Dienstag, 8. Dezember 2015

Wenn der Frühling...

schon im Winter kommt,
 
 
die Luft mild und warm ist,
 
 
der See still und klar im Sonnenlicht ruht,

 
und der Wald nicht schwarz und schweigend steht,
sondern nicht weiß, ob die Bäume schon wieder ausschlagen sollen.
Wenn alle Vögelchen da sind und von den Bäumen hoch zwitschern,

 
dann wird trotzdem das Winterfutter für die kleinen, süßen Piepmätze zubereitet.

 
Lecker selbst gebastelte Fettfutterringe.
Wie das geht ?

 
Ganz einfach !
 
Man nehme 750 gr. Pflanzen- oder Kokosfett.
300 gr. Haferflocken, 250 gr. Sonnenblumenkerne
und 100 gr. grob gehackte Erd- oder Haselnüsse.
 
Das Fett in einem Topf auslassen und nach und nach die obigen Zutaten hinzugeben.
Abkühlen lassen - aber nicht zu fest werden lassen !
Zwischendurch immer mal wieder durchrühren und alles gut vermischen.
 
Man besorge sich eine dicke Papprolle mit ca. 11cm Durchmesser
und das Innenleben einer Toilettenpapierrolle.
(Ich habe das Glück, dass Prof. Dr. von und zu Herrchen mir die große Papprolle,
statt entsorgt zu werden, aus der Firma mitbringen kann :o).)
Die kleine Rolle hat jeder zu Hause.
Die große Papprolle und die kleinere Rolle in 3 cm breite Ringe schneiden,
auf ein Backblech auf Backpapier legen und vorher mit einer Kordel versehen,
um die gefüllten Ringe später an den Bäumen aufhängen zu können.
 
Das abgekühlte Futter - wie oben - in die Ringe füllen und nochmals
richtig erkalten lassen - fertig !
Und schon können sich die kleinen, süßen Piepmätze über lecker Futterringe freuen
und ich mich beim Zuschauen gleich mit.
 
Das sind dann so die kleinen Freuden des Tages,
die ich den Piepmätzen und mir mache.
Sogar die Knuddels schauen den Vögelchen am Vogelhaus
gerne durch das Fenster zu.
 
Jetzt müsste sich nur noch Frosty, der Schneemann, auf den Weg machen
und Frau Holle endlich mal die Betten schütteln -
oder liegt es gar nicht an Frau Holle ?
Hat vielleicht nur die faule Pech-Marie gerade mal wieder keine Lust ?
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...