Montag, 5. Dezember 2016

Nun ist sie da !

Die NULL !
Die NULL, die ich einerseits gefürchtet habe und auf die ich andererseits neugierig war.
Die NULL, die einem plötzlich überdeutlich bewusst macht,
dass die verbleibende Wegstrecke absehbar ist.


 
Einerseits freue ich mich, es überhaupt bis hierher geschafft zu haben,
andererseits kommt auch Wehmut auf.
Wehmut, wenn ich z.B. an die NULL hinter der 5 denke.

Denn diese Fotos sind in dem Jahr entstanden, als die NULL noch hinter der 5 stand.
Nun steht die NULL wieder hinter einer Zahl und diese NULL macht deutlich,
dass es schon 20 Jahre her ist, als diese Fotos auf der Insel La Palma entstanden.
 
 
Zwanzig lange Jahre sind seitdem vergangen.
Mit 70 blickt man bereits auf ein recht langes Leben zurück.
Ein Leben voller Höhen und Tiefen. Ja, es war recht bewegt -  mein Leben.
Ich habe viel von der Welt gesehen, bin vielen netten und weniger netten Menschen
begegnet. Ich habe viele interessante und weniger interessante Menschen getroffen.
Viele von ihnen werden mir immer in Erinnerung bleiben.
Andere sind gute Freunde geworden, von denen mich einige schon seit 50 Jahren
durch mein Leben begleiten.
Es ist erstaunlich, an was man sich an manchen Tagen plötzlich so alles erinnert.
Vor ein paar Tagen wanderten meine Gedanken nach Berlin, wo ich sieben Jahre lebte.
Während ich also in Gedanken über den Ku-Damm bummelte, tauchten auf einmal
Reinhold W. Timm, der bekannte  Berliner Kunstmaler und Alexander Kerst vor
meinem geistigen Auge auf, mit denen ich so manchen Sommernachmittag bei einer
Tasse Kaffee im Cafe Möhring zusammensaß.
Inzwischen sind beide verstorben. Timmy im Alter von 69 Jahren schon 2001 und
Alexander Kerst starb 2010 im Alter von 86 Jahren.
Berlin war damals noch "gemütlich" - wie ein kleines Dorf, wo jeder jeden kannte.
Jedenfalls in bestimmten Kreisen mitten in der City.
Das ist jetzt genau 50 Jahre her.
Es passiert immer wieder, dass plötzlich Menschen vor meinem geistigen Auge auftauchen
und Erinnerungen an längst vergangene Zeiten wecken. In solchen Momenten wird mir
immer bewusst, wie viele dieser Menschen, denen ich damals in Berlin begegnet bin,
inzwischen verstorben sind. Es waren tatsächlich viele Schauspielerinnen und
Schauspieler darunter. In ganz besonderer Erinnerung wird mir die Begegnung mit
Romy Schneider bleiben - eine ganz zarte, leise und zurückhaltende Persönlichkeit.
Berlin war damals DIE Film-Fernseh- und Modemetropole.
Es war eine schöne, aber auch verrückte Zeit - die Zeit in Berlin Ende der 60iger -
bis Mitte der 70iger Jahre - die berühmten 68iger Jahre, die Studentenrevolten,
die Flower-Power-Zeit.
 
Heutzutage würde ich nicht mehr in Berlin leben wollen, selbst wenn ich jung wäre.
Die Stadt ist lange nicht mehr das, was sie einmal war. Schade eigentlich !
Es war eben eine ganz andere Zeit. Das Cafe Möhring gibt es übrigens auch nicht mehr.
Das traditionsreiche Kaffeehaus wurde nach 102 Jahren, wegen zu hoher Mietkosten
im April 2000 geschlossen.
So schade !

