie du, aber das hat andere Gründe ...

      Alles Liebe ... bis bald!

      Löschen
  5. Die Toskana gehört zu meinen Lieblingslandschaften, so romantisch und verträumt. So manch kleines Dorf mit seinen hübschen, kleinen Landhäusern mutet sogar ein wenig verschlafen an - wie aus einer anderen Welt. Ich mag diesen Landhausstil sehr gerne - er ist ebenso verträumt wie romantisch. Daher kann ich mir gut vorstellen, dass du dich in deinem Bett mit Blick auf das beschriebene Bild so richtig wohlfühlst. Vielleicht machst du mal ein Foto von diesem Bild und stellst es in deinen Blog. Mich würde das sehr freuen - natürlich nur, wenn du das auch gerne möchtest.
    Dass du Schlafprobleme hast, habe ich ja schon so manches Mal gelesen. Wahrscheinlich gehen dir einfach zu viele Gedanken durch den Kopf und du kannst nicht abschalten. Ich wünsche dir sehr, dass sich das bald mal bessert.

    Hab ein schönes Osterwochenende, lass es dir gut gehen, genieße die freien Tage und sei herzlich gegrüßt von
    Laura, die jetzt einen Hefekranz backen wird :o)
    Mach's gut und alles Liebe !

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...