Mittwoch, 5. Oktober 2016

Das Planschbecken

Endlich, endlich ist es mir gelungen "Little Robin", das Rotkehlchen
beim Planschen und Baden in seinem Planschbecken zu fotografieren.
 
~ Ist es nicht süß, wie die beiden "versteinerten" Vögel zuzuschauen scheinen,
wie Robin im Wasser planscht ? ~
 
~~~
 Die Aufnahmen sind mit dem Teleobjektive entstanden, daher sehr unscharf
 und von geringer Bildqualität, aber dafür habe ich mit großer Freude fotografiert.
 
"Little Robin" scheint sich in unserem Garten richtig wohlzufühlen.
Es hat so seine Stammplätzchen, von wo aus es mich immer zu beobachten scheint,
wenn ich mich im Garten aufhalte.
Jetzt, in den ersten herbstlichen Tagen, ist es früh morgens oft sehr nebelig.
Doch wenn sich der Frühnebel lichtet und die Sonne hinter den Wolken
zum Vorschein kommt, dann lassen sich auch schnell die vielen Wald- und
Gartenbewohner blicken.
Dann kommt das Leben so richtig in Gang und es ist schwer was los zwischen
den Ästen der Bäume und Tannen, auf der Wiese, in den Büschen und Beeten.
Auf einmal scheint alles ringsherum lebendig zu werden.
 Gestern morgen habe ich die ersten Eichhörnchen auf den Ästen herumhüpfen sehen.
Sie scheinen jetzt Vorräte für den Winter zu sammeln.
Ganz in der Nähe hämmerte ein Specht gegen eine Birke und auf der Wiese
sind die Amseln schon früh auf Futtersuche unterwegs.
Die Spinnen weben an ihren Netzen und der Maulwurf ackert sich unermüdlich
durch sein unterirdisches Reich und türmt in den Beeten hier und da einen Hügel auf.
Auch Hummeln, Bienen und Schmetterlinge treiben sich noch herum.
Sie scheinen sich bei den letzten blühenden Hortensien- und Geranienblüten
verabredetet zu haben.
Wenn dann die Temperatur noch ein bisschen in die Höhe klettert und dem Tag ein
wenig Wärme verleiht, dann kann so ein herbstlicher Morgen nicht schöner beginnen.
Dann ist meine kleine Waldgartenwelt samt deren Bewohner in Ordnung und
es kommt gleich am frühen Morgen Freude auf.
 
Freude am DASEIN !
Freude auf den Tag !
Freude am Leben !
Freude auf die farbenfrohen,
goldenen Oktobertage.
Lebensfreude pur !
 
Und so lautet meine Devise jetzt auch:
Gelassen, besonnen und zufrieden bleiben, was immer auch kommt,
die Natur genießen und sich freuen, dass es uns (noch) gut geht.
Sich dem, was immer auch kommen mag und nicht zu ändern ist,
still und ruhig zu fügen.
Alles andere schadet nur dem inneren Frieden und macht die Seele krank.
Sich trotz aller Widrigkeiten und trotz des heillosen Chaos in dieser Welt,
des Lebens freuen und jeden Tag genießen, das sollte sich jeder Mensch
jeden Morgen vornehmen.
 
Doch ich habe diesem ganzen chaotischen Irrsinn in diesem Land und
im Rest der Welt schon viel zu viele Gedanken und somit
meine kostbare Lebenszeit gewidmet.
Das muss sich jetzt endlich ändern !
Manchmal gelingt es mir, manchmal nicht.
Es regt mich einfach auf, wenn ich so etwas lese, wie unter dem u.a. Link.
Denn es ist unglaublich, aber ein syrischer Flüchtling mit der entsprechenden
Anzahl von Ehefrauen und Kindern, kann in unserem Land in weniger als
fünf Jahren zum Millionär werden - ohne etwas dafür tun zu - außer evtl.
noch mehr Kinder in die Welt zu setzen.
Wer das nicht glaubt, weil es tatsächlich unglaublich ist und
wer mehr darüber erfahren möchte, der lese
 
 
Und darüber darf man sich als einheimischer Bürger und Steuerzahler
schon mal aufregen !
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 


Kommentare:

  1. Ganz süße Fotos sind das - Das Planschen macht Robin sichtlich Spaß

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Gabi, freu mich, dass dir die Fotos gefallen.
      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  2. Hallo Laura,
    wirklich putzig deine Aufnahmen von der Vogeltränke.
    Vorm Bunkerfenster habe ich ja auch eine, in den Garten kann ich von da leider nicht sehen.

    Der Bericht bzw. die Berechnung ist ja haarsträubend und die Möglichkeite dazu. Daran sieht man in aller Deutlichkeit wie bekloppt es in diesem Land zugeht. Der Prof. Raffelhüschen hat ja auch eine Berechnung durchgeführt, was uns all dieser Wahnsinn kosten wird.
    Vor geraumer Zeit habe ich es ja schon geblogt, was passiert wenn die Wirtschaftslage sich verschlechtert und dann all die vielen Hohlköpfe wo uns nur Geld kosten und Ärger bereiten. Wenn dann der Schlafmichel registriert was da abläuft, dann Gute Nacht! Und diese Entwicklung steht vor der Tür. Im Betrieb meiner Frau (sie muß noch ein Jahr arbeiten bis zur Rente) z.B.ist die Auftragslage schon kritisch. (Russlandsanktionen, Weltwirtschaftslage, Rezession etc.) Immer mehr Firmen bauen auch Arbeitsplätze ab, so Bosch bei uns in Baden-Württemberg, Banken, usw. dann noch Industrie 4.0 was ziemlich Arbeitsplätze kostet und nicht zuletzt das "Internet der Dinge", die dann verbleibenden Arbeitsplätze sind überwiegend für hochqualifizierte Menschen.

    Übrigens hatte ich auch deinen Link bei mir gelesen, aber ab und an spinnt meine Blogsoftware, da war die Kommentarfunktion verschwunden.
    Wünsche sir weiterhin schöne Garten- und Beobachtungsmomente.
    VG
    Oskar

    AntwortenLöschen
  3. Du sagst es, lieber Oskar, es ist wirklich unfassbar !
    Wen wundert es da noch, wenn die "Flüchtlinge" alle "maßlos" Kinder in die Welt setzen, wenn sie hier sind oder sich mit ihren Kinder ausgerechnet in unser Land auf den Weg machen - hier wird man mit einer reichen Kinderschar - auch ohne Arbeit - bis ins hohe Alter bestens versorgt.

    Die Gefahren und Kosten, die für einheimische Bürger damit verbunden sind, werden dabei völlig außer Acht gelassen. Das ist wirklich bekloppt, um es mit deinen Worten zu sagen !
    Im Gegensatz zu den vielen Gutmenschen, kann ich beim besten Willen keine Bereicherung erkennen. Aber vielleicht wachen auch die Gutmenschen eines Tages noch auf.
    Schlimm ist auch, dass von den Medien immer noch alles schöngeredet wird. Das ist wirklich oft nicht auszuhalten.
    Wie dem auch sei, lieber Oskar, die Zeit wird zeigen, wie sich das Ganze entwickelt - hoffen wir, dass der Schaden nicht zu groß wird.
    In diesem Sinne, hab einen guten Tag und sei herzlich gegrüßt von
    Laura

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...