Bis zum heutigen Tag hatte und habe ich ein Leben, für das ich sehr dankbar bin.
Ich habe ganz intensiv und bewusst mit allen Sinnen gelebt, wobei neben der
Berliner-Zeit, auch die vielen Jahre in der Karibik besonders erlebnisreich waren.
Ich habe so viele traumhafte Inseln erlebt. Inselparadiese, eins schöner als das andere !
So wundervolle Momente ! Momente, in denen ich vor lauter Freude und
Glückseligkeit die ganze Welt hätte umarmen mögen und auf der anderen Seite
Momente, in denen ich so unglücklich oder traurig war, dass meine Seele nicht
aufhören wollte, zu weinen und zu trauern.
Ich habe geliebt und gelacht, ich habe gelitten und geweint.
Ich habe viel falsch, aber auch viel richtig gemacht.
Die meiste Zeit habe ich jedoch auf der Sonnenseite meines Lebensweges verbringen dürfen.
Ich habe jeden Tag so genommen, wie er sich mir geboten hat - war mal ganz unten und mal
ganz oben - wie auf einer Achterbahn - immer in Bewegung und ich bereue absolut nichts.
Bis auf wenige Ausnahmen habe ich immer auf meine innere Stimme gehört und
mich durch nichts und niemanden manipulieren lassen.
Es war so abwechslungsreich und so turbulent, mein Leben.
Es war so voller Leben, so voller unvergesslicher Erlebnisse und Abenteuer.
Voller Glücksmomente und Momente des Bangens und Hoffens.
Voller Tragik und Komik, voller Dramatik und Überraschungen.
Voller Liebe und Leidenschaft, voller Tränen und Leid.
Voller Freude und voller Glückseligkeit. Mehr geht einfach nicht.
Ja, ich könnte ein Buch darüber schreiben. (Ein leider immer noch unvollständiges
Manuskript existiert bereits). Man könnte dieses Buch sogar verfilmen, weil es ein
sehr spannender Film wäre. Ein Film voller Liebe und Leidenschaft, voller Abenteuer und unglaublicher Erlebnisse. Allein die Begegnungen und Erlebnisse mit ganz
außergewöhnlichen Menschen vor der traumhaften Kulisse der karibischen Inseln,
wären schon filmreif.
 
Eigentlich war mein Leben wie ein Traum und gerade deshalb bin ich für die Erinnerungen
an mein vergangenes Leben so unendlich dankbar. Das Leben selbst schreibt tatsächlich die
großartigsten, spannendsten und abenteuerlichsten Geschichten - wenn man genug Mut
aufbringt und ein bisschen risikofreudig ist.
Es war bisher ein außergewöhnlicher Weg - mein Lebensweg, der mir nun im hohen Alter
diese Zufriedenheit und das Glück beschert, meinen letzten Lebensabschnitt auf dem Land,
inmitten der Natur und in " meinem" geliebten Garten verbringen zu dürfen.
Ich liebe diese Stille und ich freue mich über die Ruhe, die nun in mein Leben eingekehrt ist.
Jubel und Trubel, Massen von Menschen war noch nie mein Ding.
 
Vor allem bin ich dankbar, dass es mir auch heute noch gut geht und ich mich guter Gesundheit
erfreuen darf. Das wird nicht immer so bleiben, dessen bin ich mir bewusst, aber auch dann,
wenn es mir mal nicht mehr so gut gehen sollte, werde ich mich bemühen,
- so Gott will -
in Würde alt zu werden.
Noch fühle ich mich überhaupt nicht alt - auch mit 70 nicht !
  
 
An einem runden "hohen" Geburtstag blickt man halt gerne mal
auf sein bisheriges Leben zurück und ich blicke gerne auf mein Leben zurück.
Ich bin sehr dankbar, dass ich mich auf meinem Weg frei bewegen und in Frieden
und Freiheit leben konnte, was ja heute leider keine Selbstverständlichkeit mehr ist.
 Jetzt, da ein neues Lebensjahr begonnen hat, hoffe ich dieses ebenfalls gesund, mit
Gelassenheit, Optimismus und Zuversicht, in Frieden und Freiheit leben zu dürfen.
 
Man bleibt jung, so lange man aufmüpfig ist, über sich selbst lachen kann
und das Leben liebt.

 
Ja, ich liebe das Leben, habe es immer geliebt -
daher fällt es mir auch irgendwie schwer mir vorzustellen,
dass es irgendwann - eines schönes Tages mal zu Ende sein wird.
Und dieser Tag wird unweigerlich kommen !
Wie gut, dass man nicht weiß,
wann es so weit sein wird.
 
 (Eins der letzten aktuellen Fotos - da war ich noch 67 :-) )
 
*
 
Den 70igsten gefeiert ?
Ein bisschen - aber nur weil es ein runder Geburtstag war.
 
