Sonntag, 2. Oktober 2016

Erntedank

In unserem Garten gibt es  außer Kräutern, Tomaten und Äpfeln nichts weiter zu ernten.
Trotzdem ist die Freude groß, wenn die Äpfel oder die Tomaten reif sind
und ich sie erntefrisch pflücken kann.

Leider gab es in diesem Jahr kaum Äpfel. Ich nehme an, der Baum ist schon zu alt.
Die Äpfel schmecken sehr lecker und es täte mir leid, wenn der Baum evtl. aus Altersgründen
durch einen jüngeren ersetzt werden müsste.
Wir haben im vergangenen Frühjahr zwar bereits ein zweites Apfelbäumchen gepflanzt,
auch wenn man bei diesem Bäumchen nicht von einer Ernte sprechen kann,
weil es "nur" zwei Äpfel produzierte - einen für das Professorchen
und einen für mich - immerhin - so bin ich trotzdem sehr dankbar.
Allerdings sind auch sie nicht richtig und vollständig gereift,
obwohl die "beiden" Äpfel ihre Reifezeit jetzt erreicht haben.
Sie tragen den schönen Namen Shampion. Bei diesen Äpfeln soll es sich um eine 1960 in
Tschechien entstandene Kreuzung aus Golden Delicious und Cox Orange handeln -
mit einem süßsäuerlichen Geschmack und milden Aroma.
Bin schon gespannt, wie sie schmecken und freue mich darauf, wenn ich den Apfel
das erste Mal probieren darf.
*
       
Tomaten dagegen gab es viele und aus ihnen kann man z.B. ein leckeres Pasta Gericht basteln.
Ideal für Vegetarier, zu denen ich zwar nicht gehöre - aber es schmeckt wirklich richtig gut
und ist vor allem sehr schnell zubereitet ;o) !

Dazu benötigt man:
500 g Spaghetti, 3 kleine Zucchini, 300 g Kirschtomaten,
Knoblauchzehen (ich nehme immer 2 größere),
1 Bund Thymian, 4 EL Olivenöl, 1 TL Chiliflocken,
Pfeffer und Salz, 50 g geriebenen Parmesan.

Die Spaghetti bissfest garen
Inzwischen die Zucchini waschen, putzen und längs in Streifen hobeln.
Die Tomaten waschen und halbieren, Knoblauchzehen fein würfeln,
den Thymian waschen, trockenschütteln und feinhacken.
Das Öl in der Pfanne erhitzen, Knoblauch, Chili und den gehackten Thymian
dazugeben und leicht anbraten lassen. Die Zucchini und Tomaten ca. 4 Minuten mitbraten
und danach unter die abgetropfte Pasta mischen.
Mit Pfeffer und Satz abschmecken und Parmesan bestreuen.
Fertig !
Ich kann zu diesem Pasta Gericht einen trockenen Weißwein empfehlen,
obwohl ich eigentlich lieber Rotwein trinke.

UND ..
seit gestern regnet es - endlich !
Ein weiterer Grund zur Freude und dankbar zu sein,
denn die Natur brauchte den Regen ganz dringend.
Ein schöner Erntedank-Sonntag !

J
~*~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



Kommentare:

  1. Frisch ererntet aus dem Garten schmeckt es einfach immer am besten

    lg und einen schönen Sonntag
    wünsch gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es, liebe Gabi, das fällt mir immer wieder auf.
      Aus dem Garten schmeckt es wirklich besser.
      Liebe Grüße und einen schönen Feiertag
      Laura

      Löschen
  2. Bei uns gab es dieses Jahr auch weit weniger Obst als gewohnt. Das muss nicht am Alter des Baumes liegen. Und ich muss sagen, ich war froh, mich mit weniger Fallobst als sonst rumplagen zu müssen. Dafür gibt es aber auch kein eingefrorenes Apfelmus im Winter. Vielleicht nächstes Jahr wieder :-) Deine Tomaten sehen köstlich aus. Ich finde es auch immer wieder hoch befriedigend, mit einer handvoll selbst geernteten Tomaten ins Haus zu kommen. Die schmecken einfach viel besser als die aus dem Supermarkt.
    lg Christiane
    die dir einen Hochgenuss beim verspeisen des "Shampion" wünscht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön wieder von dir zu hören bzw. zu lesen, liebe Christiane. Freu mich ! !
      Hab dich wirklich vermisst und nehme an, deine Lust zum Bloggen hält sich in Grenzen - oder ? Das wäre schade - wirklich, denn ich hab mich immer sehr über deine Posts und Kommentare gefreut.

      Tja, der Apfelbaum ! Vielleicht lag es am Wetter oder aber auch daran, dass ich ihn falsch zurückgeschnitten habe. Da gibt es wohl eine besondere Technik, die ich nicht beherrsche.
      Deine Pferdchen mögen die Äpfel doch sicher auch. Schade, um das viele Fallobst und das lecker Apfelmus im Winter. Denn auch das schmeckt selbst gekocht viel, viel besser.
      Und so hoffe ich mit dir auf einen gute Ernte im nächsten Jahr.
      Liebe Grüße sind auf dem Weg zu euch von Laura, die hofft, dass es euch allen gut geht und ihr wohlauf seid.

      Löschen
  3. herrlich, deine Tomatenernte!
    Genieße deine alte Apfelsorte.
    Ich erinnere mich heute noch an einen Apfel, dessen Baum mein Opa im Garten hatte.
    Dieser Geschmack war einfach köstlich und unvergesslich. Bis heute habe ich ihn nie wieder irgendwo bekommen.
    Schönen Erntedanksonntag, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das waren die besten, liebe Gabi, die Äpfel aus Omas Garten. Wie so vieles aus dieser Zeit, an das ich mich so gerne erinnere.
      Danke für deinen Besuch und deine netten Worte.
      Liebe Grüße und einen schönen Feiertag
      Laura

      Löschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Super Deine Tomatenernte, liebe Laura. Und das Rezept hört sich sehr lecker an. Wir haben bzw. können immer noch viele Tomaten ernten, die eigenen Tomaten sind einfach die Besten.

    Liebe Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...