Montag, 23. Mai 2016

Einer der sich traut,

das ist Thilo Sarrazin.
Er ist jemand, der den Mut hat und vor allem keine Mühe und Arbeit scheut,
die Folgen der illegalen Einwanderer klar und deutlich zu formulieren.
  

Er erwähnt insbesondere deren Nachwuchs der hier geboren wird und den Familiennachzug
der "Flüchtlinge". Er hat diese Anzahl bis 2050 hochgerechnet und kommt zu dem Ergebnis,
dass sich die Zahl der Migranten um das Fünffache erhöhen wird. Und das würde sich ohne
weiteres auf noch spätere Jahre hochrechnen lassen.
Er fürchtet außerdem die Massen von ungebildeten Migranten und deren Anfälligkeit für
Kriminalität und fundamentalistisches Gedankengut. Die Gewaltbereitschaft vieler dieser
Männer hat er dabei noch gar nicht erwähnt. Auch nicht, dass die Türkei uns nur die
Ungebildeten und Kranken schickt und die Gebildeten und Akademiker im eigenen Land behält.
Das alles kann für unser Land nichts Gutes bedeuten.
Ich finde, dass er zu Unrecht als Polemiker bezeichnet wird, sondern dass er vielmehr die
unvermeidlichen Auswirkungen, die diese hohe Anzahl von "Flüchtlingen" in diesem Land
verursachen wird, beim Namen nennt.
Er spricht aus, was die politische "Elite" in diesem Land, der er in der Flüchtlingskrise
 "Unwissenheit", "Anmaßung", "Bedenkenlosigkeit", "Opportunismus", "Betrug" und
"Selbstbetrug" attestiert, uns Bürgern verschweigt.
Dem stimme ich uneingeschränkt zu und würde noch hinzufügen:
Denn sie wissen nicht was sie tun !
Mit ihrem Handeln in der Flüchtlingskrise haben sich die politisch Verantwortlichen selbst
in eine Krise hineingeritten, und bescheren der AfD damit ungeahnten Zulauf, den eigentlich
niemand wirklich will. (In NRW liegt sie inzwischen schon bei 12% !!!)
In den Niederlanden wurde bereits die erste muslimische Partei in Europa gegründet !
Ich frage mich, wie es unseren etablierten Volksparteien wohl gefallen würde,
sollte genau das auch in diesem Land aktuell werden.
Jeder, der die rosarote Brille abnimmt und ein bisschen weiterdenkt als bis zur Nasenspitze,
und dazu bedarf es nichts weiter als einen gesunden Menschenverstand, wird Sarrazin
zwangsläufig zustimmen müssen. Er ist jemand, der sich traut diese "emotional, leisetreterische,
verlogene" Einwanderungsdebatte aufzumischen.
  
 
  
Er wird mit seinem Buch "Deutschland schafft sich ab" genauso Recht behalten,
wie mit seinem neuen Buch "Wunschdenken". 
Deutschland ginge es in der Tat wesentlich besser, würden die Regierenden -
allen voran Frau Dr. A. Merkel - auf Thilo Sarrazin hören.
Aber um das zu tun, müsste sie die Größe besitzen, ihre massiven Fehler einzugestehen.
Wir werden schlecht regiert und nicht nur in der "Flüchtlingskrise".
Daran besteht absolut kein Zweifel. Die innere Sicherheit und das Gesundheitssystem
wären andere dringende Themen. Doch Frau Dr. A. Merkel nimmt sich lieber der Probleme
dieser Welt an, anstatt sich um dieses Land und das Wohlergehen seiner Bürger zu kümmern.
Mit der Flüchtlingspolitik der Frau Dr. A. Merkel ist für dieses Land ein nicht wieder
gutzumachender Schaden entstanden. Das werden auch all die Gutmenschen und
selbst DIE Politiker/innen zu spüren bekommen, die meinen, dass die "Flüchtlinge" eine
Bereicherung und eine Chance für dieses Land seien, und dass  Deutschland durch
die "Flüchtlinge" zu einem besseren Land würde.
Die Zukunft wird sie eines Besseren belehren.
Und die Zukunft ist oft schneller präsent, als man denkt.
 
