Freitag, 10. Oktober 2014

Herbstblumen

Meine Freude über die schönen Herbstblumen und warmen Herbstfarben wird angesichts
des derzeitigen Weltgeschehens und der tagtäglichen, schlechten Nachrichten
ziemlich getrübt.
 
 
An manchen Tagen bin ich absolut sprach- und fassungslos zu sehen und zu hören,
wozu Menschen fähig sind.
Unweigerlich stellt sich mir dann die Frage, was treibt diese Menschen an ?
Warum werden Menschen so böse und brutal ? Warum tun sie anderen Menschen so
schreckliches Leid und so unmenschliche Qualen an ?
Hatten sie eine schlechte Kindheit ? Fehlte und fehlt ihnen Liebe ?
Was sind ihre Motive, so brutal gegen Mitmenschen vorzugehen ?
Kann allein der Glaube einen Menschen so böse und brutal werden lassen?
Ist es Rache? Ist es Hass?
 
 
Mir scheint, die Welt befindet sich zurzeit in einem Umbruch und es sieht so aus,
als würde überall das Böse nicht nur in Form von Gewalt, sondern auch von Gier und
Macht auf dem Vormarsch zu sein und zu siegen. Egal wo man zurzeit hinsieht und
hinhört, es scheint von Tag zu Tag schlimmer zu werden.
Jedenfalls empfinde ich das so und ich weiß, dass viele Menschen das genauso
empfinden und ebenfalls besorgt sind.
Liegt das vielleicht nur daran, dass uns heute mehr Nachrichten aus aller Welt erreichen?
Oder liegt es daran, dass die Menschen tatsächlich immer kälter und böser werden?
Spielen vielleicht auch die vielen brutalen Filme oder Computerspiele dabei eine Rolle ?
Ist es Perspektivlosigkeit, mangelndes Selbstbewusstsein, mangelnde Bildung,
schlechte Erziehung oder sind es falsche Vorbilder ?
Oder alles zusammen ? 


    
Auch wenn ich mir jeden Tag vornehme, mir meine Lebensfreude nicht von diesen
schrecklichen Ereignissen verderben zu lassen, es geht einfach nicht spurlos an mir vorüber.
Unterschwellig bin ich eben doch besorgt.
Das Böse scheint in jeglicher Form zuzunehmen und immer näher zu kommen.
Neben den Kriegen und Seuchen nehmen auch die Verbrechen und Straftaten zu.
Es wird gelogen und betrogen. Einbrüche, Diebstähle, organisierte Kriminalität,
alles nimmt zu.  Ach, ich muss das alles gar nicht aufzählen.
 Es ist ja täglich in den Nachrichten.
Andere aktuelle Nachrichten, wie die über die Nobelpreise, die Buchmesse u.s.w.
nehme ich eigentlich nur noch so am Rande wahr.

  
 
Manchmal frage ich mich auch, ob die Globalisierung ein Fehler war.
Was hat sie uns denn wirklich gebracht ?
  Für die Wirtschaft, für bestimmte Firmen und Konzerne ist es vielleicht ein Vorteil.
Mehr Arbeitsplätze sind dadurch in unserem Land oder in Europa jedoch nicht
entstanden – im Gegenteil - in unserem Land und in einigen europäischen Ländern
sind sie eher weggefallen.
Dafür arbeiten Menschen in anderen Länder für einen Hungerlohn.
Nur der Profit der Firmen, der Konzerne und der Aktionäre steigt (noch!), denn
wenn die weltweiten Krisen nicht bald ein Ende nehmen, wird auch das nicht ewig
so weitergehen.
Auch das Problem mit all den Flüchtlingen und den arbeitslosen Jugendlichen
in Süd-Europa wird uns eines Tages um die Ohren fliegen – und zwar ziemlich heftig !!!
Denn wovon sollen all diese Menschen bei leeren Sozialkassen in Zukunft leben ?
Außerdem scheinen verschiedene Kulturen in einem Land eben doch nicht so
friedlich zusammenleben zu können, wie es so oft dargestellt wird.
 Was Ebola betrifft, kann ich nicht nachvollziehen, warum der Flugverkehr
in die betroffenen afrikanischen Länder, nicht vorübergehend eingestellt wird.
Es könnten doch nur Flugzeuge für Ärzte und anderes Hilfspersonal bereitgehalten
werden.
Ja, die Welt gerät aus den Fugen und unser Land ist davon nicht ausgenommen.
Und ich habe nicht den Eindruck, als hätten Politiker eine Strategie oder Lösung
für all die Krisen und Probleme in unserem Land, in Europa und in der Welt parat.
In meinen Augen scheinen sie absolut überfordert ja geradezu hilflos zu sein.
In unserem Land sind allein der Bau des neuen Berliner Flughafens und
der Zustand der Bundeswehr eine Lachnummer.
Aber das ist ein Thema für sich.

