Montag, 7. Oktober 2013

Während die Knuddels

es sich in der goldenen Oktobersonne auf der Terrasse gut gehen ließen,
haben das Professor Herrchen und ich die herrlichen Sonnenfeier-und Freizeittage,
also das verlängerte Wochenende damit verbracht, den Garten winterfest zu machen.
Das hat bei diesem herrlich warmen Sonnenschein der vergangenen Tage so richtig viel Spaß gemacht.
Gedanken an den Winter kamen dabei überhaupt nicht auf.
 


Wir fühlten uns bei diesen Temperaturen eher in den Sommer zurückversetzt
und waren richtig motiviert, fleißig im Garten zu wühlen.
Bis auf ein paar Rosenstöcke, die noch mit frischem Kompost angehäufelt
werden müssen, was ich in den kommenden Tagen noch erledigen werde,
ist der Garten jetzt soweit winterfest. Das sollte ja laut den Aussagen der Fachleute
bis zum 21. Oktober eines jeden Jahres erledigt sein.
Der Kirschlorbeer und die Rhododendren zeigen nach dem letzten Rückschnitt vor
ein paar Wochen schon wieder neue Triebe. Das freut mich ganz besonders, denn ich
war doch ein bisschen skeptisch, da der Rückschnitt recht kräftig ausgefallen war.
Es hat ihnen offensichtlich nicht geschadet, sondern eher geholfen,
sich jetzt noch üppiger zu entfalten.
Nach getaner Arbeit war sogar noch ein Sonnenstündchen auf der Liege drin,
welches ich zur Aufnahme von Vitamin D genutzt habe, um für die Wintermonate
und dem damit verbundenen Lichtmangel, einen kleinen Vorratsspeicher
für meine alten, morschen Knochen anzulegen.
Außerdem hat es soooo gut getan, sich von dieser herrlich warmen Oktobersonne
bestrahlen zu lassen, die Augen zu schließen und den Wind auf der Haut zu spüren,
die Gedanken schweifen- und die Seele baumeln zu lassen.
Es war wirklich ein solcher Genuss und eine solche Wohltat,
dass mir nach jubeln, jauchzen, nach singen und tanzen zumute war.
Man könnte meinen ich sei ein bisschen verrückt.
Stimmt!
Manchmal ein bisschen verrückt-zu-sein, gehört für mich unbedingt zum Leben dazu :o)).
Okay, nicht "manchmal" sondern "öfter" trifft bei mir wohl eher zu !

Jedenfalls waren diese wunderbar warmen und sonnigen ersten Oktobertage
einfach Freudentage und Balsam für die Seele.



Bitte, bitte mehr davon !
Und diesem meinem Wunsch scheint ja schon bald entsprochen zu werden.
Denn wenn ich es richtig verstanden habe, sollen sich ja bereits noch ein paar dieser
goldigen Oktobertage auf dem Weg zu uns befinden.
Nach dem "Tief  Werner" am Wochenende, welches hier gar nicht so tief war,


uns aber früh morgens dichten Nebel bescherte, soll uns in dieser Woche ja schon
wieder ein "Hoch" mit dem Namen "Liane" beglücken.



Herzlich willkommen, liebe Liane, und bitte zaubere uns noch mehr dieser
wundervollen, goldenen Herbstsonnentage und dieser sternenklaren Nächte herbei !!!

~*~*~*~ 


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kommentare:

  1. Hui liebe Laura, da wart ihr richtig fleissig. Die Hecken haben wir auch schon geschnitten, aber noch gibts was zu tun im Garten. Wir haben erst einmal das lange Wochenende genutzt um zu ernten, die Äpfel waren reif. Eine Menge Kompott, Saft und Gelee habe ich gekocht. Boskop haben wir im Keller gelagert.
    Das Wetter war wirklich ein Genuss und wir konnten auf der Terasse Kaffeetrinken und die Sonne geniessen.
    Geniessen wir die schönen Herbsttage.

    Liebe Grüße zum Wochenstart
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es muss eine wahre Freude sein, Obst im eigenen Garen ernten zu können. Wir haben ja leider "nur" einen Apfelbaum und der gibt sich nicht sonderlich Mühe genug Äpfel zu produzieren. Das liegt aber ganz sicher auch an mir, weil ich mich nichtwissend, wie man einen Apfelbaum zurückschneidet, daran gemacht habe, es dennoch zu tun. Nun lasse ich ihn erst einmal in Ruhe und hoffe, er erholt sich und beschert uns im nächsten Jahr viele, leckere Äpfel.
      Liebe Grüße Laura

      Löschen
  2. Hallo Laura,
    wenn ich so deinen "Gartenbericht" lese, so kann ich das nicht mit dem Wochendendwetter hier bei uns vergleichen...leider hatten wir ein sehr "unfreundliches" Wetter.
    Die Gartenarbeit hatte ich schon vor einigen Tagen (soweit es möglich war) erledigt, aber es blüht noch so viel und es wäre sehr schade, es abzuschneiden...diese Farbenpracht...
    Ich wünsche dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße von Ingeborg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So lange alles noch blüht, würde ich auch nichts zurückschneiden, liebe Ingeborg. Es wäre schade drum.
      Ganz abgesehen von der Freude, die einem entgeht. Außer Sonnenhut und Phlox habe ich nicht sehr viele Stauden und die waren schon verblüht. Die Rosen dagegen blühen immer noch und die schneide ich auch erst im Frühjahr wieder zurück.

      Einen schönen Tag auch für Dich und liebe Grüße schickt Dir
      Laura

      Löschen
  3. Ich finde, der Herbst lässt sich Zeit mit dem Umfärben des Laubes. Aber ganz mild ist geworden. Da ist es sicher eine gute Idee, sich nochmal mit Sonne aufzutanken.
    Wir haben heute Rasen gemäht. Fast 3 Stunden dauert das. Die Hälfte davon habe ich durchgehalten - dann war wieder die Luft raus. Tröstlich, das es wohl das letzte mal für dieses Jahr gewesen ist.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Bis auf den wilden Wein, der längst auch seine rotgefärbten Blätter verliert, sind es nur die Birken, deren Blätter gelb gefärbt von den Bäumen segeln. Vielleicht sind wir kalendarisch tatsächlich der Natur ein wenig voraus ? Eben weil es auch noch so mild ist. Hier in einer geschützten Ecke der Terrasse war
      es in der Sonne richtig heiß - eigentlich unglaublich für diese Jahreszeit - meine Knochen werden es mir danken :o)).
      Musst Dir einen motorisierten Rasenmäher zulegen, also einen, der Dich fährt - bei dieser Rasengröße wäre das sicher eine Überlegung wert - oder?
      Ja, bis auf's Blätterfegen ist nun erst einmal Ruhe - der Winter kann kommen.
      Mach Dir einen schönen, gemtülichen Tag !
      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...