Freitag, 18. September 2015

Was einmal . . . . . .

in Gang gekommen ist, lässt sich nicht mehr aufhalten.
So, wie die Dinge ihren Lauf nehmen,

 
so schreitet auch das Jahr voran und der Herbst wird immer deutlicher spürbar und sichtbar.

 
Es ist die Zeit, in der sich der Garten wieder verändert.

 
Die Blätter nehmen jetzt die schönsten Farben an,
bevor sie endgültig verwelken und der Wind sie von Sträuchern und Bäumen weht.

 
Es ist die Zeit der Vergänglichkeit, des endgültigen Abschiednehmens von diesem
Sommer.
 
 
 
Auch der September ist bald vorüber, die Tage werden merklich kürzer und kühler.
Nichts kann die Zeit und ihre Vergänglichkeit aufhalten.
Oktober und November werden vergehen und ehe man sich versieht,
geht wieder ein Jahr seinem Ende zu, an dessen Anfang niemand
vorhersehen konnte, was es uns bringen würde.
 
Alle Menschen auf der Welt hatten sich ein gutes, ein frohes, gesundes
und glückliches Neues Jahr gewünscht.
Ob es ein gutes Jahr für die Menschheit geworden ist,
wird sich an seinem Ende zeigen.
 
Die Natur wird im nächsten Jahr wieder neu erblühen.
Das macht Hoffnung und schenkt Vorfreude.
Doch vorher steht uns noch ein langer, kalter Winter bevor.
 
Also genieße ich erst einmal den farbenprächtigen Herbst,
die letzten wärmenden Sonnenstrahlen,
die immer noch angenehmen Temperaturen,
den hoffentlich goldenen Oktober und
harre ganz einfach der Dinge die da kommen.
Und kommen wird - was kommen muss,
denn was einmal in Gang gekommen ist,
lässt sich nicht mehr aufhalten.
Das ist der Lauf der Zeit.
 
So wie der Sommer auf das Frühjahr folgt,
der Herbst auf den Sommer,
so folgt der Winter auf den Herbst.
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 

Kommentare:

  1. Das hast du wunderbar geschrieben Laura,

    und ich kann das alles zu 100% bestätigen.
    Aber er ist der Lauf der Zeit. Der Wandel der Jahreszeiten, die Zeit die an uns vorbei flitzt ......und ich kann heute schon sagen das das Jahr 2015 kein gutes war aber ich auch schon mit einem dürsteren Blick auf 2016 sagen kann das das auch nicht prickelnd werden wird.
    Ich lass mich allerdings gerne überraschen........ändern können wir alle nichts....nur zum besten gestalten.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  2. Die Aussichten sind tatsächlich alles andere als prickelnd, liebe Anja. Danke für deine Zeilen.
    Aber der Herbst hat ja auch seine schönen Seiten und die Freude darüber werde ich mir nicht nehmen lassen.
    Hab ein schönes Wochenende und sei herzlich gegrüßt von
    Laura

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...