Samstag, 16. Mai 2015

Glück oder Pech

Wie oft wünscht man einem anderen Menschen Glück ?
Jeder Mensch wünscht sich schließlich Glück und niemand käme auf die Idee,
einem anderen Menschen Pech zu wünschen.
 
  
Aber was ist Glück eigentlich ? Ist es der berühmte Sechser im Lotto?
Einen Sechser im Lotto zu haben, ist tatsächlich ein unglaubliches Glück.
Denn die Gewinnchance beträgt nur 1: knapp 14 Millionen und ist somit sehr gering,
ja fast aussichtslos und dennoch füllen Millionen von Menschen Woche für Woche
einen Lottoschein aus.
Hoffen diese Menschen, dass ihnen ein solcher Lottogewinn endlich das große Glück beschert ?
Ein Millionengewinn muss allerdings nicht zwangsläufig bedeuten, dass man mit dem
gewonnen Geldbetrag auch glücklich wird.
Es mag beruhigend sein über viel Geld zu verfügen und sich einiges leisten zu können,
aber ob man auch glücklich wird, müsste sich in der Zukunft ja erst herausstellen.
Vielleicht kommt jetzt sogar Angst auf, alles wieder verlieren zu können.
 
 
 
Was sollte man jetzt mit so viel Geld machen? Was zuerst kaufen, wo es anlegen oder
investieren? Ein Haus muss her, ein oder zwei Autos. Reisen werden geplant. Was soll man
sich als nächstes anschaffen ? An welchem Ort, oder in welchem Land soll man ein Haus
bauen oder kaufen. Soll man seinen Arbeitsplatz kündigen, woanders ganz neu anfangen
usw. ?
Plötzlich tauchen Fragen über Fragen auf und Probleme, mit denen man nie zuvor
konfrontiert wurde und niemand könnte wirklich garantieren, dass wir nicht doch Pech
haben und alles wieder verlieren werden.
Mit dem Glück ist es so eine Sache, denn für jeden Mensch bedeutet
„Glück zu haben“, etwas anderes.
„Glück zu HABEN“, bedeutet allerdings nicht gleichzeitig auch „glücklich zu SEIN“.

Glück hat man, so wie man Pech haben kann.
Glücklich kann man sein, oder nicht - so wie man unglücklich sein kann oder nicht.

 
 
Während wir oft nichts dazu beitragen, ob wir „Glück haben“, so tragen wir oft auch
nichts zu unserem „Unglück oder Pech“ bei. Es sind meist äußere Umstände –
zur richtigen oder zur falschen Zeit, am richtigen oder falschen Ort zu sein,
die unser Schicksal bestimmen, also darüber, ob wir Glück oder Pech haben.

Glück kann uns glücklich machen, Pech unglücklich.
Entscheidet ist, wie wir mit der jeweiligen Situation umgehen.
(Im einen, wie im anderen Fall, wäre "die Ruhe bewahren" vielleicht nicht schlecht). 
 
 
 
Glück ist für mich z.B. einen blühenden Fliederbusch vor dem Fenster bestaunen zu können.
In diesem Fall habe ich sogar selbst zu meinem Glück beigetragen, denn ich habe ihn
vor ein paar Jahren eigenhändig dorthin gepflanzt.
Und nun freue ich mich im Frühling über diese herrliche Blütenpracht mit ihrem wunderbaren Duft.
Glück zu haben und glücklich sein, das sind die Momente, die das Leben so lebenswert machen.

Manchmal, ja manchmal muss man dem Glück eben auch ein bisschen auf die Sprünge helfen.
Und das hat man oft sogar selbst in der Hand.
So lange wir den Sinn für das kleine Glück nicht verlieren,
für diese kurzen Momente des sich glücklich Fühlens,
für diese wertvollen Momente im Leben, in denen wir uns ausnahmslos wohl fühlen,
in denen wir spüren, was uns gut tut und was uns Freude bereitet,
für solche Momente, in denen wir unserer Seele Gutes tun,
ihr Ruhe gönnen und sie baumeln lassen,
ist es einfach schier unmöglich, unglücklich zu sein.



Und je mehr solch wunderbarer Glücksmomente wir erleben, umso zufriedener werden wir.
Diesen Sinn für das kleine Glück sollten wir wie einen kostbaren Schatz hüten und bewahren –
denn er ist der Garant für ein zufriedenes und ausgeglichenes Leben.
Ein Garant für innere Ruhe,
für Lebensfreude und Seelenfrieden.
 
 
 
*
Nur der bewahrt die Ruhe,
der inneren Frieden gefunden hat.

~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...