*
 
Wenn wir alt werden, so beginnen wir zu disputieren,
wollen klug sein und sind doch die größten Narren.
Martin Luther
 
 *
 
Wie wahr! Wie wahr !
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
 


Kommentare:

  1. Alles Gute, Gesundheit und Glück.
    Freundliche Grüße
    Frau U.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Frau U.,
      freu' mich sehr über deine guten Wünsche
      und sende liebe Grüße zurück zu dir.
      Laura

      Löschen
  2. alles Liebe zum 70. und viel gesundheit

    wie sagt man so schön . man ist so alt wie man sich fühlt

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sagst es, liebe Gabi, man ist so alt wir man sich fühlt !
      Auch dir ganz herzlichen Dank für deine guten Wünsche.
      Gesundheit ist und bleibt das Wichtigste.
      Liebe Grüße für dich und eine friedvolle Adventszeit.
      Laura

      Löschen
  3. Luthers Worte sind so wahr.
    Herzlichen Glückwunsch zu deinen Runden. In einigen wenigen Wochen
    kommt bei mir die 8 vor die Null. Dann denke ich auch zurück auf ein Leben
    mit Höhen und Tiefen. Aber lass es dir sagen: Jedes Jahrzehnt hat etwas Besonderes.
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi, auch dir ganz herzlichen Dank für deine Glückwünsche.
      Freu' mich sehr darüber.
      Dass du bereits auf die 80 zugehst, hätte ich nun wirklich nicht vermutet.
      Aber es stimmt, bisher war jedes Jahrzehnt immer auch sehr bereichernd.
      Hab eine friedvolle und besinnliche Weihnachtszeit und lass es dir gut gehen.
      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  4. Liebe Laura. Ein wahrlich sehr bewegtes Leben hast Du hinter Dir. Lebensfreude, Spaß, Tränen, Leid...alles war vorhanden - eben eine Lebensachterbahn, wie sie viele erlebt haben! Nicht jeder, der dieses Alter erreicht hat, kann von sich behaupten, die meiste Zeit seines Lebens, auf der Sonnenseite verbracht zu haben. Zum 70ten, Happy Birthday to You liebe Laura.
    Noch viele gesunde, glückliche Lebensjahre wünscht Dir Gerlinde


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Gerlinde, ich freue mich sehr über dein Ständchen und deine guten Wünsche.
      Jeder hat wohl auf seine Weise ein sehr bewegtes Leben mit Höhen und Tiefen. Das stimmt ! Es kommt eben immer darauf an, was man aus einem Leben macht. Die Einstellung zum Leben spielt dabei eine große Rolle.
      Wie heißt es so schön ? Das Leben ist eine große Gelegenheit und es ist gut, wenn man das schon früh im Leben erkennt.

      Lass es dir gut gehen, liebe Gerline, und sei ganz herzlich gegrüßt von
      Laura

      Löschen
  5. Wow, was für ein spannender und interessanter Eintrag, liebe Laura. Er liest sich fast wie die Biografie von Liz Taylor ... ein Stück weit zumindest.
    Du warst eine bildschöne Frau und bist es immer noch, ganz gleich, welche Zahl vor der Null steht.
    Ich bin in meinem Leben auch durch Höhen und Tiefen gegangen, aber mein Radius, in dem ich mich bewegt habe, war im Vergleich zu dem deinen doch um Einiges begrenzter.

    Für mich ist es sehr interessant, zwei so völlig unterschiedliche Lebenswege zu sehen, die kaum etwas gemein haben, und doch im Erleben der Emotionen vermutlich keinen Unterschied ausmachen.

    Von Herzen alles Gute zum 70. und weiterhin viel Freude am Leben ...

    wünscht dir mit einem lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Andrea, für deine guten Wünsche. Ebenso für das nette Kompliment. Beim Vergleich mit Liz Taylor musste ich allerdings herzhaft lachen - denn da besteht dann wohl doch ein gewaltiger Unterschied, alleine was die Anzahl ihrer Ehemänner betrifft.
      Wir alle gehen durch Höhen und Tiefen auf unserem Lebensweg - einzig die Einstellung zum Leben ist bei jedem Mensch unterschiedlich. Ich denke, wenn man das Leben liebt, wird man auch vom Leben geliebt.
      Wohl dem, der zu tiefen Gefühlen fähig ist ! Ob in der Liebe, im Leid oder der Trauer. Nur Menschen, die sich zu ihren Gefühlen bekennen, leben wirklich bewusst und intensiv. Alle anderen existieren nur !
      Niemand sollte sich daher seiner Gefühle schämen oder gar dafür rechtfertigen.

      Nochmals ganz lieben Dank für deinen Besuch, deine Worte und deine guten Wünsche. Ich habe mich sehr gefreut, mal wieder von dir zu hören.
      In diesem Sinne, lass es dir gut gehen, hab noch eine besinnliche und kuschelige Adventszeit und sei ganz herzlich gegrüßt von
      Laura

      Löschen
    2. Liebe Laura ... lach, weißt du, in Liz Taylors Biografie steht halt auch, dass sie alle Emotionen durchlebt hat. Und wie sie es beschreibt, ähnelte deinen Ausführungen. Das hatte ich damit gemeint.

