Samstag, 15. November 2014

Die letzten Blätter

Bevor Regenwolken und starker Wind über uns hinwegzogen,
leuchteten die letzten Blätter vor ein paar Tagen noch in der warmen Novembersonne.
Nun ist schon Mitte November und immer noch kein Winterwetter in Sicht.
Es waren schöne, milde Tage, diese Novembersonnentage.
Sie luden ein, die letzten Gartenarbeiten vor dem Beginn des Winters zu erledigen.
 
 
Durch den starken Wind gestern und vorgestern sind nun viele Blätter von den Bäumen
gefallen, die es galt vom Rasen, den Wegen und Terrassen zu fegen und auf den
Kompost zu befördern.
Und das alles unter strahlend blauen Himmel !

 
Inzwischen ist es allerdings trüb und grau und es regnet schon den ganzen Tag.

 
Jetzt bin ich wieder gerne im Haus.

 
Und ich freue mich, diese letzten bunten Blätter noch im Sonnenschein
fotografiert zu haben, weil ihre Farben in diesem Licht ganz besonders schön
leuchten und zur Geltung kommen.

 
In zwei Wochen beginnt die Adventszeit.
Am vergangenen Donnerstag war es so mild, dass der Gedanke an
Frühlingserwachen sehr naheliegend war.
Daher  bin ich auch überhaupt noch nicht in vorweihnachtlicher Stimmung.
Trotz Kerzen und der einen oder anderen kleinen Dekoration will einfach kein
Gedanke an Weihnachten aufkommen.
Das heißt, der Gedanke schon, aber dieses vorweihnachtliche Gefühl,
dieses heimelige Gefühl, diese stille Vorfreude auf diese stimmungsvollen Tage,
will sich einfach nicht einstellen.
Diese Freude, die sich normalerweise bei dem Gedanken an die kuschelig warmen Räume
im Haus einstellt, wenn man in Kälte und Schnee unterwegs war, will bei diesem
Mischmaschwetter einfach nicht aufkommen.
Ist ja auch eigentlich noch ein bisschen früh.
Die Winterzeit fängt ja auch erst in vier Wochen an.
Hoffentlich gibt es in diesem Jahr überhaupt noch so etwas wie
WINTER mit EIS und SCHNEE.
 
Mir würde diese schöne Jahreszeit mit einem verschneitem Tannenwald und Garten,
dem zugefrorenen See, der weiten, weißen Landschaft und den Schneeflocken,
die so wunderbar lautlos vom Himmel rieseln, sehr, sehr fehlen.
 
Also hoffe ich weiter,
dass sie sich auch zu uns noch auf den Weg machen,
der WINTER und das VÄTERCHEN FROST.
 
Einen guten, heißen Tee und ein paar Mandelplätzchen
gibt es jetzt gleich aber trotzdem :o).
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
 

Kommentare:

  1. Die Bilder sind sehr hübsch anzusehen...

    Ich hoffe auch auf Schnee.Wir waren heute wieder in der Welpenstunde und es war,durch den Ostwind,sehr ungemütlich...

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Winter ohne Schnee, ist eben kein "richtiger" Winter.
      Ein kleiner Welpe - ist ein kleiner Freund und eine große Bereicherung. Viel Freude mit Eurem kleinen Zuwachs und liebe Grüße
      Laura.

      Löschen
  2. Diesen November werden wir wohl nicht so schnell vergessen, hat er uns doch mit einer ganz schönen Seite überrascht, jetzt muss es auch mal grau werden und gibt uns die Möglichkeit es sich drinen so richtig schön gemütlich zu machen. Danke für deine schönen Fotos und liebe Grüße in den Abend von Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Jahreszeiten sind nicht mehr so, wie sie eigentlich sein sollten. Hoffentlich bringt der Winter uns wenigstens zu Weihnachten ein bisschen Schnee.
      Die Zeit im Haus, wenn es draußen ungemütlich wird, ist gerade um die Weihnachtszeit so richtig kuschelig.
      Freu mich, dass Dir die Fotos gefallen und schicke liebe Grüße zu Dir mit einem Dankeschön für Deinen Besuch bei mir.
      Laura

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...