Donnerstag, 23. April 2015

Eine neue Freundin

Ja wirklich, ich habe eine neue Freundin und eine ganz treue noch dazu.
Eine, die schon morgens auf mich wartet.
Die mich hört, wenn ich die Türe oder das Fenster öffne.
Dann muss ich gar nicht lange warten und schon ist sie da.
Ihren Besuch kündigt sie mit einem fröhlichen Pfeifton an.
So, als wollte sie mir sagen, du kannst das Frühstück schon mal
bereithalten, ich bin gleich da.
Und ehe ich mich versehe, hat sie es sich dann auf der Gartenbank auch schon
bequem gemacht. Bevorzugt lässt sie sich auf der Lehne nieder
und schaut mich dann mit großen Augen erwartungsvoll an.
Seitdem sie morgens zum Frühstück und abends auf einen letzten Happen
vorbeikommt, hat sie zugenommen.
Richtig rund ist sie geworden, meine neue treue Freundin,
die Mrs. Amsel.
 
 
Manchmal, wenn es ihr zu lange dauert, bis ich die Türe öffne,
dann wartet sie vor dem Fenster auf dem Rand des Blumenkastens auf mich
und sollte das Fenster geöffnet sein, dann hüpft sie auch schon mal auf die
innere Fensterbank und ruft nach mir.

 
Tja, und wenn ich mich zu einem Rundgang mit den Hunden durch den Garten aufmache,
dann hüpft sie hinter uns her - wie es scheint, immer in freudiger Erwartung,
dass auf dem Weg noch eine Rosine für sie abfällt.
Richtig anhänglich ist sie geworden, meine neue Freundin, die Mrs. Amsel.
 
Aber wehe Mr. Amsel wagt sich in die Nähe und will ihr wohlmöglich eine
Rosine abspenstig machen, dann kriegt der aber was zu hören !
Das heißt - wenn es glimpflich verläuft.
Denn sollte er ihr bzw. der Rosine auch nur einen Hüpfer zu nahe kommen,
dann stürzt sie sich auch schon mal auf ihn und wird so was von böse,
ja richtig grantig kann sie werden.
Sie schreit ihn so lange an und führt einen richtigen "Hahnenkampf" auf,
so dass man schon mal um das Leben des armen Mr. Amsel bangen muss.
Zum Glück ist ihm bis jetzt immer noch rechtzeitig die Flucht gelungen.
Nix zu melden hat er, der arme Kerl.
Noch mal davon gekommen schaut er dann aus sicher Entfernung zu,
wie Mrs. Amsel sich die Rosinen alleine schmecken lässt.
 
An manchen Tage jedoch ist er richtig mutig und wagt es trotzdem in die Nähe
zu kommen. Dann werfe ich ihm eine Rosine in eine sichere Ecke,
die er sich so schleunigst wegschnappt,
dass Mrs. Amsel gar keine Chance hat, ihm auch nur einen bösen Blick
zuzuwerfen.
 
Auch wenn das nicht die feine Art ist, die meine neue Freundin da an
den Tag legt, ich habe sie trotzdem in mein Herz geschlossen.
Mr. Amsel, den armen Kerl, natürlich auch -
aus Mitleid sozusagen.
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
 


Kommentare:

  1. Das Verhältnis zu ihrem Artgenossen ist ja nicht sehr ladylike aber Dich scheint sie ja richtig zu umgarnen. Kein Wunder bei so lecker Frühstücksrosinen. Ich habe hier auch so einige Verfolger - nicht so auf Tuchfühlung und nicht immer nur willkommene Gesellen. Die Krähen zum Beispiel, die ich mit "Krah" rufe, wenn ich was auf oder neben den Mist werfe, was die noch verwerten können (meist liegengelassene, angefressene Mäuse von den Katzen). Sekunden später sind sie da, die Aufräumer. Haben mich immer im Blick auch wenn ich sie nicht sehe.
    Schön, mal wieder von Dir zu hören - der Frühling bringt alle wieder auf Vordermann :-)
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Krähen sind mir ein wenig unheimlich. Vielleicht liegt es daran, dass sie so oft in Zusammenhang mit dem Tod erwähnt werden. Hier in der Nähe gibt es eine große Pferdekoppel - da tummeln sich die Krähen - sie feiern dort eine Party - scheint reichlich zu futtern geben - bei den Pferden.
    Die kleinen Mäuschen tun mir so leid. Ich kann einfach keine Tiere leiden sehen. Katzen lieben Mäuse - Katzen würden Mäuse kaufen :o), weil sie so gesund sein sollen. So ist das nun mal mit und in der Natur.
    Der Stärkere überlebt.
    Mit dem Frühling scheint es jetzt erst einmal vorbei zu sein. Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn dieses Traumwetter eine Weile angedauert hätte. Hoffen wir, dass sich das "Tief" bald wieder verzieht. Abdampfen soll es - weit weg und sich hier so schnell nicht wieder blicken lassen.
    Ich freue mich wieder von DIR zu hören bzw. zu lesen, liebe Christiane, und hoffe es geht Dir und den Deinen gut.
    In diesem Sinne sendet Dir ganz liebe Grüße Laura, die den heutigen Frühlingssommersonnentag noch einmal so richtig genießen wird. Macht's gut !

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...