Erfreulich ist allerdings auch, dass inzwischen immer mehr Menschen es wagen,
ihre Meinung öffentlich zu diesem Thema zu äußern.
Vor Monaten noch wären sie dafür in die rechte Ecke gedrängt und als Nazis und Pack
beschimpft worden.


Wie schnell man sich Feinde macht, nur weil man sagt was man denkt,
davon kann auch ich ein Lied singen - aber Kuschen, Heucheln und zu allem "ja" sagen,
ist einfach nicht mein Ding. Ja-Sager gibt es schon genug und zu viel Toleranz wird schnell
ausgenutzt. Doch so ganz allmählich scheint die Realität bei immer mehr Menschen
angekommen zu sein.
 
 

Die Politiker und Medien werden weiter versuchen uns Bürger einzulullen und milde zu stimmen,
uns mit angeblichen Steuersenkungen vor der Wahl noch ruhigzustellen.
Sie werden weiter versuchen uns Bürger geistig gleichzuschalten, zu verdummen, zu belügen
und betrügen und uns weismachen wollen, dass der Islam zu diesem Land gehört.
Umso wichtiger ist es, die Wahrheit zu erkennen und auszusprechen,.
Wer das nicht tut, sich nicht traut zu sagen, was er denkt,
ist in meinen Augen ein Feigling.

Es geht immerhin um die Zukunft dieses Landes sowie dessen Gestaltung und dabei sollte
der einheimischen Bevölkerung unbedingt ein Mitspracherecht eingeräumt werden.
Immerhin ist es noch unser Land und nicht das alleinige Land von Frau Dr. A. Merkel
und Konsorten.

*

Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann das Recht,
anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

*

Das waren so meine Gedanken an einem gewittrigen Regentag im kontrastreichen Monat Mai.
Es gab schon heiterere Gedanken in diesem Wonnemonat.
Selbst im vergangenen Jahr noch, aber seither hat sich dieses Land verändert und
es sind halt keine heiteren Zeiten mehr - jedenfalls nicht im Land.
Und manchmal sehne ich mich eben nach den alten Zeiten zurück,
in denen dieses Land noch meine Heimat war.
Ein Land in dem man sich noch wohl und einigermaßen sicher fühlen konnte.
Die Erinnerung an diese alte Heimat stimmt mich zwar oft ein wenig traurig,
aber die Heiterkeit in meinem alltäglichen Leben lasse ich mir trotzdem
von niemandem nehmen.

Always look at the bright side of life !
~*~
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kommentare:

  1. Liebe Laura,
    Gratulation. Schön, dass du Partei ergreifst. Ich finde es auch,
    dass Thilo Sarrazin in allem Recht behalten wird. Er ist unangenehm,
    weil er seine Meinung frei äußert. Ich mochte ihn schon immer. Er war
    bei uns im aufssichtsrat und auch da hat er seine Meinung frank und frei
    geäußert.
    Mir gefällt es ganz und garnicht, was aus unserem Land geworden ist. Das
    ist nicht mehr das Deutschland meiner Jugend.
    Einen schönen Abend wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Irmi, für deinen Kommentar.
      Es freut mich sehr zu hören, dass du der gleichen Meinung bist wie ich. Die meisten, mit denen ich dieses Thema diskutiere sind ebenfalls dieser Meinung, aber kaum jemand würde das öffentlich zugeben. Dazu fehlt ihnen der Mut, eben weil sie befürchten, als "rechts" eingestuft zu werden. Dabei machen sie sich wirklich nur ernsthafte Sorgen um die Zukunft dieses Landes und ärgern sich darüber, wie die Regierung mit unseren Steuergeldern umgeht.
      Es wäre ja noch zu akzeptieren, wenn bei uns nicht so Vieles im Argen wäre.
      Straßen, Schulen, die Kinder- und Altersarmut, die Zustände in den Krankenhäusern, der Personalabbau bei der Polizei usw, usw. Man könnte diese Liste beliebig fortsetzen.
      Ich wünschte es gäbe mehr Mutige, die die Dinge öffentlich beim Namen nennen, damit auch das noch schlafende Volk endlich aufwacht.
      Danke für deinen Besuch, liebe Irmi. Schätzen wir uns glücklich, dass wir bisher eine gute Zeit hatten und uns die Erinnerung daran niemand nehmen kann.
      Liebe Grüße für dich von
      Laura, die sich immer sehr über deine Kommentare freut !

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...