Donnerstag, 14. Mai 2015

Die eine Wolke

 
 
Von den Wolken, die da wandern,
Löst sich eine, bleich und still;
Eine, anders als die andern,
Eine Wolke, die was will.

Was sie will? Nicht mit den andern
Will sie eine Straße ziehn;
Einsam weilen oder wandern:
Nur die Herde will sie fliehn.

Hugo Salus


~*~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kommentare:

  1. Vielleicht ist es die Wolke, die in ein Bächlein plumpsen wollte ...

    http://waldameise.designblog.de/kommentare/maeh....2220/

    Leider ist das letzte Foto verschwunden. Das zeigt eine Himmelsspiegelung in einem Bächlein mit der weißen Wolke. Dazu war damals das Gedicht entstanden.

    Liebe Grüße zu dir, liebe Laura,
    und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  2. Du müsstest mich jetzt schmunzeln sehen, liebe Waldameise. Ja, so eine kleine Abkühlung hat noch niemandem geschadet - obwohl an zu viel Wonne, kann es am heutigen Maientag nicht liegen. Es hat sich nach all der Wonne nämlich ziemlich abgekühlt, da würde selbst die eine kleine Wolke ganz schön frieren - besonders nach einem Plumps ins kühle Nass des Bächleins.
    Vielleicht hat sie sich aber auch von ihrem Plumpser erholt und sich auf den Weg zu mir gemacht - wer weiß ?!
    Dein Gedicht ist einfach zu schön - danke Dir von Herzen dafür.
    Auch für Dich ein schönes, entspanntes und erholsames Wochenende mit einem lieben Gruß
    von mir zu Dir

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...