Dienstag, 28. Juni 2016

Eine Frage

 die sich mir jeden Tag aufs Neue stellt, ist die Frage:
Was soll ich heute kochen ?
Im Küchenschrank befindet sich zwar das eine oder andere Kochbuch,
aber die Rezepte darin treffen (ausgenommen davon sind die Pasta-Rezepte)
nicht immer unbedingt den Geschmack derer, die das kochen sollen - also ich -
und derer, die das dann essen müssen - unter anderem auch ich.
 



   Ginge es nur nach mir, käme diese tägliche Frage gar nicht auf.
Erstens bin ich kein großer Esser und zweitens keine gute Köchin,
- da ich viel lieber leckere Kuchen backe :o) -
und schon deshalb gäbe das zu essen, was mir gerade in den Sinne kommt oder das,
was Kühlschrank, Tiefkühlschrank oder Vorratskammer so hergeben.
Und aus diesen Vorräten würde ich mir dann irgendetwas Essbares zurechtbasteln.
Wenn abends jedoch ein männliches Wesen hungrig aus der Firma kommt,
dann muss Frau sich schon mal anstrengen und sich etwas einfallen lassen,
was den Geschmack dieses männlichen Wesens treffen könnte.
Da is nix mit fix und schnell mal was auf den Tisch zaubern.
Da ist bereits Planung und Koordination beim Einkaufen angesagt.
Fertiggerichte aus der Tiefkühltruhe sind genauso tabu,
wie Lebensmittel aus Konservendosen - das versteht sich von selbst.
Diese sind nicht nur ungesund, es befinden sich oft auch viel zu viel Zucker,
Salz und andere undefinierbare Zusatzstoffe darin und außerdem schmecken
sie einfach nicht.
Sich heutzutage überhaupt noch gesund zu ernähren, ist zu einer großen Herausforderung
geworden. Die meisten Lebensmittel enthalten wie gesagt zu viel Zucker und Salz, sowie
Farb- und Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker u.a. Chemiezusätze,
die für eine Otto-Normalverbraucherin wie mich, die sich damit nicht auskennt,
böhmische Dörfer sind.
Obst, z.B. Äpfel aus China sind zum Teil hochgradig mit Pestiziden vergiftet.
Wobei sich mir die Frage stellt, warum wir Äpfel überhaupt aus China importieren
und um halbe Welt karren müssen.
(Glyphosat ist z.B. das weltweit am meisten eingesetzte Herbizid seit 1974)
Hier auf dem Land hat man noch die Möglichkeit frisch vom Bauer zu kaufen,
doch selbst der muss gelegentlich noch einiges vom Großmarkt besorgen.
Und so weiß Frau nicht immer, wo genau das Obst und Gemüse herkommt.

Wenn ich so darüber nachdenke, wie mit unseren Lebensmitteln
umgegangen wird, dann ist das schon eine Schande.

Was aber mindestens genauso schlimm ist,
ist die Tatsache, dass so viele Lebensmittel weggeworfen werden -
sowohl von den Supermärkten als auch von uns Verbrauchern.
Ich bringe das bis heute einfach nicht übers Herz.

~*~

PS: Prof. Herrchen meint, ich dürfe keine Fotos aus einem Kochbuch
fotografieren und sie ins Internet stellen,
obwohl sich dieses Buch in meinem Besitz befindet.
Selbst bei einem Buch-Cover sei das nicht erlaubt,
obwohl ich ja keine gewerblich Seite betreibe,
habe ich daher ein anderes Foto eingestellt -
so lange bis ich ein eigenes Pasta-gereicht fotografiert habe.

*
     Ich   Pasta !
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Kommentare:

  1. Hallo Laura,
    die Pasta, ja die mögen wir auch sehr und ich mache sie selbst mit Dinkelmehl und dann suche ich mir je nach dem was für Zutaten ich frisch da habe ein Rezept, entweder aus Kochbüchern, da habe ich eine Sammelleidenschaft, oder aus dem Netz Küchengötter usw. auch viel aus meinem eigenen Blog was wir gerne mögen. Ich benutze auch nur frisches Obst wenn möglich aus der Region, kaufe gern am Markt und habe ein wenig aus dem Garten, dass ist jetzt besonders schön. Heute habe ich ein frisches Pesto aus meinen eigenen Kräutern gemacht und dazu Pellkartoffeln vom Markt und Eier. Ich will Dich nicht langweilen, ich fand es prima, dass Du auch auf Frische und selbstgemacht stehst. Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Die italienische Küche trägt wirklich sehr zur Lebensfreude bei. Schön zu lesen, dass du auch ein Pasta-Fan bist, liebe Ingrid.
    Du langweilst mich keineswegs - im Gegenteil, ich freue mich sehr über deine Gedanken und vor allem darüber, dass du dir die Zeit nimmst, sie mir mitzuteilen.
    Schön !
    Hoffen wir, dass der Dauerregen dem Gemüse und Obst keinen allzu großen Schaden zufügt.
    Hab ein erholsames und entspanntes Wochenende und lass es dir gut gehen !
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...