 
Auch wenn ich mich bemühe zuversichtlich und positiv in die Zukunft zu blicken
und meine Aufmerksamkeit auf das Schöne und Friedliche zu lenken,
so fällt mir das an manchen Tagen angesichts der überwiegend negativen Ereignisse
in der Welt, nicht immer ganz leicht.
Daher hoffe ich und wünsche mir, dass einmal mehr das Gute über das Böse siegen möge !

Und wenn ich mir jetzt meine obigen Fotos so anschaue,
dann lässt mich das doch ein wenig lächeln.

Und das ist gut so !

Der Herbst mit seinen warmen Farben hat also für einen Moment gesiegt.

Das freut mich !
 
Und außerdem:
Das Gute hat noch immer gesiegt !
 
~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
 
 


Kommentare:

  1. Liebe Laura,

    mit diesem Eintrag sprichst du mir so dermaßen aus dem Herzen. All die Dinge, die mich auch so sehr beschäftigen und es oft schwer machen, dem Frieden zu trauen, den ich noch im Wald und draußen in der Natur fühle und so sehr genieße. Wie lange wird das noch möglich sein? Wie lange können wir uns unsere kleinen friedlichen Welten erhalten, damit nicht alles versumpft und diese Erde die Hoffnung nicht ganz verliert mit uns Menschen ...

    Sehr genossen habe ich all deine wunderbaren Fotos in deinen schönen Einträgen. Ich bin so gern hier.

    Ein lieber Gruß
    von der Waldameise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Waldameise, wir selbst können uns unser eigenes Leben immer noch schön und friedlich gestalten. "Bösen" und "Gefühls-kalten" Menschen kann man ja gottseidank aus dem Weg gehen. Wichtig sind außer der Familie auch gute Freunde und die Freude an der Natur.
      Geben wir die Hoffnung nicht auf, dass alles gut wird !
      Danke für Deine lieben Worte. Ich freue mich sehr, dass ich Dir eine Freude mit den Fotos machen kann und Du Dich hier wohlfühlst.
      Alles Liebe für Dich - das Gute wird nie ganz verlorengehen - deshalb besuche ich Dich auch so gerne im Wald und im Morgentau!
      Hab' ein erholsames und entspanntes Wochenende und sei herzliche gegrüßt
      von Laura

      Löschen
    2. Danke für deine liebe Antwort, liebe Laura. Auch ich wünsche dir ein schönes und freundliches Wochenende ...
      mit lieben Grüßen, Andrea

      Löschen
  2. Liebe Laura,

    ja, du sprichst genau das aus, was ich seit geraumer Zeit denke.
    Die Nachrichten zu schauen ist z.Zt. fast zu einer "Herausforderung" für mich geworden.
    Seit langem frage ich mich, warum sind Menschen zu solchen Gräueltaten fähig, was sind die Ursachen, die Hintergründe für dieses oft so brutale und aggressive Verhalten???
    Ob man dafür tatsächlich eine Erklärung finden kann...ich weiß es nicht.
    Denn natürlich haben sich Menschen schon immer so verhalten, gerade im Mittelalter war es ähnlich.

