Montag, 10. April 2017

Lauter rosarote Herzen

fliegen mir derzeit zu, wenn ich durch den Garten gehe.
Mal bei Sonnenschein und mal bei grauem Himmel.
Freude bereiten sie bei jedem Wetter.

 


War das das gestern ein traumhaft warmer Frühlingssonnensonntag,
dieser Palmsonntag !
Den ganzen Tag habe ich mich im Garten aufgehalten und

 

immer wieder, wenn ich genau hingeschaut habe, hier und da kleine
Gartengäste entdeckt.
 
  
 
 
 Auch viele Schmetterlinge, das Pfauenauge, der Admiral, der Zitronenfalter
und ein kleiner Bläuling schwirrten durch den Garten.
Es ist so schön, sie zu beobachten.
Wenn man bedenkt, dass jährlich 700 neue Schmetterlingsarten entdeckt werden,
grenzt das wirklich an ein Wunder. 160.000 Schmetterlingsarten in ca. 130 Familien
und 46 Überfamilien sollen existieren. Damit bilden sie nach den Käfern die
artenreichste Insekten-Gruppe.
In unserem Land schwirren etwa 3.700 Arten herum.
Das ist erstaunlich, denn hier im Garten sehe ich eigentlich immer nur sechs
 oder sieben verschiedene Falter.
In Zukunft werde ich also noch genauer hinschauen müssen.
 
  


Auch die Vögelchen haben uns durch diesen schönen Frühlingssonntag
begleitet und uns schon früh morgens ein erstes Ständchen gebracht.
Ob Sonne ob Wolken - egal bei welchem Wetter, sie scheinen immer in
fröhlicher Stimmung zu sein.
Der April gestaltet sich wahrlich entsprechend der Vorstellung, die man von
ihm hat - er ist wechselhaft, launisch und zeigt überhaupt kein Verständnis
für mein Verlangen nach Sonne und Wärme. Er macht halt, was er will !
Eigentlich erwartet man es auch gar nicht anders von ihm.
War es gestern noch herrlich warm und sonnig, so dass man sich bereits wie
an einem Sommertag fühlte, so gebärdet er sich heute von seiner weniger
schönen Seite - nämlich mit kühleren Temperaturen und einem trübem,
wolkenverhangenem Himmel.
Bei diesem Wetter ist mir gleich wieder nach einem heißen Tee zumute.
Aber den gibt es erst später mit einem Stück vom übriggebliebenen
Hefekranz, den es gestern zum Tee gab.
Freu' ich mich jetzt schon drauf, aber erst die Arbeit,
dann das Vergnügen ;o).

  
~*~
 
    
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


1 Kommentar:

  1. Tränende Herzen, Blumen aus meiner Kindheit, ich fand sie immer so schön - sie blühten im Bauerngarten meiner Oma

    lg gabi

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...