Freitag, 17. März 2017

Völlig eingerostet

sind nicht nur manche Gartengerät, was ich auf die Zerstreutheit des
Professors zurückführe, der, wie so oft vor dem Winter "übersehen" hat sie einzuölen,
sondern auch meine Knochen. Ihnen ist die Winterruhe nicht allzu gut bekommen.
 
 

Jetzt, zu Frühlingsbeginn und nach fünf Tagen stundenlanger Nonstop-Gartenwühlerei,
spüre ich jeden Knochen, jeden Muskel und jede Faser meines Körpers.
 


Bisher dachte ich immer, dass ich für mein Alter noch relativ "fit" sei,
bis ich mich nach diesen fünf Tagen Gartenwühlerei aufstehen höre ;-)
und meine Knochen erst einmal sortieren muss.
Noch kann ich dabei über mich selbst lachen - noch !!
Und das, obwohl ich auch im Winter jeden Tag stundenlang auf den Beinen
bin und immer dachte, genug Bewegung zu haben.
Denkste, Pustekuchen - nix is mit "fit" sein !
Eingerostet bin ich über den Winter und das trotz meines Personal-Trainers !
Den habe ich allerdings allzu oft einfach ignoriert, obwohl er mir hier und da
ziemlich provokant im Weg stand. Dieser blank polierte Heimdrahtesel.

Dennoch habe ich trotz Rücken, meiner eingerosteten Muskeln und Knochen
viel geschafft. Heute mache ich allerdings erst einmal Pause (es regnet) und
morgen wollen wir nach langer Zeit mal wieder in die Niederlande
zum Gartencenter :o).
Vorausgesetzt das Wetter und meine morschen Knochen machen mit !

Fazit:
Wer im Winter rastet, der rostet tatsächlich. Das ist der Nachteil.
Der Vorteil nach fünf Tagen Nonstop-Gartenwühlerei ist,
man schläft wie ein Murmeltier - neun Stunden nonstop durch :o).

~*~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Kommentare:

  1. Liebe Laura,
    wenn du noch 5 Tage im Garten wühlen kannst, bist du fit. Lass es dir gesagt sein!
    Dass die Knochen manchmal streiken, ist üblich. Ich bin froh, wenn ich jeden Morgen aufstehen kann. Nach einiger Zeit ist alles im Lot und der Tag kann beginnen.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach liebe Irmi, wenn ich erst mal in deinem Alter bin, falls ich überhaupt so alt werden sollte - es wären immerhin noch 10 Jahre, dann bin ich vielleicht auch froh, jeden Morgen aufstehen zu können. Mit jedem Lebensjahr lässt eben alles etwas mehr nach. Wie man es auch nimmt, zum Altwerden braucht mal viel Mut.
      Ich wünsche dir diesen Mut, aber immer auch viel Kraft, die dir das Aufstehen etwas erleichtern möge.
      Mach's gut und hab ein schönes, entspanntes Wochenende !
      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  2. Ich denke, du bist auf jeden Fall noch fit!!!! Ich erspare mir das Aufzählen meiner diversen Wehwehchen und die Mühe, die ich schon mit einer Stunde Gartenarbeit habe - ganz zu schweigen von den schmerzvollen Folgen. Freu dich und öle deine Stimmung mit einer schönen Tasse Tee :-)
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tut mir sehr leid, liebe Christiane. Es ist schlimm, wenn man gerne etwas tun möchte und nicht mehr kann. Wenn der Körper nicht mehr so richtig mitmachen will, dann ist das eine ziemliche Minderung der Lebensqualität. Erfreue dich an deinen Rosen, deinen Katzen, am Frühling, der nun nicht mehr aufzuhalten ist, denn auch ein naturbelassener Garten bereitet mit all seinen Bewohnern viel Freude.
      Ich hoffe und wünsche dir von Herzen, dass sich deine Wehwehchen immer im erträglichen Rahmen halten mögen und du dich nicht von ihnen unterkriegen lässt.
      Die Teestunde und das Genießen des köstlichen Assam lassen wir uns ebenfalls nicht nehmen !!!
      In diesem Sinne - hab' ein erholsames und gemütliches Wochenende und sei ganz herzlich gegrüßt von
      Laura, die auch den Deinen ganz liebe Grüße sendet.
      Macht's gut !

      Löschen
  3. Gestern habe ich mich ein wenig komisch bewegt und schon kann ich den Arm nicht mehr bewegen. Das geht so schnell, man muss höllisch aufpassen ... und ich bin etwas mehr als 10 Jahre jühger als du, liebe Laura. Dass man bei einer größeren Aktion, wie du sie hinter dir hast, seine Knochen spürt ... lach, das ist normal. Selbst meine Kinder spüren ihre Muskeln und Gelenke, wenn sie eine Großaktion hinter sich haben. Keine Sorge - alles gut!

    Herrlich sind deine Sommerfotos ... ein Traum.

    Ich wünsch dir weiterhin eine frohe Vorfreuzeit ...
    mit lieben Grüßen,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach herrje, hoffentlich geht es deinem Arm inzwischen wieder besser, liebe Andrea. Ja, in der Tat, eine falsche Bewegung und schon ist es passiert. Ich denke da an meinen Hexenschuss ;o).
      Deinen Worten nach zu urteilen und auch denen von Irmi und Christiane kann ich also ganz beruhigt sein :o). Es ist nur so ungewohnt, weil ich das bisher nicht kannte. Aber irgendwann fängt es eben an.

      Was macht eigentlich dein Garten ? Wolltest du nicht auch mal ein paar Fotos posten ? Allerdings könnte ich mir denken, dass dir zum Gärtnern oft die Zeit fehlt, da du ja berufstätig und oft im Wald unterwegs bist.

      Hab einen entspannten und gemütlichen Sonntag, lass es dir gut gehen und sei ganz herzlich gegrüßt von
      Laura, die sich immer wieder über deine lieben Worte freut !

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...