Dienstag, 5. April 2016

Liebliches Geläute

 
Leise zieht durch mein Gemüt
Liebliches Geläute.
Klinge, kleines Frühlingslied,
Kling hinaus ins Weite.

Kling hinaus, bis an das Haus,
Wo die Blumen sprießen,
Wenn du eine Rose schaust,
Sag, ich laß sie grüßen
 
Heinrich Heine
(1797-1856)
 
*
 
 
Noch sprießt außer den ersten zarten Knospen der Rotbuche nichts.

 
Heute regnet es unablässig.

 
Trotzdem habe ich im Garten gewühlt - war es doch wenigstens nicht mehr
so kalt und windig.

 
Zart und zaghaft haben sich ein paar Knospen im gestrigen Sonnenschein geöffnet.

 
Es sind neben den Forsythien zurzeit allerdings die einzige Blüten.
 
Die Rosen werden sich in diesem Jahr ganz bestimmt auch erst später zeigen.
Da sind in den nächsten Monaten nicht nur Sonne und Wärme gefragt,
sondern auch viel Geduld meinerseits !
 
Hier im Garten und im Wald läutet so gar nichts lieblich.
Weder ein kleines Frühlingslied, noch das Telefon, die Haustüre oder der Postbote.
Alle(s) scheint sich noch im Winterschlaf zu befinden.
Ein paar Osterglocken harren zwar noch im Regen aus. Aber auch von ihnen
ist kein liebliches Geläute zu vernehmen. Ostern ist immerhin längst vorbei,
vom Frühling jedoch weder etwas zu sehen noch zu spüren.
Dabei war gestern ein so wunderbar sonniger, warmer Tag, von dem man
wirklich annehmen konnte, dass er endlich den Frühling einläutet.
Aber weit gefehlt. Nichts dergleichen ist geschehen.
Etwas wärmer ist es geworden - immerhin - auch ohne Sonne.
Aber heute zeigt sich der Himmel mal wieder in seiner üblichen, grauen Farbe
und dazu fällt - wie könnte es anders sein - leichter Regen.
Ob die Sonne sauer ist, dass sie für uns so selbstverständlich geworden ist ?
Dass wir ihr Licht, ihre Strahlen nicht genug würdigen ?
Man könnte es fast meinen. Vielleicht braucht sie ein bisschen mehr
Aufmerksamkeit, ein paar nette, aufheiternde und motivierende Worte.
Eine liebevolle, gedankliche Umarmung, ein bisschen mehr Demut und
Dankbarkeit. Immerhin sorgt sie mit ihrem Licht für Helligkeit und Wärme.
Ohne ihr Licht wäre es stockdunkel und eiskalt auf unserem Planet Erde.
Leben wäre gar nicht möglich. Nur mit
ihrer Hilfe wächst und gedeiht alles.
Es besteht also wirklich Grund genug, dankbar zu sein, dass es sie gibt.
Auch werden durch sie, die Lebensgeister der Menschen nach dem langen,
kalten Winter, wieder geweckt. Sie macht uns fröhlich. Wir sind guter Dinge.
Wir sind motiviert und bester Stimmung.
Wir freuen uns auf all die Freizeitaktivitäten, auf den Garten, die Spaziergänge
im Wald und auf die Sonnenbäder. Schließlich versorgt sie uns auch mit
dem wichtigen Vitamin D für unsere Knochen.
Wenn die Sonne scheint, fühlen wir uns leicht wie ein Feder.
Wir möchten jubeln und könnten die ganze Welt umarmen.
Wir sind glücklich und zufrieden.
Wir freuen uns des Lebens und feiern unser DASEIN auf diesem
schönen, blauen Planet Erde.
 
 Also komm liebe Sonne, zier dich bitte nicht so ! Wir freuen uns auch sehr,
wenn du scheinst und danken dir auch für dein Licht und deine warmen Strahlen.
Und nicht nur wir Menschen freuen uns, wenn du dich endlich mal wieder
mal blicken lässt, auch die Natur wird es freuen.
Dann kann auch das frische Grün endlich sprießen.
Sogar die Knuddels legen sich gerne in jedes sonniges Plätzchen -
sogar im Haus -, um die warmen Sonnenstrahlen zu genießen.
 
Ach, klinge liebliches Frühlingsgeläute, begleitet von viel Sonnenschein,
damit ich endlich weiter im Garten wühlen kann-
ohne nass zu werden !
 
Sie scheint ! Wirklich !
Vielleicht liegt das daran, dass ich sie gedanklich liebevoll umarmt habe.
Sie lässt sich doch tatsächlich gerade hinter einer diesen grauen Wolken blicken
und strahlt mich durch das Fenster an.
 
Wunder gibt es immer wieder !
Man muss nur dran glauben ;o)
  
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 


Kommentare:

  1. auch nass sehen die Rosa Blüten wunderschön aus

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Laura,
    deine Rotbuchenblüten sehen zauberhaft aus.
    Bei uns war die Sonne nun endlich mal gnädig am Wochenende und hat uns wundervolle sonnige Stunden beschert, die ich mit Rosenschnitt verbracht habe.
    Ich habe auch den Eindruck, dass es dieses Jahr noch etwas dauert mit der Rosenblüte - ich bin gespannt und freu mich schon drauf!
    Viele liebe Rosengrüße
    Christine

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...