Mittwoch, 20. April 2016

Die Magie der Bohnen

 Einst lebte ein Graf, der war ein Lebensgenießer par excellence.
Kein Wunder, dass er sehr, sehr alt wurde.



Sein Geheimnis:
Er verließ niemals das Haus, ohne eine Handvoll Bohnen einzustecken.
Für jede Kleinigkeit, die ihn tagsüber erfreute - zum Beispiel
eine Blume am Wegrand, ein fröhlicher Plausch,
schöne Musik aus einem Fenster,
ein glänzender Käfer auf einem leuchtenden Blatt,
eine weiße Wolke, der Gesang eines Vogels,
ein wahrer Satz in einem Buch, ein Glas Wein,
ein herzliches Wort - für alles, was die Sinne und das Herz erfreut,
ließ er eine Bohne von der rechten in die linke Jackettasche wandern.
Abends saß er zu Hause und zählte die Bohnen aus der linken Tasche.
Er zelebrierte diese Minuten.



So führte er sich vor Augen, wie viel Schönes ihm an diesem Tag
widerfahren war und freute sich nochmals.
Sogar, wenn er bloß eine Bohne zählte, war der Tag gelungen
- es hatte sich zu leben gelohnt.
Autor leider unbekannt

~*~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Kommentare:

  1. Das ist eine gute Möglichkeit, sich die schönen Dinge des Tages nochmal in Erinnerung zu rufen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt und dafür sollte man sich auch unbedingt Zeit nehmen :o) !
      Hab ein gutes Wochenende, liebe Gabi, und sei herzlich gegrüßt von
      Laura

      Löschen
  2. ... ob es am Ende des Tages für ein Bohnensüppchen reicht, liegt an jedem selbst.
    All die Dinge, die in dieser schönen Geschichte aufgezählt wurden, und noch viele viele mehr gibt es jeden Tag zu entdecken, nur hat nicht jeder das Auge dafür, liebe Laura. Bei so manchem bleibt die linke Jackettasche leer. Die sind zu bedauern.

    Dass heute ganz viele Böhnchen von einer zur anderen Jackettasche wandern, wünscht dir
    mit einem lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es können oft auch so viele Bohnen sein, dass man die Bohnensuppe auch noch mit Freunden teilen kann, liebe Andrea.
      Ja, leider stimmt es, dass gerade in der heutigen Zeit viele Menschen kein Auge für die wirklich schönen Dinge haben. Es würde ihnen so gut tun !

      Ich wünsche dir ein freudvolles Wochenende und sende liebe Grüße zu dir.
      Lass es dir gut gehen !
      Laura

      Löschen
  3. Hallo Laura,
    das war ein sehr kluger Graf.
    Vor allem hat er in einem schöner, verwunschenen Wasserschloß gewohnt.
    Solche alten Gemäuer liebe ich.
    Wünsche dir eine erfreuliche Restgartenwoche. ;-)
    Selber habe ich noch nicht allzu viel im Garten gemacht. Einmal den Rasen gemäht :lol:
    VG
    Oskar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein wahrlich kluger Graf. Beim Anblick dieses Wasserschlosses fallen mit augenblicklich jede Menge Geschichten ein, die sich dort abspielen könnten.
      Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt ;o)) !

      Es ist auch noch kein richtiges Gartenwetter. Der Frühling kommt einfach nicht in die Gänge. Was ist nur mit dem Wetter los ?
      Hab trotzdem ein gutes und entspanntes Wochenende, lieber Oskar, und sei herzlich gegrüßt von
      Laura

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...