      Aber es stimmt schon, auf die Einstellung zum Leben kommt es an, aber auch ein wenig auf das Schicksal.
      Fakt ist, wer intensiv fühlen kann, lebt auch intensiver. Ich glaubte jahrzehntelang von mir, ich sei ein Weichei, das nah am Wasser gebaut hat ... und was es alles noch für Bezeichnungen dafür gibt.
      Ich glaube, erst durch den Kontakt im Internet, auch meinem Blog, habe ich erkannt, dass es eigentlich ein Geschenk ist, so zu ticken. Vielleicht das größte, das man bekommen konnte.

      Auch ich wünsch dir noch eine kuschelige Adventszeit, liebe Laura. Ich muss jetzt erst einmal einen Virus bekämpfen, dann genieße ich auch wieder.

      Ein lieber Gruß
      von Andrea

      Löschen
    3. So hatten wir beide heute schon einen Grund zu lachen, liebe Andrea ;o))) !
      Leider kenne ich die Biografie von Liz Taylor nicht. Das, was ich so wahrgenommen habe, scheint mir in mancherlei Hinsicht schon ein wenig exzessiv gewesen zu sein - vor allem, was den Alkoholgenuss betrifft. Ein reiches Leben mit extremen Höhen und Tiefen hatte sie auf jeden Fall.
      Ja, das Schicksal kann uns auch oft übel mitspielen. Da stimme ich dir absolut zu. Davor ist leider niemand gefeit.
      Es ist wirklich ein Geschenk tiefe Gefühle zu empfinden. So viele Menschen leben am Leben vorbei. Sie sehen nur sich und ihre Vorteile und das oft auch noch auf Kosten anderer. Kein Wunder also, dass es auf dieser Welt so chaotisch, kalt und lieblos zugeht.
      Sei froh und glücklich, dass du "tickst" wie du tickst !
      Und nun wünsche ich dir, dass sich der Virus wieder davonschleicht und du die kuschelige Adventszeit auch so richtig genießen kannst.
      Gönne dir einen gemütlichen Couchkuscheltag und werde recht bald wieder gesund.
      Alles Liebe und Gute
      Laura

      Löschen
  6. HACH!
    Die Laura hatte Geburtstag.
    Na denn, da wünsche ich dir nachträglich noch ALLES GUTE zu deinem runden Geburtstag. Viel Gesundheit und sonstige gute Wünsche, was du dir halt so wünscht.
    VG
    Oskar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So vergeht ein Jahr nach dem anderen, lieber Oskar. Schon 70 ! Die Zeit verging so schnell !
      Aber zuerst herzlichen Dank für deine lieben Glückwünsche. Gesundheit ist wohl das, was man sich in diesem Alter ganz besonders wünscht. Wenn alles andere so bleibt, wie es zur Zeit ist, dann bin ich mehr als zufrieden.
      Wenn zu Weihnachten noch leise Schnee rieseln würde, dann ginge auch mein zweitgrößter Wunsch noch in Erfüllung gehen. Viel Hoffnung habe ich allerdings nicht, zumal es heute eher nach einem Frühlingstag aussieht.

      Nochmals vielen Dank, lieber Oskar, lass es dir gut gehen und sei herzlich gegrüßt von Laura, die sich immer freut von dir zu hören.
      Mach's gut !

      Löschen
  7. Oh ja stimmt liebe Laura, ich habs vergessen.
    Trotzdem möchte ich dir nachträglich gratulieren
    und dir viel Gesundheit und Glück im neuen Lebensjahr wünschen.

    Herzliche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Angelika, ich freue mich sehr über deine lieben Glückwünsche. Wie könnte ich dir verübeln, dass deine lieben Wünsche nachträglich kommen ? In deiner momentanen Situation hast du wahrlich anderes zu meistern, als an meinen Geburtstag zu denken.

      Ich hoffe es geht dir inzwischen einigermaßen gut und du findest einen Weg dein Leben nun alleine zu meistern. Aber so ganz alleine bist da ja gar nicht, du hast deine Familie und sicher auch gute Freunde.
      Hab' eine schöne und friedvolle Weihnachtszeit und lass es dir gut gehen - möge dein weiteres Leben nur Gutes für dich bereithalten.
      Liebe Grüße schickt dir
      Laura

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...