    Heute erreichen uns aber die schlechten Nachrichten aus aller Welt und nur die "bad" News verkaufen sich eben gut.
    Positives, das ja durchaus auch stattfindet, findet sich leider fast gar nicht mehr in den Medien.

    Ich persönlich versuche den Fokus ganz bewusst -jeden Tag wieder neu- auf die guten und schönen Dinge des Tages zu legen. Auf all die Geschenke, die jeder Tag auch bereit hält.

    Nur in meinem kleinen Umkreis kann ich selber auch versuchen, viel Schönes und Positives zu geben....

    Und ich möchte einfach daran glauben, dass die Welt auch "gut" sein kann, und wenn es nur in meinem kleinen Einflussbereich so ist. Denn wenn jeder so denken würde, hätten wir eine bessere Welt.

    Meiner Meinung nach bleibt doch nichts anderes, als es SELBER versuchen BESSER zu machen, oder?

    Einen herzlichen Gruß aus dem sonnigen Norddeutschland
    von Milka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Milke, ich stimme dir absolut zu. Nur seit dem Mittelalter sind ein paar Jahrhunderte vergangen.
      Daher hatte ich gehofft, dass sich die Menschen inzwischen weiterentwickelt haben. Nur in manchen Ländern scheint das eben nicht der Fall zu sein. Unheimlich sind mir die Menschen, die sich diesen "mittelalterlichen Machthabern" anschließen und für etwas kämpfen, das in ihren Herkunftsländern so ja nicht praktiziert wird. Die Ursachen dafür werden tatsächlich unergründlich bleiben.
      Das Böse hat natürlich schon immer existiert und den Kampf zwischen Gut und Böse wird es auch immer geben - nur im Moment gerät das Gute wohl etwas in den Hintergrund - aber das wird sich auch ganz sicher wieder ändern, so lange es Menschen gibt, die sich für das Gute in dieser Welt einsetzen. Und damit muss tatsächlich jeder einzelne bei sich anfangen und es für sich und andere besser machen - sich und seinem Umkreis eine kleine heile Welt erhalten. (Obwohl wir oft hört man von Familien- und Nachbarschaftsstreitereien - da fängt es ja schon an!)
      Glauben wir an das Gute und hoffen wir, dass alles wieder besser wird.
      Auch Dir ein schönes, entspanntes Wochenende im sonnigen Norddeutschland, liebe Milka und sei ebenfalls
      ganz herzliche gegrüßt von
      Laura

      Löschen
  3. So schön stimmig sind die Farben in Deiner Herbstdeko. Leider ist die Welt nicht stimmig. Es wäre doch schön, wenn die Menschen erkennen würden, was sie an der Welt haben und sich dafür einsetzen würden, sie zu pflegen und zu einem Paradies für alle zu machen. Aber schaut man durch die Geschichte, erkennt man, dass es wohl von Anbeginn immer so gewesen ist. Selbst in der Bibel fängt es mit Verrat an und geht mit Brudermord weiter. Es bleibt ein ungutes Gefühl für die Zukunft angesichts der vielen Krisenherde in der Welt.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann es eigentlich gar nicht verstehen, dass Menschen die Geschenke der Natur und all die schönen Dinge um sie herum, nicht zu schätzen wissen. Wie viel schöner und besser wäre das Leben für alle Menschen. Dieser Planet wäre wirklich ein Paradies in dem alle friedlich leben könnten.
      Tja, aber das Böse gehört zum Naturgesetz. Schon der Ursuppe wurde eine ordentlich Prise "Böses" in Form von Zerstörung hinzugefügt und nun wird das Universum und die Welt es nicht mehr los.
      Danke für Deine Meinung hierzu, die ich absolut teile.
      Mach' Dir und den Deinen einen schönen Sonntag, lass es Dir gut gehen, vor allem Deinen Augen und sei ganz herzlich gegrüßt - ich hoffe, es geht Dir etwas besser.
      Laura, die heute mal wieder nach D'dorf fährt.

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...